Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 25.09.2016 00:34 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Altersvorsorge > Fondsgebundene Rentenversicherung
Artikel bewerten:
AAA
21.08.2013 16:59

Fondsgebundene Rentenversicherung Vorteile für Fondspolicen mit Garantie

von Fritz Himmel Autor
Anleger auf der Suche nach Sicherheit bei gleichzeitig hohen Renditechancen wählen am besten moderne Garantiefondskonzepte mit Kapitalerhaltungsgarantien.
Fondsgebundene Rentenversicherung Vorteile für Fondspolicen mit Garantien Verbraucherportal Biallo.de
Fondspolice mit Garantie - Rettungsschirm eingebaut
Fondspolicen mit Garantien vereinen gleich mehrere Vorteile: Das eingezahlte Geld ist auch bei schlechten Börsenkursen abgesichert. Bei gutem Management winkt eine deutlich höhere Rendite als bei konventionellen Versicherungen mit dem dort angebotenen Garantiezins von 1,5 Prozent. Zudem profitiert der Anleger noch in steuerlicher Hinsicht. Bei einer Fondspolice sind – im Gegensatz zum Fondssparplan – alle Erträge aus den Fonds während der Laufzeit komplett steuerfrei. Und die spätere Rente ist nur in der Höhe des altersabhängigen Ertragsanteils steuerpflichtig. „Beginnt die Rente mit 65 Jahren, so beträgt der steuerpflichtige Ertragsanteil einer Altersrente nur 18 Prozent“, sagt die Münchner Steuerberaterin Erika Wacher. Nur dieser geringe Anteil ist dann lebenslang zu versteuern.
 

Fondspolicen bieten lebenslang Steuervorteile

Steuerbeispiel im Rentenbezug: Herr A. ist 65 Jahre alt. Laut Ertragsanteils-Tabelle (Paragraf 22 EstG) beträgt der Ertragsanteil für seine private Rente 18 Prozent. Das heißt, nur diese 18 Prozent der Rente gelten als Einkunft und wären in der Steuererklärung anzugeben. Erhält Herr A. pro Monat 500 Euro Zusatzrente aus seiner Fondspolice, so braucht er davon nur 90 Euro (18 Prozent) zu versteuern. Unterstellt man im Ruhestand einen Steuersatz von 25 Prozent, so fallen tatsächlich für ihn nur 22,50 Euro an Steuern an.
Wählt man statt einer monatlichen Rente die Kapitalauszahlung, so sind nur 50 Prozent der Erträge mit dem persönlichen Steuersatz zu versteuern, wenn die Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahres und mindestens zwölfjähriger Vertragsdauer erfolgt.
Lesen Sie auch:

Private Renten und Steuern (2)
Steuern auf ungeförderte private Rentenversicherungen

Angebote für Fondspolicen vorher vergleichen

Vor einem Vertragsabschluss ist ein Vergleich der Angebote allerdings Pflicht. Hilfreich ist hierbei der Biallo.de-Vergleich zur fondsgebundenen Privatrente. Das Analysehaus Morgen & Morgen weist per Anfang August 2013 deutliche Unterschiede aus. Beispiel: Ein 30-Jähriger zahlt 35 Jahre lang einen Monatsbeitrag von 150 Euro ein. Er wählt die volldynamische Rente inklusive Todesfallschutz in der Ansparzeit sowie im Rentenbezug für Hinterbliebene eine Rentengarantiezeit von zehn Jahren. Bei einem unterstellten Wertzuwachs von vier Prozent zahlt ihm der Versicherer Canada Life im Tarif „Generation private“ eine mögliche monatliche Rente von 490 Euro und garantiert gleichzeitig – unabhängig von der Börsenentwicklung – mindestens ein Kapitel von 80.277 Euro. Die Continentale beim „LifeLine Garant FRG“ und die LV 1871 beim „Tarif RTp“ prognostizieren eine monatliche Rente von rund 415 Euro und garantieren ein sicheres Kapital von 63.000 Euro bzw. 75.839 Euro.

Biallo-Tipp: Anleger sollten vorher auch immer die Kostenaufstellungen einer Fondspolice prüfen. Dabei sind zwei Gebührenebenen zu berücksichtigen: für die Police und für die Fonds.
Vergleich Private Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:8651
Nach oben
Anzeige
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: