Produktcheck Baufinanzierung Postbank

von Peter Weißenberg
19.05.2014
Auf einen Blick

"Baufinanzierung mit Top-Zins!" Das verspricht die Postbank ihren Kunden ganz unbescheiden. Wir haben uns ihr Baufinanzierungsangebot angesehen.

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale: Die Tochter der Deutschen Bank sieht sich also selbstbewusst beim Ampelstart in der Pole-Position. Möchte man ihren Zinssatz allerdings in Ampelfarben bewerten, so bekommt sie ihrem eigenen Logo gemäß eher ein gelbes Licht – er liegt in unserem bundesweiten Vergleichnicht unter den Top-ten. Angehende Baufinanzierer sollten sich angesichts der Kosten weder stoppen lassen noch Vollgas geben. Die Postbank erlaubt aber jährlich fünf Prozent kostenlose Sondertilgungen. Gegen Zinsaufschlag lässt sich dieser Spielraum noch erhöhen. Schätzkosten fallen keine an und die Bereitstellungskosten für nicht sofort abgerufene Darlehensteile liegen mit 0,25 Prozent ab dem vierten Monat im üblichen mittleren Bereich.

Stärken:
Bei der mit Abstand wichtigsten Nebenbedingung im Check kann die Postbank punkten – in Sachen Sondertilgung. Nur wenige Banken sind hier noch großzügiger.

Schwächen: Punktabzug bringt dagegen klar die wichtigste Kategorie: der Zinssatz. Besonders bei höherer Beleihung (80 Prozent) und längerer Laufzeit (15 Jahren) schwächelt der gelbe Riese im Vergleich zum Wettbewerb.

Wettbewerber:
Bei den Kriterien Zinssatz und Sondertilgung sticht unter den Filialbanken im Biallo-Produkttest eindeutig die Hypovereinsbank hervor. Auch Deutschlands zweitgrößte Bank – die Commerzbank – übertrumpft die Postbank in Sachen Baufinanzierung hingegen locker – mit besseren Zinsen und besseren Nebenbedingungen. Und wie immer bei der Baufinanzierung lohnt auch der Blick auf regionale Anbieter, die dem lokalen Kunden oft sehr gute Bedingungen bieten.

Fazit: Weder Top noch Flopp: Die Postbank bleibt im angestammten gelb.

Bewertung
Baufinanzierung - Postbank
Zinsen (70 Prozent) Zinshöhe (100%) 2 2.0
Sondertilgung (20 Prozent) Sondertilgung (100%) 4 4.0
Nebenbedingungen (10 Prozent) Bereitstellungszinsen (80%) 3 Schätzkosten (20%) 5 3.4
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 2.5
Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Weißenberg
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Peter Weißenberg

Jahrgang 1965, ist für Produktchecks, Auto- und Geldanlage-Themen sowie Print-Kooperationen zuständig. In mehr als 20 Jahren im Wirtschafts- und Verbraucherjournalismus hat er für die verschiedensten Leserkreise Themen aus diesen Bereichen aufbereitet. Nach einem Doppelstudium (Volkswirtschaften, Politikwissenschaften, Geschichte, Journalistik) und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule hat Weißenberg als Reporter und in Leitungsfunktionen für verschiedene Wirtschaftsmagazine,Tageszeitungen, Online-Medien und Radiosender gearbeitet. Weißenberg hat auch fünf Bücher zu Wirtschaftsthemen verfasst.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Peter Weißenberg

Jahrgang 1965, ist für Produktchecks, Auto- und Geldanlage-Themen sowie Print-Kooperationen zuständig. In mehr als 20 Jahren im Wirtschafts- und Verbraucherjournalismus hat er für die verschiedensten Leserkreise Themen aus diesen Bereichen aufbereitet. Nach einem Doppelstudium (Volkswirtschaften, Politikwissenschaften, Geschichte, Journalistik) und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule hat Weißenberg als Reporter und in Leitungsfunktionen für verschiedene Wirtschaftsmagazine,Tageszeitungen, Online-Medien und Radiosender gearbeitet. Weißenberg hat auch fünf Bücher zu Wirtschaftsthemen verfasst.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: