Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Freitag, 30.09.2016 03:29 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Baukredit > +++ Widerrufsrecht +++
Artikel bewerten:
AAA
16.06.2016 13:53

+++ Widerrufsrecht +++ Widerrufsrecht erlischt am 21. Juni!

von
Sie haben zwischen 2002 und 2010 ein Immobilienkredit abgeschlossen? Dann sollten Sie schnell die Widerrufsbelehrung checken - das kann tausende Euro bringen.
Widerrufsrecht erlischt am 21. Juni!
Kein Handschlag für immer: Viele Altverträge von Immobilienkrediten enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen
Immobilienkreditverträge aus der Zeit von November 2002 bis Juni 2010 enthielten massenhaft Fehler bei der Widerrufsbelehrung. Bei einer aktuellen Auswertung von rund 1.500 Immobilienkrediten aus diesen Jahren, fand die Verbraucherzentrale Hamburg heraus, dass rund 90 Prozent der Immobilienkredit-Verträge Fehler in der Widerrufsbelehrung enthielten. So fehlten mitunter Informationen über den Beginn der Widerrufsfrist oder auch die Folgen des Widerrufs.

Das bedeutet für Sie: Fehlt die Widerrufsbelehrung oder weist sie gravierende Mängel auf, haben Sie die Möglichkeit den fehlerhaften Immobilienkredit zu widerrufen – und zwar auch noch rückwirkend.
 

Fehlerhafter Immobilienkredit: Ihre Chance auf mehrere tausend Euro Ersparnis

Da die Zinsen inzwischen massiv gesunken sind, winken Ihnen bei einem Widerruf des fehlerhaften Immobilienkredit-Vertrags mitunter viele tausend Euro Ersparnis durch eine Umschuldung auf einen Immobilienkredit mit heute deutlich günstigeren Konditionen. Wurde der Immobilienkredit vorzeitig gekündigt, kann es sein, dass Ihnen die Bank bei einem berechtigten Widerruf die anstehende oder bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückzahlen muss. Das sind nicht selten mehrere tausend bis zehntausende Euro. Liegt ein berechtigter Anlass für einen Widerruf Ihres Immobilienkredits vor, müssen Sie jetzt allerdings schnell handeln.

Hier finden Sie die günstigsten Anbieter für Ihre Baufinanzierung:
Gesamten Vergleich anzeigenBaugeld Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre
  Anbieter Details gebundener
Sollzins
eff. Zins
 
1.
1,11%
1,12%
2.
1,18%
1,21%
3.
1,23%
1,24%
Datenstand: 29.09.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
VV vermittelt auch
OO Online-Konditionen

Beeilen Sie sich - Widerrufsrecht endet bald

Denn das bisher geltende sogenannte „ewige“ Widerrufsrecht, bei dem Sie fehlerhafte Immobilienkredit-Verträge unbegrenzt lang widerrufen konnten, wurde in der aktuellen Entscheidung des Bundestags vom 18. Februar befristet: So erlischt das Widerrufsrecht für fehlerhafte Immobilienkredite jetzt automatisch nach einem Jahr und 14 Tagen. Für fehlerhafte Altverträge ab dem 02.November 2002 – seither müssen auch Verträge für Immobilienkredite nämlich eine Widerrufsbelehrung enthalten – gilt eine Widerrufsfrist bis einschließlich 21. Juni 2016.
 

Prüfen Sie Ihren Immobilienkredit - so funktioniert´s

Wenn auch Sie einen Immobilienkredit aus der Zeit vom 02.November 2002 bis Juni 2010 – danach sind die Verträge überwiegend korrekt formuliert - mit längerer Restlaufzeit haben oder eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung bezahlt haben, kann es sich für Sie also durchaus lohnen diesen Immobilienkredit auf fehlerhafte Widerrufsbelehrungen zu prüfen.

„Für einen juristischen Laien ist es aber nahezu unmöglich zu erkennen, ob die Widerrufsbelehrung in seinem Immobilienkredit-Vertrag korrekt formuliert ist“, weiß Dirk Scobel, Berater für den Bereich Baufinanzierung bei der Verbraucherzentrale Hamburg. „Verbraucher sollten sich deshalb dazu möglichst an einen Fachanwalt wenden oder die Verbraucherzentralen kontaktieren – sie bieten eine Prüfung des Immobilienkredit-Vertrags bereits für 70 Euro pro Fall an.“

Widerrufen Sie nicht ohne Prüfung

Natürlich steht jedem Kreditnehmer grundsätzlich auch die Möglichkeit offen, selbst und ohne fachliche Prüfung seinen Immobilienkredit einfach pro forma zu widerrufen. „Dieser Schuss kann allerdings direkt nach hinten losgehen“, warnt Scobel. „Nimmt die Bank den Widerruf nämlich spontan an, muss der Kunde den Immobilienkredit innerhalb von 30 Tagen ablösen. Das kann mitunter zum echten Problem werden.“
 

Widerruf lohnt sich nicht immer

Zu einer fachlichen Beratung rät der Verbraucherschützer auch, weil Verbraucher hier eine Einschätzung Ihrer Erfolgschancen erhalten. „Nicht jeder Fehler in den Widerrufsbelehrungen berechtigt nämlich zum Widerruf des kompletten Vertrags“, erklärt Scobel. „Und selbst, wenn die Aussicht auf Widerruf durchaus erfolgversprechend erscheint, ist zu überlegen, ob sich der finanzielle Aufwand eines möglichen Gerichtsprozesses, in Hinblick auf den erzielbaren Gewinn, auch wirklich lohnt.“

Bis zum endgültigen Urteil kann sich ein Prozess auf Widerruf nämlich durchaus ein bis eineinhalb Jahre hinziehen. Wer nur noch zwei Jahre Laufzeit oder noch weniger bei seinem Immobilienkredit hat, der zahlt hinterher möglicherweise noch drauf. „Auch entscheiden die Richter nicht immer zu 100 Prozent für die eine oder die andere Partei“, weiß Scobel. „Bei einem 80 zu 20- oder gar 60 zu 40-Urteil können die anteiligen Prozess- und Anwaltskosten den Gewinn auch schlucken oder gar übersteigen.“

Während bei Umschuldungen auch außergerichtliche Einigungen durchaus üblich sind, bestreiten die Kreditinstitute bei Rückforderungen von Vorfälligkeitsentschädigungen besonders häufig den Rechtsweg. „Das liegt daran, dass bezahlte Vorfälligkeitsentschädigungen bereits in die Bilanzen der Kreditinstitute eingegangen sind“, weiß Scobel. „Hier können nicht ohne weiteres Rückzahlungen erfolgen.“
Mein Tipp: Der Widerruf eines fehlerhaften Immobilienkredits kann viele tausende an Euro sparen. Dieser Ersparnis stehen aber auch mögliche Prozess-und Anwaltskosten gegenüber. Lassen Sie Ihren Immobilienkredit deshalb möglichst von einem Fachmann prüfen.

Er kann Sie beraten, inwieweit Sie überhaupt Chancen auf einen Widerruf haben und welcher mögliche Gewinn welchen möglichen Kosten gegenübersteht. Wenn Sie Ihren Altvertrag prüfen lassen möchten, sollten Sie damit aber nicht lange warten, denn das Widerrufsrecht für fehlerhafte alte Immobilienkredite gilt noch bis zum 21.Juni dieses Jahres. Danach erlischt es endgültig.

Vergleich Rechtsschutzversicherung

  Anbieter Tarif Beitrag  
1 Basis 179,00 Euro weiter
2 CIF-PRO-classic 188,45 Euro weiter
3 Degenia-Classic 216,13 Euro weiter
4 Tarif DMB 222,86 Euro weiter
5 DMB Mr. Money 222,86 Euro weiter
RS Privat/ Verkehr/ Beruf/ Wohnen, Laufzeit 1 Jahr, Antragsteller 30 J., nur Top-Familientarife.
Hier Ihren persönlichen Tarif Rechtsschutzversicherung berechnen

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
29.02.2016 - von Lucadolo
Ist das Verbracherschutz?
Also ich finde es furchtbar, dass jetzt schon der BGH sich auf die Seite der Banken stellt. Klar, die Regierung hat auch teilweise Schuld an dem Widerrufsdesaster. Trotzdem ist es doch so, dass jeder Ottonormalverbraucher teuer dafür bezahlen muss, wenn er nur den kleinsten Fehler macht. Bei Banken gilt das plötzlich nicht mehr. Ich kann nur jedem raten, sich schnell zu informieren, ob der Vertrag fehlerhaft ist. Bis Juni ist noch Zeit, die Widerrufe durchzusetzen, danach werden mal wider die Banken geschützt.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Syda Productions / Shutterstock.com ID:12157
Nach oben
.
© 2016 Biallo & Team GmbH