ING-Diba gibt Rabatt für viele Wohnorte

Baukredit mit Regionalzins ING-Diba gibt Rabatt für viele Wohnorte

Max Geißler
von Max Geißler
28.09.2015
Auf einen Blick

Normalerweise sind die Konditionen für Baukredite nicht regional abgestuft. Die ING-Diba hat das jetzt geändert. Viele Regionen profitieren nun von Zinsrabatten.

Artikelbewertung
Schrift

Immer mal was Neues bei Deutschlands Marktführer für Baufinanzierungen: Vor einiger Zeit führte die ING-Diba die Möglichkeit ein, Baukredite per Videolegitimation von zu Hause aus zu eröffnen, nun locken Zinsrabatte für viele Landkreise. Die ING-Diba hat dazu auf ihrer Website für Baufinanzierungen eine Abfragemöglichkeit installiert, bei der man einfach seine Postleitzahl eingibt und schon sagt das Programm, wie viel Rabatt man erhält. Bis zu 0,2 Prozent beträgt der Zinsvorteil. Profitieren können Kreditnehmer bundesweit in rund 70 Landkreisen und kreisfreien Städten. Die Möglichkeit von Vorzugszinsen besteht für Neufinanzierungen, Anschlussfinanzierungen und für Forward-Darlehen. Darlehensverlängerungen sind ausgeschlossen.

Tipp:

Den Hinweis zum wohnortabhängigen Zinsabschlag bei der ING-Diba finden Sie in unserem Baufinanzierung Vergleich:

Zum einen in der Rechner Übersichtstabelle als Zusatzinformation.

Zum anderen auf der Produktdetail-Seite der ING-Diba. Hier können Sie auch nach Ihrer jeweilige PLZ suchen.

 

Über Umwege zu Baukredit mit Zinsrabatt

Mit der standardisierten Darstellung regional unterschiedlicher Zinssätze beschreitet die ING-Diba neue Wege in der deutschen Baufinanzierungslandschaft. Zwar weichen auch die Zinssätze für Baukredite bei den regional operierenden Sparkassen, PSD-Banken sowie den Volks- und Raiffeisenbanken voneinander ab, doch diese Kreditinstitute arbeiten eigenständig und unabhängig voneinander. Bundesweit tätige Banken wie Deutsche Bank, Santander Bank oder Commerzbank veröffentlichen bislang keine regionalisierten Zinssätze. Was allerdings nicht heißt, dass Kreditnehmer über Umwege trotzdem davon profitieren können. Wer zum Beispiel eine Baufinanzierung bei Comdirect oder der Commerzbank beantragt, der erhält ein Angebot aus über 200 verschiedenen Kreditofferten von Banken und Versicherungen, darunter ist auch die ING-Diba. Macht die Frankfurter Direktbank das Topangebot, dann kann dies unter anderem am regionalen Zinsrabatt der ING-Diba liegen.

Zinssatz für Baufinanzierung von vielen Faktoren abhängig

Unterschiedliche Wohnorte sind aber nur eine Ursache für uneinheitliche Zinssätze bei der Baufinanzierung. Die Konditionen für Baukredite werden zudem von der Bonität des Antragstellers, der Höhe der Beleihungsgrenze sowie der Lage und dem Zustand des Objekts bestimmt. Bei schwacher Finanzkraft oder riskanter 100-Prozent-Finanzierung erheben die Kreditinstitute in der Regel einen Risikoaufschlag. Das gleiche gilt bei unattraktiver Lage und schlechtem Wiederverkaufswert. So kann es passieren, dass bei gleicher Bonität der Käufer eines unterbewerteten Reihenhauses in Mecklenburg-Vorpommern einen schlechteren Zinssatz erhält, als der Käufer eines heillos überteuerten Reihenhauses in München. Die Bank rechnet für das Münchner Haus mit einem guten Wiederverkaufswert dank stetig steigender Preise, für Mecklenburg-Vorpommern sind die Aussichten eher trübe.

Niedriges Zinsniveau für Baufinanzierung nutzen

Ob Zinsrabatt oder nicht – potentielle Immobilienkäufer sollten die extrem niedrigen Zinsen für Baukredite nicht verstreichen lassen. Allerdings gilt es, die Konditionen gut zu vergleichen, denn trotz Minizinsen klaffen zwischen teuren und günstigen Anbietern große Unterschiede. Wie unser Baufinanzierungsvergleich zeigt, berechnen beispielsweise Allianz, 1822 direkt und Mittelbrandenburgische Sparkasse für fünfzehnjährige Baukredite weniger als zwei Prozent Zinsen. Die Volksbank Donau-Neckar liegt mit 2,8 Prozent rund einen Prozentpunkt darüber. Der Zinsunterschied bewirkt über die Dauer der Baufinanzierung eine Kostendifferenz von mehreren Zehntausend Euro.

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
effektiver
Jahreszins
 
1.
638,33
1,34%
2.
641,67
1,36%
3.
645,00
1,40%
Betrag 200.000 €, Laufzeit 15 Jahre, Beleihung60 %
Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: