Fonds-Performancesieger 2015 Europa knapp vor Deutschland

Max Geißler
von Max Geißler
13.01.2016
Auf einen Blick

2015 war trotz vieler Turbulenzen ein ordentliches Aktienjahr. Deutsche und europäische Aktienfonds sind die Performancesieger, globale Fonds folgen dicht auf.

Artikelbewertung
Schrift

Für deutsche Aktienfonds bot der heimische Markt 2015 gute Gewinnchancen. Der deutsche Leitindex Dax erzielte Jahreszuwächse von rund zehn Prozent, der MDax gewann sogar 22 Prozent. Viele deutsche Fondsmanager nutzten die gute Börsenstimmung und erzielten zweistellige Kursgewinne. Der beste deutsche Blue-Chip-Fonds, der DWS Aktien Strategie, legte sogar fast 30 Prozent zu. Der Abstand zum zweitplatzierten Fonds, dem Fidelity Fund German A, der 22 Prozent Kursplus erzielte, ist enorm. Große Freude herrscht bei Nebenwertefans. Die Portfolios mit kleinen und mittleren Unternehmen legten in der Spitze um mehr als 30 Prozent zu, beispielsweise der Main First Germany A oder der Uni Deutschland XS.

Biallo-Tipp:

Möchten Sie in deutsche Aktien investieren, stehen Ihre Chancen 2016 nicht schlecht. Der Chef-Anlagestratege der Deutschen Bank, Ulrich Stephan, erwartet für die deutsche Börse Gewinnzuwächse zwischen sieben und zehn Prozent. Eine Umfrage unter Fondsmanagern ergab eine Gewinnerwartung von acht Prozent. Nutzen Sie die guten Renditeperspektiven mit dem DWS Aktien Strategie. Der Fonds kommt immerhin auf eine Zehnjahresrendite von gut elf Prozent, seit Auflage vor 16 Jahren stehen im Schnitt gut zwölf Prozent zu Buche.

Überraschend stark: Europäische Fonds

Aktienfonds Europa erwischten 2015 ein sehr gutes Jahr. Besonders stark liefen Small-Cap Fonds, also Aktienfonds, die vorrangig in kleinere und mittlere Unternehmen investieren. Performancesieger mit fast 39 Prozent Kursplus wurde der SEB European Equitiy Small Caps, dicht gefolgt vom SLI European Smaller Companies Fund mit 37 Prozent. Auch die meisten anderen Fonds in unserer Fondstabelle Europa erzielten fast 30 Prozent Kursplus. Nach Ansicht vieler Börsenexperten könnte die Party auch 2016 weitergehen. Nick Sheridan, Fondsmanager bei Henderson Global Investors, sieht bei Europäischen Aktien weiterhin „Luft nach oben“. Der Einkaufsmanagerindex für die Eurozone habe jüngst ein 54-Monatshoch erklommen und viele Unternehmen hätten ihre Prognosen für 2016 angehoben. Auch Allianz Global Investors ist optimistisch: Der niedrige Ölpreis und steigender Konsum ließen ein Wachstumsniveau in der Eurozone von bis zu 1,5 Prozent erwarten. Rein aus Bewertungssicht seien europäische Aktien attraktiver als japanische oder US-Aktien.

Biallo-Tipp:

Diversifizieren Sie Ihr Depot mit einem Europa-Fonds. Der SEB European Equitiy Small Caps weist zum Beispiel eine stabile Fünfjahresrendite von über 17 Prozent aus, die Zehnjahresrendite erreicht gut elf Prozent. Bei der ING-Diba kostet der Fonds nur 0,5 Prozent Ausgabeaufschlag!

Eine gute Wahl: Fonds mit globalen Aktien

Wie schon 2014 gehören international ausgerichtete Aktienfonds auch 2015 zu den Performancesiegern. Klassenbester im Bereich Aktienfonds Global wurde ein Newcomer aus Deutschland: Der erst zwei Jahre alte Fonds Main First Global Equities A gewann über 33 Prozent an Wert und verwies damit den Apus Capital Revalue Fonds mit knapp 27 Prozent auf Platz zwei. Viele weitere Fonds erzielten Jahresgewinne von über 20 Prozent.

Biallo-Tipp:

Globale Fonds sind auch längerfristig ein guter Anlagetipp. Wie unsere Tabelle Aktienfonds Welt zeigt, liegen alle 20 Top-Fonds auf Fünfjahressicht zweistellig im Plus. Jahresrenditen von 13 oder 14 Prozent sind an der Tagesordnung, binnen fünf Jahren entspricht dies Wertgewinnen von 80 bis 90 Prozent!

Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: