Produktcheck Baufinanzierung 1822direkt

von Peter Weißenberg
04.01.2016
Auf einen Blick

Wenn's um Baugeld geht ... warum nicht zur Online-Tochter der Frankfurter Sparkasse? Die ist für ihr gutes Preis-Leistungsverhältnis bekannt. So gut ist die Baufinanzierung der 1822direkt:

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Die 1822direkt bietet fast allen üblichen Eigenheimfinanzierungs-Kunden etwas: Zwischen 100.000 und 500.000 Euro können sie für eine Immobilie aufnehmen, und sie haben die Wahl zwischen fünf verschiedenen Zinsbindungsfristen von fünf bis 25 Jahren. Das Baudarlehen gibt es nur bei Online-Abschluss - und nur gegen eine erstrangige Absicherung im Grundbuch. Es muss zudem eine eigengenutzte Immobilie sein. Wer die Beleihungsgrenze von 80 Prozent erreicht, muss sich nur auf eine Zinserhöhung von weniger als einem Viertel-Prozentpunkt einrichten.

Stärken

Die 1822direkt bietet seit Langem verlässlich ein überdurchschnittlich günstiges Zinsniveau. Die Zinskurve verläuft ständig deutlich unterhalb des Biallo-Index Baufinanzierung, der aus weit über 100 Angeboten einen Durchschnittswert der Baufinanzierungs-Angebote für zehn Jahre Zinsbindung abbildet. Positiv ist auch die kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeit von 5,0 Prozent pro Jahr – und selbst, wenn der Kunde den geringfügigen Zinsaufschlag für eine zehnprozentige Sondertilgung im Jahr wählt, liegt die 1822direkt immer noch fast an der Spitze der Baufinanzierer.

Schwächen

Wenn der zwölfte Monat erreicht ist, dann werden maximal 0,25 Prozent Bereitstellungszinsen berechnet; im Wettbewerbsumfeld ist das aber auch nur eine lässliche Sünde.


Wettbewerber

Santander-Bank, Huk-Coburg und Ergo sind mit ihren regelmäßig günstig verzinsten Baugeldofferten auch harte Wettbewerber der 1822direkt. Nur bei 30jährigen Finanzierungen kommen grundsätzlich andere Konkurrenten zum Zuge.

Fazit: Wenn's drauf ankommt - Sparkasse. Jedenfalls, so lange es die 1822direkt und deren Baufinanzierung ist.

Bewertung
Baufinanzierung - 1822 direkt
Zinsen (70 Prozent) Zinshöhe (100%) 5 5.0
Sondertilgung (20 Prozent) Sondertilgung (100%) 4 4.0
Nebenbedingungen (10 Prozent) Bereitstellungszinsen (80%) 3 Schätzkosten (20%) 5 3.4
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.6
Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Weißenberg
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Peter Weißenberg

Jahrgang 1965, ist für Produktchecks, Auto- und Geldanlage-Themen sowie Print-Kooperationen zuständig. In mehr als 20 Jahren im Wirtschafts- und Verbraucherjournalismus hat er für die verschiedensten Leserkreise Themen aus diesen Bereichen aufbereitet. Nach einem Doppelstudium (Volkswirtschaften, Politikwissenschaften, Geschichte, Journalistik) und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule hat Weißenberg als Reporter und in Leitungsfunktionen für verschiedene Wirtschaftsmagazine,Tageszeitungen, Online-Medien und Radiosender gearbeitet. Weißenberg hat auch fünf Bücher zu Wirtschaftsthemen verfasst.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Peter Weißenberg

Jahrgang 1965, ist für Produktchecks, Auto- und Geldanlage-Themen sowie Print-Kooperationen zuständig. In mehr als 20 Jahren im Wirtschafts- und Verbraucherjournalismus hat er für die verschiedensten Leserkreise Themen aus diesen Bereichen aufbereitet. Nach einem Doppelstudium (Volkswirtschaften, Politikwissenschaften, Geschichte, Journalistik) und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule hat Weißenberg als Reporter und in Leitungsfunktionen für verschiedene Wirtschaftsmagazine,Tageszeitungen, Online-Medien und Radiosender gearbeitet. Weißenberg hat auch fünf Bücher zu Wirtschaftsthemen verfasst.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: