Produktcheck DWS Top Dividende

Max Geißler
von Max Geißler
01.11.2016
Auf einen Blick
Aktien mit regelmäßiger Gewinnausschüttung federn Börsenrisiken ab. Ein Fonds mit ausgeprägter Dividendenfokussierung ist der DWS Top Dividende.
Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Fondsmanager Thomas Schüssler investiert weltweit in Aktien, vorrangig hochkapitalisierter Werte, die eine höhere Dividendenrendite versprechen als der Marktdurchschnitt. Mit Erfolg: Im Jahr 2015 erreichte der Fonds mit 365 Millionen Euro die höchste Ausschüttungsquote seiner Geschichte. Je Fondsanteil entsprach dies einer Auszahlung von drei Euro. Seit Auflage im April 2003 kommt der Fonds auf eine durchschnittliche Ausschüttungsrendite von 3,6 Prozent - dies ist auch der Richtwert für die Zukunft. Derzeit ist der Fonds sehr stark in US-amerikanische, japanische und europäische Aktien investiert, vorrangig in den Bereichen Konsumgüter, Telekom und Gesundheitswesen.

Stärken

Der DWS Top Dividende (ISIN DE0009848119) besticht durch eine erstaunlich konstante Performance. In den zurückliegenden fünf Jahren gewann er durchschnittlich 12,6 Prozent pro Jahr hinzu, auf Zehnjahressicht liegt die Rendite bei knapp sieben Prozent. Grundlage der guten Performance ist die strikte Titelauswahl, die sich an vorzüglichen Finanzdaten der Unternehmen orientiert und an steter Umsatz- und Gewinnsteigerung. Die Volatilität (Schwankungsbreite) des Fonds ist um 25 Prozent niedriger als die des Gesamtmarkts – dadurch ist das Risiko für Anleger gebremst. Die renommierte Ratingagentur Morningstar verleiht dem Fonds sehr gute vier Sterne und das Qualitätsranking in Silber.

Schwächen

Der Fonds ist zwar ein solider Dauerläufer, erreicht aber in der Biallo-Topfondsliste „Aktien Global“ keine Topplatzierung. Aktuell ist er nicht unter den besten 20 Fonds gelistet und wird deshalb nur bei Eingabe des Namens in das Suchfeld angezeigt. Ursache hierfür dürften die vorrangig konservativen Aktieninvestments sein. Viele Fonds im Bereich globale Aktien sind offensiver ausgerichtet oder beinhalten Wertpapiere mit Hebelwirkung.

Wettbewerber

Konkurrenzfonds im Bereich globale Dividendenfonds sind vor allem der DJE Dividende & Substanz des Münchner Vermögensverwalters Jens Ehrhardt sowie der Stuttgarter Dividendenfonds der Luxemburger Fondsgesellschaft IP Concept - letzterer ist allerdings erst wenige Jahre am Markt. Die Renditen des DJE Dividende & Substanz liegen langfristig leicht unter denen des DWS-Fonds, was an der etwas anderen Aktienauswahl liegen kann als auch an den höheren Fondskosten.

Fazit: Von der relativ schlechen Note in unserem Produktcheck sollten sich Anleger nicht abschrecken lassen. Der Fonds ist aufgrund seiner konstanten Wertzuwächse als Langfristinvestment sehr zu empfehlen. Die breite Länder- und Branchenstreuung sowie die hohen regelmäßigen Ausschüttungen mindern Anlagerisiken und erhöhen die Depotstabilität. Tipp: Der Fonds ist auch als Sparplan erhältlich.

Bewertung
DWS Top Dividende LD
Performance (70 Prozent) Performance (100%) 1 1.0
Kosten (15 Prozent) Gesamtkostenquote (60%) 3 Ausgabeaufschlag (20%) 1 Sparplanfähigkeit (20%) 5 3.0
Risiko (15 Prozent) Risiko (100%) 2 2.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 1.5
Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: