Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Freitag, 30.09.2016 06:55 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Altersvorsorge > Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz
Artikel bewerten:
AAA
18.02.2013 14:59

Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz Mehr Geld für Demenzkranke seit Januar 2013

von Annette Jäger Autor
Demenzkranke werden künftig mehr Geld aus der gesetzlichen Pflegeversicherung erhalten. Sie profitieren vom Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz, das seit 1. Januar 2013 in Kraft ist.
Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz Mehr Geld für Demenzpatienten ab 1. Januar 2013 Finanzportal Biallo.de
Dement - vor allem für nahe Angehörige oft eine belastende Situation
„Die Situation für ambulant versorgte Demenzkranke hat sich mit dem Gesetz verbessert“, sagt Heike Nordmann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Sie erhalten nun schon in Pflegestufe 0 ein Pflegegeld oder Pflegesachleistungen.

Pflegestufe 0 wurde mit der letzten Pflegereform eingeführt und gilt für Menschen, die eingeschränkte Alltagskompetenzen haben. Das gilt vor allem für Demenzkranke. Für sie wurde mit der letzten Reform das Betreuungsgeld von 100 bzw. 200 Euro monatlich eingeführt. Zusätzlich können sie seit 1. Januar 2013 auch ein Pflegegeld in Anspruch nehmen, wenn Angehörige die Pflege bzw. Betreuung übernehmen. Das Pflegegeld beträgt 120 Euro. Wird ein ambulanter Pflegedienst eingeschaltet, kann man Leistungen für bis zu 225 Euro erhalten. Damit können Demenzpatienten monatlich Dienstleistungen für bis zu 445 Euro beanspruchen – für den erhöhten Betreuungsbedarf 200 Euro Betreuungsleistungen und Pflegesachleistungen in Höhe von 225 Euro.
Rechner
Pflegezusatzversicherung
Pflegezusatzversicherungen im Vergleich. Mit wenigen Klicks zum günstigen Tarif.
Foto(s): Falko Matte/Fotolia.com
Neue Sätze für Pflegestufen I und II bei Demenz

Darüber hinaus werden auch die Sätze angehoben, sobald ein Demenzpatient in eine der Pflegestufen I bis II eingeteilt wird:
  • In Pflegestufe I beträgt das Pflegegeld 305 Euro monatlich, und der Zuschuss zu den Pflegesachleistungen beträgt 665 Euro.
     
  • Andere Pflegebedürftige, die keine eingeschränkten Alltagskompetenzen haben, erhalten weiterhin 235 bzw. 450 Euro.
     
  • In Pflegestufe II erhalten Demenzpatienten dann 525 Euro an Pflegegeld und bis zu 1.250 Euro an Pflegesachleistungen, gegenüber den üblichen 440 bzw. 1.100 Euro.
     
  • „Pflegebedürftige, die keine Demenz haben, erhalten mit der Reform keinen Cent mehr an Leistung“, sagt Nordmann.
Das Gesetz erlaubt mehr Flexibilität: Bei ambulanten Pflegediensten können künftig auch Betreuungsleistungen in Anspruch genommen werden. Das gilt für alle Patienten ab Pflegestufe 0, soweit sie zuhause versorgt werden. Auch spezielle Betreuungsfachdienste können herangezogen werden. „Das wird in der Praxis aber erst nach und nach möglich werden, weil es solche Angebote bisher gar nicht gibt. Sie müssen erst geschaffen werden“, sagt Nordmann.

Bisher können die ambulanten Pflegedienste nur festgeschriebe Leistungskomplexe abrechnen, jetzt darf dagegen auch nach Zeitkontingenten abgerechnet werden. Wie man diese nutzt – für Körperpflege oder Vorlesen aus der Zeitung - bleibt den Patienten selbst überlassen.

.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
24.05.2013 - von Gisela
Berücksichtigung von Demenzkranken
Wie schon angesprochen wurde, profitieren nun auch Demenzkranke von der neuen Pflegereform ab 2013. Nun hat auch dieser Anteil Profit vom Pflegeld. Das wird auch Zeit! Unter http://www.awo-rheinland.de/senioren/ratgeber-pflege/pflegestufen/pflegestufe-1-leistungen/ werden genauerer Angaben zu den leistungen bei der Pflegestufe 1 erläutert.
10.01.2013 - von Reimann,Margit
Erhöhung des Pflegegeldes (Stufe 1) für Demenzpatienten
Ich finde es gut,daß für Demenzpatienten das Pflegegeld erhöht wurde.Kann gut einschätzen,welche besonderen Schwierigkeiten mit Demenz erkrankten Patienten aufkommen und man selbst oft überfordert wird (Ehepartner). Wünsche allen Angehörigen viel Kraft ! Margit Reimann
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:7152
Nach oben
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: