Produktcheck Vermögensbildungsfonds R DWS

Max Geißler
von Max Geißler
15.09.2015
Auf einen Blick

In unruhigen (Börsen-) Zeiten setzen Anleger verstärkt auf Rentenfonds. Diese Portfolios versprechen mehr Sicherheit und geringere Schwankungen als Aktienfonds. Zwar geraten die Kurse von Rentenfonds bei steigenden Marktzinsen unter Druck, doch ob eine Zinswende tatsächlich kommt, scheint äußerst fraglich. Zu schwach sind die weltweiten Konjunkturdaten. Langfristig erfolgreich ist der DWS Vermögensbildungsfonds R (ISIN DE0008476516).

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Der Fonds mit Anlageschwerpunkt Euroland investiert in Staatsanleihen, Anleihen staatsnaher Emittenten und Covered Bonds, zum Beispiel Pfandbriefe. Ferner können die Fondsmanager Unternehmensanleihen, Schwellenländeranleihen und Nachranganleihen beimischen. Die Euro-denominierten Papiere besitzen Investment-Grade-Status.

Stärken

Der Vermögensbildungsfonds R verfügt mit Andrea Ueberschär über eine sehr erfahrene Managerin, die bereits seit 1999 erfolgreich die Fondsgeschicke leitet. Mit dem von ihr favorisierten Relative-Value-Ansatz konnte sie die Konkurrenz bisher deutlich schlagen. Mittel- und langfristig bewegt sich der vergleichsweise preiswerte Fonds unter den besten seiner Kategorie. Die Fünfjahres-Performance beträgt aktuell 4,9 Prozent. Dank des aktiven Durations- und Laufzeitenmanagements können Kursschwächen schnell ausgeglichen werden. Die Ratingagentur Morningstar zeichnet den Fonds mit „4 Sternen“ aus.

Schwächen

Im laufenden Jahr wurde der Fonds von der Korrektur am europäischen Staatsanleihemarkt überrascht. Zwar hat Ueberschär inzwischen durch geschicktes Durationsmanagement wieder Anschluss an die Benchmark gefunden, unterm Strich hinkt der Fonds der Konkurrenz aber noch hinterher.

Wettbewerber

Der Jyske Invest European Bonds oder der Threadneedle European Bond RG investieren ebenfalls vorwiegend in Euro-Anleihen. Trotz Kurskorrektur und höherer Kosten performen sie im Augenblich besser als der Vermögensbildungsfonds R. Da aber beide Fonds nicht nur Anleihen im Investment-Grade-Bereich beinhalten, weisen sie ein höheres Risiko auf.
 

Fazit: Der DWS Vermögensbildungsfonds R ist ein Kerninvestment für jedes Depot. Sein breit diversifiziertes Anleihespektrum und die hohe Qualität der Bonds sorgen langfristig für Stabilität und Sicherheit des eigenen Vermögens.

Bewertung
DWS Vermögensbildungsfonds R
Performance (70 Prozent) Performance (100%) 1 1.0
Kosten (15 Prozent) Gesamtkostenquote (60%) 4 Ausgabeaufschlag (20%) 3 Sparplanfähigkeit (20%) 5 4.0
Risiko (15 Prozent) Risiko (100%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 1.8
Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: