Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Donnerstag, 29.09.2016 08:41 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Baukredit > Trends bei der Baufinanzierung
Artikel bewerten:
AAA
29.03.2015 14:08

Trends bei der Baufinanzierung Zinsbindung und Tilgung auf Rekordhoch

von Max Geißler Autor
Käufer einer Immobilie nutzen die günstigen Zinsen und setzen auf Sicherheit. Der durchschnittliche Tilgungssatz war noch nie so hoch wie heute.
Trends bei der Baufinanzierung Zinsbindung und Tilgung auf Rekordhoch
Immobilie kaufen: Wer viel Geld in die Tilgung seines Eigenheims steckt, ist früher schuldenfrei
Die niedrigen Kreditzinsen begünstigen weiterhin die Baufinanzierung. Im neuen Jahr stiegen sowohl die Zinsbindung als auch der Tilgungssatz auf neue Höchststände. Nach Angaben des Baufinanzierers Dr. Klein kletterte die durchschnittliche Sollzinsbindung auf 13 Jahre und fünf Monate. Auch die ING-Diba verzeichnet einen Trend zu längeren Darlehenslaufzeiten. „Fast ein Drittel unserer Kunden wählt inzwischen die 15-jährige Laufzeit“, berichtet Isold Heemstra, Bereichsleiter Baufinanzierung. Fünfjährige Baufinanzierungen fristen hingegen ein Nischendasein. Offenbar legen Immobilienkäufer wegen der niedrigen Zinsen verstärkt Wert auf längere Zinsbindungen, um dauerhaft von den gegenwärtigen Konditionen profitieren und Zinsrisiken vorzubeugen zu können.

Immobilie: Höhere Tilgung beschleunigt Baufinanzierung

Im Einklang mit der Zinsbindung wächst auch der durchschnittliche Tilgungssatz. Nach Auswertungen von Dr. Klein stieg beim Kauf einer Immobilie die Tilgungsquote von 2,39 im Januar 2014 auf 2,69 Prozent im Januar 2015. „Eigenheimerwerber scheinen die aktuelle Zinssituation zu nutzen, um mit höheren Tilgungssätzen ihre Baufinanzierung schneller abzutragen“, vermutet Vorstandssprecher Stephan Gawarecki. Eine höhere Tilgungsrate beobachtet auch die ING-Diba. „Haben unsere Kunden im März 2013 noch durchschnittlich 1,9 Prozent getilgt, so waren es ein Jahr später 2,4 Prozent und in diesem Monat liegt der Wert bereits bei 2,7 Prozent“, so Baufinanzierungschef Heemstra. Ein Ende des Trends zu höherer Tilgung bei der Finanzierung einer Immobilie sei nicht in Sicht.
Beim Kauf einer Immobilie rechnet sich die schnellere Tilgung: Für ein Darlehen über 200.000 Euro mit 15-jähriger Zinsbindung bedeutet der Tilgungsanstieg von 0,3 Prozent binnen eines Jahres eine Entlastung bei der Restschuld von mehr als 10.000 Euro. Angesichts niedriger Darlehenszinsen ist eine höhere Tilgung durchaus empfehlenswert, um schneller schuldenfrei zu sein. „Entscheidend ist jedoch immer der Bedarf des Kunden und seine finanzielle Belastbarkeit“, betont Eva Grunwald, Leiterin Baufinanzierung bei der Deutschen Bank. Trotz Minizinsen sei ein gewisses Anfangskapital für eine Immobilie stets sinnvoll. Die Eigenkapitalquote sollte nach Ansicht Grunwalds weiterhin mindestens 20 Prozent betragen.

Immobilienfinanzierung: Sinkende Kreditrate trotz höherer Baufinanzierung

Erstaunlich ist, dass trotz steigendem Tilgungssatz die durchschnittliche Standardrate sinkt. Auch hierfür tragen die sinkenden Bauzinsen Rechnung. Im Vergleich zum Vormonatswert ermittelt Dr. Klein einen Rückgang der Monatsrate für eine zehnjährige Baufinanzierung über 150.000 Euro mit zwei Prozent Anfangstilgung um 22 Euro, und zwar von 493 Euro auf 471 Euro. Zum Vorjahreswert sank die Standardrate sogar um 135 Euro.
Lesen Sie auch:

Debeka
Baufinanzierung

1822direkt
Baufinanzierung

Die rückläufigen Bauzinsen führen aktuell aber nicht zu einer Ausweitung der Darlehenshöhen. Wie im Vormonat betrug die im Schnitt bei Dr. Klein ausgereichte Kredithöhe 172.000 Euro. Das ist eine deutliche Diskrepanz zur ING-Diba. Der Marktführer bei Baufinanzierungen vergibt derzeit durchschnittliche Darlehenshöhen von nur 130.000 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Volumen aber deutlich angestiegen, bei Dr. Klein zum Beispiel um 16.000 Euro.

Testen Sie unseren Baufinanzierungsrechner: In unserem Baufinanzierungsrechner finden Sie tagesaktuelle Zinsen von über 100 Baufinanzierungsanbietern. Topzinsen ab 1,5 Prozent bei fünfzehnjähriger Zinsbindung bieten derzeit zum Beispiel 1822 direkt und Allianz. Santander Bank und Debeka vergeben solche Baufinanzierungen ab 1,7 Prozent. Ein Vergleich vor dem Kauf einer Immobilie lohnt sich hier.

Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 20 Jahre
  Anbieter Details gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,35%
1,36%
2.
1,44%
1,47%
3.
1,48%
1,49%
Datenstand: 29.09.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
VV vermittelt auch
OO Online-Konditionen
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:11069
Nach oben
Top 5 Baufinanzierung
Anbieter eff. Zins  
Hypovereinsbank
1,12 %i
Hypovereinsbank
1822direkt
1,19 %i
1822direkt
Allianz LV
1,24 %i
Allianz LV
Degussa Bank
1,31 %i
Degussa Bank
ING-DiBa
1,43 %i
ING-DiBa
Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre, Beleihung60 %
Infoservice-Baugeld, Foto: Kaarsten/Fotolia.com
Anzeige
Anzeige
ZINS-CHECK
Ihr-persönlicher Zins-Check
.
© 2016 Biallo & Team GmbH