Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 19:03 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Altersvorsorge > Riester-Zulagen
Artikel bewerten:
AAA
29.11.2015 16:21

Riester-Zulagen Prüfen Sie Ihren Riester-Vertrag

von Fritz Himmel Autor
Ein wichtiger Rendite-Faktor sind bei einem Riester-Vertrag die staatlichen Zulagen. Sie sollten diese daher immer voll ausschöpfen. Was Sie dazu wissen müssen.
Riester-Zulagen Prüfen Sie Ihren Riester-Vertrag
Alle staatlichen Zulagen beantragt? Nur so wird Riestern zum Geschäft!
Der Staat schenkt Riester-Sparern jedes Jahr viel Geld. Daher ist es für Sie vor dem Jahresende besonders wichtig, noch einen Blick auf Ihren Vertrag zu werfen, um keine Fristen zu versäumen und die staatlichen Zulagen wirklich voll auszuschöpfen. Hier die wichtigsten Prüf-Kriterien:

Riester-Zulagen – der Fakten-Check

Zulagen-Check 1: Die jährliche Riester-Grundförderung beträgt 154 Euro. Für alle ab dem 1. Januar 2008 geborenen Kinder gibt es weitere 300 Euro jedes Jahr dazu, für davor Geborene 180 Euro. Dabei müssen Sie unbedingt folgendes beachten: Um die kompletten Riester-Zulagen zu erhalten, müssen Sie vier Prozent Ihres Bruttovorjahreseinkommens jährlich in Ihren Riester-Vertrag einzahlen, maximal 2.100 Euro. Diese Summe brauchen Sie jedoch nicht alleine aufbringen, denn die staatlichen Zulagen fließen in die Berechnung Ihres Eigenanteils mit ein. Ein Rechen-Beispiel: Eine Frau mit einem fünfjährigen Kind verdient 20.000 Euro brutto im Jahr. Für ihren Riester-Vertrag erhält sie die Grundzulage von 154 Euro und fürs Kind 300 Euro dazu. Somit braucht sie nur 346 Euro im Jahr aus eigenem Geld einzuzahlen, um zusammen mit der Förderung von 454 Euro auf den notwendigen Betrag von 800 Euro jährlich zu kommen.
Riester-Tipp: Sie sollten eventuell nötige Zuzahlungen bis zum 31. Dezember tätigen, um so noch die maximale staatliche Förderung auszuschöpfen. Das kann beispielsweise zutreffen, wenn sich Ihr Gehalt erhöht hat oder eine Kinderzulage weggefallen ist. Denken sie immer daran: Bei zu geringer Einzahlung, wird Ihnen die Zulage sonst entsprechend gekürzt. Und die geschenkten Zulagen sind mit der Rendite-Turbo für Ihren Riester-Vertrag!

Antrag für die Riester-Zulagen nicht vergessen

Zulagen-Check 2: Fernerhin müssen Sie spätestens jetzt ihre staatlichen Riester-Zulagen für das Jahr 2013 sichern. „Der Antrag muss bis zum 31. Dezember beim Anbieter des jeweiligen Riester-Produkts eingegangen sein“, informiert Marianne Stietz von der Verbraucherzentrale Thüringen. Die Zulage ist jedes Jahr neu zu beantragen. Wenn Sie dies versäumen, so verfällt nach zwei Jahren Ihr Anspruch.
Riester-Tipp: Stellen Sie bei ihrem Riester-Anbieter einen Dauer-Antrag auf die Riester-Zulage. Das weitere Procedere erledigt dann Ihr Anbieter direkt mit der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen. Somit wird Ihnen die Zulage jedes Jahr automatisch gutgeschrieben. Nur wichtige Änderungen müssten Sie dem Anbieter dann noch melden.
Vergleich Riester-Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:11907
Nach oben
Anzeige
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: