Produktcheck Autokredit Barclaycard

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
13.03.2015
Auf einen Blick

Der Autokredit von Barclaycard ist in vielerlei Hinsicht attraktiv: Guter Zins, kostenlose Sondertilgung und keine Bearbeitungsgebühr. Gibt es auch Negatives?

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Der Zinssatz beim Autokredit von Barclaycard hängt nicht von der Laufzeit, sondern von der Bonität des Kunden ab. Das heißt besserverdienende Autokäufer müssen für den Autokredit weniger Zinsen aufwenden als weniger gut betuchte. Im Idealfall liegt der Zins bei 2,75 bzw. 2,79 Prozent effektiv. Diesen Zins bekommen mindestens zwei Drittel der Kunden. Sollten Kunden nicht zu dieser Gruppe zählen, steigt der Sollzins im ungünstigsten Fall auf 6,78 Prozent, der Effektivzins beträgt dann 6,99 Prozent. Die Laufzeit des Barclaycard-Autokredits beträgt zwischen 24 und 82 Monate, was durchaus im Rahmen des Üblichen liegt. Kunden der in Hamburg ansässigen Bank können für einen Neu- oder Gebrauchtwagen 1.000 Euro bis maximal 35.000 Euro aufnehmen.


Stärken

Der Biallo-Autokreditvergleich zeigt, dass der Zinssatz der Barclaycard sehr attraktiv ist. Ebenso positiv ist, dass das Kreditinstitut nicht nur kurzfristig einen attraktiven Zins bietet, sondern sich durch eine solide Zinsstabilität oberhalb des Durchschnitts auszeichnet. Sondertilgungen sind jederzeit und in jeder Höhe kostenlos möglich.


Schwächen

Freiberufler und Selbständige kommen nicht in den Genuss niedriger Zinsen. Für diese Berufsgruppe wird ein Sollzins in Höhe von 6,30 Prozent  (6,49 Prozent Effektivzins) erhoben. Ein weiteres Manko ist, dass Kunden mit maximal 35.000 Euro ein geringeres Kreditvolumen abrufen können als bei anderen Spitzenanbietern. Außerdem verzichtet Barclaycard nicht auf eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Wettbewerber

Autofreunde mit solider Bonität sind mit der Kreditofferte von Barclaycard gut beraten und erhalten einen weit überdurchschnittlichen Zins. Wer mehr als 35.000 Euro benötigt, wird bei Bank of Scotland, ING-Diba und ADAC fündig.


Fazit: Die Zinskonditionen von Barclaycard sind äußerst ansprechend. Auch die Zinskontinuität, mit der das Institut den Kredit anbietet, ist überzeugend. Lediglich bei teureren Autos scheidet Barclaycard aus, da nur Autokredite bis 35.000 Euro vergeben werden.

Bewertung
Autokredit - Barclaycard
Zinsen (70 Prozent) Zinshöhe (80%) 5 Zinsstabilität (20%) 5 5.0
Nebenbedingungen (20 Prozent) Nettokreditbetrag (50%) 2 Bearbeitungsgebühren (25%) 5 Vorfälligkeitsentschädigung/Sondertilgung (25%) 3 3.0
Service (10 Prozent) Kreditvergabe-Prozess (100%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.4
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: