Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 05:26 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Altersvorsorge > Mütterrente
Artikel bewerten:
AAA
30.01.2014 15:48

Mütterrente Rentenansprüche für Selbstständige, Ärzte und Hausfrauen

von Rolf Winkel Autor
Ab Juli 2014 gibt’s ein Rentenplus für ältere Mütter. Und: Manche werden erstmals Anspruch auf Rente haben – etwa viele Ärztinnen, „Nur-Hausfrauen“ und Selbstständige.
Mütterrente Rentenansprüche für Selbstständige, Ärzte und Hausfrauen
Die Mütterrente ermöglich vielen älteren Müttern überhaupt erst einen Anspruch auf eine gesetzliche Rente
Die von der Großen Koalition auf den Weg gebrachte Rentenreform wird - sofern sie wie geplant verwirklicht wird - älteren Rentnerinnen, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, ein Rentenplus von gut 28 Euro (West) bzw. knapp 26 Euro (Ost) pro Kind bringen, in der Regel automatisch und ohne gesonderten Antrag. Doch nicht nur das: Viele, die gar nicht gesetzlich rentenversichert sind oder waren, werden ab Juli erstmals Anspruch auf eine gesetzliche Altersrente haben. Denn die Kindererziehungszeiten der gesetzlichen Rentenversicherung greifen für alle – auch für Selbstständige, berufsständisch Versicherte und für Frauen (oder auch Männer), die sich durchweg „nur“ um Haushalt und Kinder gekümmert haben. Sie „rutschen“ durch die Neuregelung nun häufig in einen Rentenanspruch hinein.

Beispiel: Eine 85-jährige, die – was früher ja gar nicht selten vorkam – in ihrem Leben keiner Erwerbstätigkeit nachgegangen ist, aber drei Kinder erzogen hat. Für jedes Kind werden ab Juli zwei Kindererziehungsjahre (und zwei Entgeltpunkte) anerkannt. Drei Kinder mal zwei Jahre ergibt sechs Versicherungsjahre. Das reicht für eine kleine Mütterrente in Höhe von ca. 170 Euro (alte Bundesländer) bzw. rund 155 Euro (neue Bundesländer).

Mütterrente auch für berufsständisch Versicherte

Das Gleiche gilt für Selbstständige sowie für berufsständisch Versicherte, also etwa Ärzte, Notare, Apotheker und Architekten. Da die berufsständischen Versorgungswerke bislang ihren Versicherten keine oder kaum Leistungen für Kindererziehungszeiten gewähren, springt hier die gesetzliche Rentenversicherung ein. Für Kinder, die ab 1992 geboren wurden, werden auch berufsständisch Versicherten bei der gesetzlichen Rentenversicherung drei Versicherungsjahre anerkannt und für Kinder, die vorher geboren wurden, ab Juli zwei Jahre. Deshalb wird es ab Juli 2014 für eine Reihe von Ärztinnen, Apothekerinnen u.s.w. eine kleine Mütterrente geben.

Auffüllen mit freiwilligen Beiträgen möglich

Voraussetzung ist dabei allerdings immer, dass fünf Versicherungsjahre zusammenkommen. Denn nur dann zahlt die gesetzliche Rentenversicherung – auf Antrag – eine kleine Altersrente. Wer nur zwei Kinder hat (vor 1992 geboren) kommt nur auf vier Jahre. Das reicht nicht. In solchen Fällen können die Betroffenen freiwillige Beiträge einzahlen, um die fünfjährige Wartezeit für die reguläre Altersrente zu erfüllen. Wer bereits das Rentenalter erreicht hat, kann die fehlenden freiwilligen Beiträge auch auf einen Schlag nachzahlen. Im Prinzip reicht es, den Mindestbeitrag von 85,05 Euro pro Monat einzuzahlen. Aber es kann auch mehr sein. Interessant gerade für gut verdienende berufsständisch Versicherte: Fast vier Fünftel des eingezahlten freiwilligen Beitrags können von der Steuer abgesetzt werden.

Tipp:
Soweit bislang bei der Deutschen Rentenversicherung noch keine Kinderziehungszeiten registriert sind, muss deren Anerkennung beantragt werden. Dafür gibt es das Formblatt V800, das im Internet heruntergeladen werden kann. Zusätzlich müssen zum Beleg, dass man überhaupt Kinder hat, entsprechende Unterlagen vorgelegt werden – etwa Geburtsurkunden oder ein Familienstammbuch.
Vergleich Sofort-Rentenversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:9350
Nach oben
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: