EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie Senioren Immobiolien Kreditvergabe

Baufinanzierung Immobilienkredite: Senioren gehen zunehmend leer aus

Sebastian Schick
von Sebastian Schick
21.11.2016
Auf einen Blick

Senioren kommen offenbar immer schwerer an einen Immobilienkredit. Volksbanken und Sparkassen geben der EU die Schuld. Zu Recht?

Artikelbewertung
Schrift

Eine Studie des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sorgt für Diskussionsstoff: Bezogen auf die Neukreditsumme seien im Zuge der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie von April bis September bis zu 20 Prozent weniger Kredite vergeben worden, so das Ergebnis einer nicht repräsentativen Umfrage des BVR unter rund 40 Genossenschaftsbanken. 

Allerdings räumt der BVR ein: „Anhand der aggregierten Zahlen zur Entwicklung der Kreditbestände, wie sie die Bundesbankstatistik regelmäßig aufführt, lassen sich die schädlichen Effekte nicht unmittelbar ablesen.“ Grund sei die insgesamt hohe Kreditnachfrage infolge des Niedrigzinsniveaus und der anhaltende Bauboom.

Die Sparkassen blasen ins gleiche Horn: „Die deutsche Umsetzung der EU-Richtlinie ist über das Ziel hinaus geschossen“, sagte der baden-württembergische Sparkassenpräsident Peter Schneider (CDU) im Oktober. „Daher braucht es hier Korrekturen.“

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
effektiver
Jahreszins
 
1.
638,33
1,34%
2.
641,67
1,36%
3.
645,00
1,40%
Betrag 200.000 €, Laufzeit 15 Jahre, Beleihung60 %

Wohnimmobilienkredit-Richtlinie gilt seit März 2016

Die EU-Reform ist eigentlich gut gemeint: Sie soll Verbraucher vor einer Überschuldung schützen. Durch die Vorgaben dürfen Banken den Wert einer Immobilie bei der Kreditprüfung nicht mehr in gleichem Maße berücksichtigen. Zudem sollen die Institute noch genauer hinsehen, ob Kreditnehmer den gewünschten Immobilienkredit zu Lebzeiten zurückzahlen können. Auch müssen die Einnahmen der Kreditnehmer ausreichend hoch sein.

"Unter dieser Annahme ist es für Menschen ab 60 dann in der Tat schwer, einen Kredit zu bekommen", sagte Ralf Scherfling von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. So sei es auch nicht ausgeschlossen, dass Ältere auf Schwierigkeiten stoßen, wenn sie eine Anschlussfinanzierung für ihren bereits laufenden Kredit suchen.
 

Biallo-Tipp

Wenn Sie über 60 sind und einen Immobilienkredit - zum Beispiel für die Renovierung Ihres Hauses – brauchen, sollten Sie nicht nur bei Ihrer Hausbank anfragen, sondern mehrere Banken kontaktieren. Mit unserem detaillierten Vergleich Baufinanzierung erhalten Sie einen Überblick der Anbieter mit den besten Konditionen.

Biallo-Lesetipp

Damit beim Erwerb von Wohneigentum alles glatt geht, sollten Käufer solide kalkulieren. Wer seine Finanzkraft schön rechnet, kann baden gehen. Mehr dazu in unserem Artikel: "Baufinanzierung: Die sechs häufigsten Finanzierungsfehler".

Ihre Meinung ist uns wichtig
Sebastian Schick
Sebastian Schick
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: