Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 04.12.2016 23:20 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Energie > Energiepreise
Artikel bewerten:
AAA
15.11.2016 15:06

Energiepreise Heizöl wird teurer, Gas billiger

von
Die Energiepreise ziehen deutlich an. Preistreiber sind Heizöl und Kraftstoffe. Sollen Heizölkunden jetzt ihre Tanks auffüllen?
Energie Gas Öl Heizung
Steigende Heizölpreise befeuern Energieteuerung.
Insgesamt sind die Energiepreise im Oktober um 1,5 Prozent gegenüber September gestiegen. Im Vormonat fiel das Plus mit 0,7 Prozent weitaus geringer aus. Die Daten gehen aus dem aktuellen Energiepreis-Monitor der European Climate Foundation (ECF) hervor. Hauptverantwortlich für den Anstieg der Energiepreise sind die Kursaufschläge bei Heizöl und Kraftstoffen.

Gaspreise federn Energieteuerung ab

Während sich Benzin und Diesel um 2,4 Prozent verteuerten, zog Heizöl im Oktober sogar um 11,2 Prozent an. „Dass die Energiepreise insgesamt nicht noch stärker stiegen, lag unter anderem an der Entwicklung der Gaspreise“, heißt es in dem Bericht der ECF. Gegenüber September fielen die Gaspreise um 0,8 Prozent. Auf Zwölf-Monats-Sicht lag das Minus sogar bei knapp vier Prozent. „So wenig wie jetzt mussten die Verbraucher für Gas zuletzt im August 2011 ausgeben“, so die ECF. Offenbar geben die Anbieter die schon länger sinkenden Einkaufspreise allmählich an die Endkunden weiter.
Gasvergleich
Die Experten der ECF rechnen nicht mit einer anhaltenden Beschleunigung der Energieteuerung. Dagegen spreche auch die jüngste Erholung an den Rohstoffmärkten. So notiert der Ölpreis nach dem deutlichen Kursprung in der ersten Oktoberhälfte mittlerweile wieder unter der 45-Dollar-Marke.

Fazit: Trotz des deutlichen Preissprungs im Oktober ist Heizöl nach wie vor günstig. Die Kurse sind niedriger als in den vergangenen drei Jahren zum gleichen Zeitpunkt. Laut Anbieter Esyoil befinde sich die Kaufbereitschaft der Kunden aktuell auf hohem Niveau. Der Rat von Esyoil an alle Unentschlossenen: Wer seinen Tank ohnehin demnächst auffüllen muss, kauft jetzt zu einem günstigen Zeitpunkt. Wer dagegen noch genügend Heizöl im Tank hat, kann spekulativ auf noch bessere Preise setzen.

Biallo-Tipp: Mit unserem Heizöl-Rechner haben Sie die Entwicklung der Heizölpreise stets im Blick und können den günstigsten Anbieter in Ihrer Region wählen. Als Gaskunde nutzen Sie unseren Gasvergleich.
 
Biallo-Lesetipp: Gutes Timing ist das A und O beim Heizölkauf. Dabei gibt es einige Faktoren zu beachten. Mehr dazu lesen Sie in unserem Beitrag: "Steigende Heizölpreise: Heizöl jetzt kaufen oder warten?"
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: PhotographyByMK / Shutterstock.com ID:12918
Nach oben
Top 5 Baufinanzierung
Anbieter eff. Zins  
Hypovereinsbank
0,89 %i
Hypovereinsbank
1822direkt
0,94 %i
1822direkt
Degussa Bank
1,01 %i
Degussa Bank
Santander Bank
1,13 %i
Santander Bank
Allianz LV
1,14 %i
Allianz LV
Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 10 Jahre, Beleihung60 %
Anzeige
.
© 2016 Biallo & Team GmbH
5.2.17