Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 03:43 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Altersvorsorge > Rente 2014
Artikel bewerten:
AAA
10.01.2014 11:49

Rente 2014 Neue vorzeitige Rente kann über 25.000 Euro mehr bringen

von Rolf Winkel Autor
Für viele, die jetzt mit 63 in Rente gehen möchten, kann es sich lohnen, einige Monate zu warten: Das kann ein Rentenplus von gut 100 Euro im Monat bringen – lebenslang.
Rente 2014 Neue vorzeitige Rente kann über 25.000 Euro mehr bringen
Potenzielle Rentner sollten noch etwas durchhalten

2014 steigt das reguläre Rentenalter erneut

Auf 65 Jahre und drei Monate. Doch Frührenten gibt es nach wie vor. Wer 35 Versicherungsjahre zusammenbekommt, kann meist mit 63 in Rente gehen, auch wenn das teuer ist. Denn dann gibt es erhebliche Abschläge. Knapp 40 Prozent der neuen Rentner mussten 2012 solche Rentenkürzungen hinnehmen – im Schnitt um 87 Euro pro Monat. Denn für jeden Monat, den die Rente vor dem regulären Rentenalter beantragt wird, wird der Rentenanspruch um 0,3 Prozent gekürzt. Wer in den kommenden Monaten 63 wird und die Altersrente für „langjährig Versicherte“ in Anspruch nehmen will, für den summieren sich die Abschläge auf (29 x 0,3 Prozent =) 8,7 Prozent. Dann gibt es beispielsweise statt 1.200 Euro nur 1.095,60 Euro an Altersrente. Diese Kürzung gilt lebenslang! Wer 20 Jahre Rente bezieht – das entspricht heute einer normalen Lebenserwartung – verliert so rund 25.000 Euro.
Wann Sie in Rente gehen können
Ermitteln Sie den Betrag, der später für Ihren gewohnten Lebensstandard fehlen wird
Ihr Geburtsdatum:  . 

Abwarten kann sich lohnen

Diesen Verlust können Versicherte mit vielen Beitragsjahren möglicherweise vermeiden, wenn sie mit ihrem Rentenantrag einige Monate warten. Die Große Koalition verspricht nämlich eine neue Frührente. Ab dem 1. Juli 2014 sollen Versicherte laut Koalitionsvertrag „mit dem vollendeten 63. Lebensjahr abschlagfrei in Rente“ gehen können. Die neue Frührente soll also Mitte diesen Jahres eingeführt werden. Dafür müssen Versicherte 45 „Beitragsjahre“ vorweisen können. Im Koalitionsvertrag heißt es hierzu ausdrücklich „einschließlich Zeiten der Arbeitslosigkeit". Das bedeutet praktisch: Wer mit 18 ins Berufsleben eingestiegen ist und – bis auf Zeiten der Arbeitslosigkeit – keine Pausen im Arbeitsleben hatte, kann die neue Rente in Anspruch nehmen, muss dafür jedoch bis Juli mit dem Rentenantrag warten. Wer das dagegen nicht tut und vorher bereits die gekürzte Rente für langjährig Versicherte bezieht, hat das Nachsehen. Ein Umstieg auf die neue Rente dürfte dann nicht mehr möglich sein.
Lesen Sie auch:

Private Renten und Steuern (1)
Steuern auf Riester- und Rürup-Renten

Private Renten und Steuern (2)
Steuern auf ungeförderte private Rentenversicherungen

Weiter auf dem Arbeitsmarkt

Wer zunächst keine Rente bezieht, muss seinen Lebensunterhalt anderweitig sichern. Ideal wäre es, die Erwerbstätigkeit noch um einige Monate zu verlängern. Positiver Nebeneffekt: Die zusätzlich gezahlten Beiträge bringen dann noch ein weiteres Rentenplus. Das Gleiche gilt für diejenigen, die nach dem Ende ihres letzten Beschäftigungsverhältnisses die Versicherungsleistung Arbeitslosengeld (ALG) I beziehen. Ältere haben vielfach 24 Monate lang Anspruch darauf. Das ALG I fällt oft deutlich höher aus als die Rente – und wird längstens bis zum regulären Rentenalter gezahlt.


Nach Altersteilzeit

Auch wer zuletzt in Altersteilzeit (ATZ) war, ist nach deren Ende nicht verpflichtet, Rente zu beantragen. Nach dem Auslaufen der ATZ kann man zum Beispiel ein neues Beschäftigungsverhältnis aufnehmen oder auch ALG I beantragen. Beim Antrag darauf droht allerdings unter Umständen eine Sperrzeit.

Krankengeld

Viele ältere Beschäftigte sind (chronisch) krank – und sehnen auch deshalb den Ruhestand herbei. Doch eigentlich ist für Kranke ohnehin die Kranken- und nicht die Rentenversicherung zuständig. Dies gilt auch für Arbeitnehmer, die bereits eine (vorzeitige) Altersrente beziehen könnten. Auch sie haben Anspruch auf Krankengeld – und zwar für maximal 78 Wochen. Für Kranke lohnt es sich meist, zunächst Krankengeld und erst später Rente zu beziehen – gegebenenfalls ab 1. Juli 2014 das neue abschlagfreie Altersruhegeld ab 63 Jahren.

Wollen Sie mehr wissen? Unser kostenloses sechsseitiges Dossier informiert Sie ausführlich zum Thema "Rente 2014".

532

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Download starten

Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Downloads sind den Lesern unseres kostenlosen Newsletters vorbehalten. Geben Sie deshalb bitte hier Ihre E-Mail-Adresse an, bestellen Sie den Newsletter und Sie bekommen den Download an die angegebene Adresse gesandt.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie die Mail nicht innerhalb der nächsten Minuten erhalten, schauen Sie bitte in Ihren Spam-Ordner! Sind Sie bereits Newsletter-Abonnent, geben Sie einfach die E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns den Newsletter bestellt haben und Sie bekommen den Link zum Download per E-Mail zugesandt.

Ihre Email-Adresse:

Mit dem Anfordern des Downloads bestelle ich den kostenlosen Newsletter von biallo.de. Ich kann mich jederzeit wieder abmelden. E-Mail an info@biallo.de genügt. Für die Nutzung der Downloads gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Leserkommentare
13.01.2014 - von betroffen
Rente mit bzw. ab 63
Im Wahlprogramm gab es noch die Rente "mit 63". Im Koalitionsvertrag nun die Rente "ab 63". Das ist der feine Unterschied, der beachtet werden muss. Die Rente "ab 63" bedeutet, dass synchron aber leicht versetzt zum Rentenregelalter das bereits von 65 nach 67 steigt auch die Rente "ab 63" von 63 nach 65 steigen soll. Die echte Rente mit 63 wird es also nur für einen einzigen Jahrgang geben. Für die darauf folgenden Jahrgänge heißt es dann: Rente ab 63 und 1 Monat, Rente ab 63 und 2 Monate usw. Das läuft dann irgenwann aus und wir sind wieder beim heutigen Gesetzesstand.
13.01.2014 - von Harald Lenzen
Rente mit 63 nach neuem Recht
Sehr guter Beitrag. Es wäre nett, wenn Sie diese Sache im Detail weiter verfolgen.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:9227
Nach oben
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: