Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Freitag, 30.09.2016 18:52 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Baufinanzierung > Immobilienmarkt Berlin

Immobilienmarkt Berlin

Beliebtes Berlin

Wie eine Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC) zeigt, wird der Immobilienstandort Berlin immer beliebter. Im europäischen Ranking landet Berlin auf Platz 2 sogar noch vor London. Für keine andere Stadt wurde eine so hohe Empfehlung für den Kauf von Wohnimmobilien gegeben. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Zum einen sind die Preise noch moderat – von Spitzenlagen einmal abgesehen, zum anderen profitiert Berlin auch noch von der Sonderkonjunktur durch die deutsche Einheit. Die Hauptstadt erholt sich von der Teilung. Auch ausländische Investoren mischen inzwischen kräftig auf dem Immobilienmarkt Berlin mit. Dies macht sich auch auf dem Wohnungsmarkt bemerkbar.

Der Berliner Immobilienmarkt nach Bezirken

Dass der Immobilienmarkt in Berlin enger geworden ist, zeigt eine Auswertung der Investitionsbank Berlin (IBB). Hier besteht laut Expertensicht ein Nachfrageüberhang. Lediglich im Segment "Eigentumswohnung und Reihenhäuser" besteht noch ein ausreichendes Angebot. Doch dies ist von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich. Besteht in Mitte noch ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage nach Immobilien, so ist in Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf die Situation schon schwieriger. Hier sind kaum noch Eigentumswohnungen auf dem Markt, die die Nachfrage decken könnten.
Gut ist das Angebot - zumindest an Eigentumswohnungen - in Treptow-Köpenick. Bei freistehenden Einfamilienhäusern ist die Situation in Berlin durchweg als eher kritisch zu beurteilen. So ist es in Mitte praktisch nicht mehr möglich, ein Einfamilienhaus zu erwerben, die Situation in Charlottenburg-Wilmersdorf, Steglitz-Zehlendorf, Reinickendorf oder Neukölln ist nur wenig besser. Der Hauptgrund liegt natürlich an der dichten Bebauung, sodass die Zahl der Einfamilienhäuser gering ist oder die Nachfrage besonders hoch. Lediglich in Spandau und Pankow ist das Angebots-Nachfrage-Verhältnis noch ausgeglichen.

Ausblick: Wie sich der Immobilienmarkt Berlin entwickelt

Das Investitionsklima in Berlin dürfte bis mindestens 2015 noch gut bleiben. Insbesondere auch für selbst genutztes Wohneigentum. Es ist damit zu rechnen, dass aufgrund der Nachfragesituation die Immobilienpreise in Berlin weiter anziehen werden, nicht zuletzt, weil auch immer mehr ausländische Investoren auf den Markt kommen.
Einziger Ausreißer ist der Bezirk Lichtenberg, hier dürfte sich auch in Zukunft kaum größere Wohnungsbautätigkeit entfalten. Demgegenüber dürfte sich die Lage in Neukölln verbessern. Besonders in dem eher hochpreisigen Bezirk Berlin-Zehlendorf ist mit weiterer intensiver Nachfrage und Bau neuer Wohneigentumsobjekte zu rechnen, wie die IBB bekannt gibt. Aufgrund der Entwicklungen des Berliner Immobilienmarktes ist zu erwarten, dass die Preise weiter deutlich steigen werden. Schnell entschlossene Baufamilien oder Erwerber sind hier klar im Vorteil. (eis)
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre
  Anbieter Details gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,11%
1,12%
2.
1,16%
1,19%
3.
1,22%
1,23%
4.
1,29%
1,30%
5.
1,30%
1,31%
6.
1,34%
1,37%
7.
1,40%
-0,20 % 
1,43%
-0,20 % 
8.
1,44%
1,46%
9.
1,45%
1,49%
10.
1,56%
1,59%
Datenstand: 30.09.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
VV vermittelt auch
OO Online-Konditionen
RR regionaler Anbieter
Foto: © colourbox.com
Nach oben
Bewertung 4.6 / 5 ermittelt aus 1033 Kundenbewertungen von eKomi für Biallo.de
Top 5 Baufinanzierung
Anbieter eff. Zins  
Hypovereinsbank
1,12 %i
Hypovereinsbank
1822direkt
1,19 %i
1822direkt
Allianz LV
1,23 %i
Allianz LV
Degussa Bank
1,31 %i
Degussa Bank
ING-DiBa
1,43 %i
ING-DiBa
Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre, Beleihung60 %
© 2016 Biallo & Team GmbH