Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 19:04 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Energie > Strompreis
Artikel bewerten:
AAA
13.11.2015 09:38

Strompreis 2016 wird teurer

von
2016 müssen Sie mit höheren Stromkosten rechnen, denn vielerorts steigen die Netzentgelte und die EEG-Umlage liegt 2016 auf Rekordniveau. Sie können aber dennoch sparen.
Strompreis 2016 wird teurer
Ökostrom-Abgabe plus Netzentgelte - 2016 gibt es gleich zwei Preistreiber beim Strompreis in Deutschland
Der Preis an der Strombörse ist rückläufig, trotzdem müssen Sie als Verbraucher 2016 mit höheren Stromkosten rechnen. Klingt paradox, ist aber so.

Strom-Preistreiber 1: Ökostrom-Abgabe steigt

Durch die staatliche Förderung von Ökostrom steigt das Angebot an der Strombörse. Da Angebot und Nachfrage bekanntlich das Angebot regeln, sinkt in der Folge der Strompreis. Davon haben Sie als Verbraucher allerdings nichts, denn Sie müssen zum Ausgleich die sogenannte EEG-Umlage bezahlen – dabei steht EEG für erneuerbare Energien Gesetz. Diese Abgabe garantiert den Ökostromerzeugern feste Preise. Sinkt der Erzeugerpreis für Strom an der Börse, müssen Sie als Verbraucher das mit einer höheren EEG-Umlage wieder ausgleichen. So ist das auch 2016. Durch den Ausgleich der sinkenden Einkaufspreise durch das vermehrte Angebot von Strom, steigt die EEG-Umlage im nächsten Jahr auf das Rekordniveau von 6,354 Cent pro Kilowattstunde. Zum Vergleich: 2010 lag die EEG-Umlage noch bei 2,05 Cent pro Kilowattstunde.
Stromvergleich

Strom-Preistreiber 2: Netzentgelte teurer

22 der 29 größten Netzbetreiber werden im nächsten Jahr die Netzentgelte erhöhen. Damit steigen in fast allen Regionen die Abgaben, die die regionalen Stromanbieter für den Bau, Betrieb und die Instandhaltung der Stromnetze erheben. Derzeit machen die Netzentgelte noch rund 23 Prozent des Strompreises aus. 2016 klettern die Netzentgelte aber teilweise nochmal kräftig nach oben. Besonders hart trifft es im nächsten Jahr Stromkunden in Baden-Württemberg. Denn 2016 werden die Netzentgelte der BW GmbH (EnBW) um satte 14,68 Prozent teurer. Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 3.000 Kilowattstunden bedeutet das rund 37 Euro mehr Kosten - allein für die höheren Netzentgelte. Deutliche teurer wird´s auch für Stromkunden in weiten Teilen Hessens Südniedersachsen, Teilen von Ostwestfalen, Westthüringen und Teilen des Landkreises Altenkirchen in Rheinland-Pfalz. Denn die Energienetz Mitte GmbH erhöht für ihre Stromkunden dort ebenfalls die Netzentgelte um 11,32 Prozent. Wenn Sie hier Kunde sind, müssen Sie bei einem Jahresstromverbrauch von 3.000 Kilowattstunden nächstes Jahr 28,91 Euro mehr für Strom bezahlen.
Lesen Sie auch:

Strom und Gas
Energieversorger wechseln und Geld sparen

Energiekosten
So wechseln Sie Ihren Stromanbieter

Bis 366 Euro Stromkosten sparen

Was können Sie tun? Im Grunde bleibt nur dem zu teuren Stromanbieter die „kalte“ Schulter zu zeigen und zu wechseln. Setzen Sie dazu auf Stromanbieter, die günstige Einkaufspreise weitergeben und günstigen Strom anbieten. Auch, wenn Ihr aktueller Stromanbieter nicht erhöht, lohnt es sich immer, nach Anbietern Ausschau zu halten, die aktuell noch billiger sind. Denn durch einen Wechsel des Stromanbieters können Sie mehrere hundert Euro pro Jahr sparen. So sparten z.B. Kunden von Check24 im Jahr 2014 durch einen Wechsel des Stromanbieters im Schnitt 256 Euro. Die durchschnittliche Ersparnis einer Familie mit einem Verbrauch von 5.000 Kilowattstunden lag sogar bei 366 Euro. Und auch Singles konnten ihre Stromkosten durch einen Anbieterwechsel um durchschnittlich 176 Euro senken.
Gasvergleich

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
04.04.2016 - von Kysper
Strompreise entwickeln sich anders, als prognostiziert
Hallo, ich bin gerade auf ein Angebot gestoßen, welches mich sehr verwundert. Ökostrom ist in Hamburg günstiger als konventionell erzeugter? Wie kann das sein? Ich habe mich jedenfalls zu einem Wechsel für die Umwelt entschieden. (Quelle: strompreis-2016.de)
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:11845
Nach oben
Top 5 Baufinanzierung
Anbieter eff. Zins  
Hypovereinsbank
1,12 %i
Hypovereinsbank
1822direkt
1,19 %i
1822direkt
Allianz LV
1,24 %i
Allianz LV
Degussa Bank
1,31 %i
Degussa Bank
ING-DiBa
1,43 %i
ING-DiBa
Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre, Beleihung60 %
Anzeige
.
© 2016 Biallo & Team GmbH