Produktcheck Festgeld Austrian Anadi Bank

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
14.12.2015
Auf einen Blick

"Anadi" ist Hindi und bedeutet auf Deutsch "ewig". Damit möchte das österreichische Geldhaus Tradition, Dauerhaftigkeit und Zuverlässigkeit ausdrücken. Ob diese Attribute auch auf das Festgeld-Angebot der Klagenfurter trifft, erfahren Sie hier:

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Die Austrian Anadi Bank blickt auf eine lange, aber auch turbulente Geschichte zurück. Im Jahr 1896 wurde die Landeshypothekenanstalt in Klagenfurt gegründet und war seit jeher eng mit dem Bundeland Kärnten verknüpft. Nachdem 2009 die damalige Hypo Alpe Adria in die Schlagzeilen geriet und notverstaatlicht werden musste, erfolgte im Jahr 2013 die Neuausrichtung der Universalbank. So steht die Austrian Anadi Bank seitdem im Eigentum des britisch-indischen Investors Sanjeev Kanoria. Die enge Verbindung zu Kärnten wird überdies deutlich, da von insgesamt 17 Filialen, 14 in Kärnten liegen.  Die übrigen drei Geschäftsstellen verteilen sich jeweils auf Wien, Salzburg und Graz.  Den rund 430 Mitarbeitern steht eine Bilanzsumme von circa 3,2 Milliarden Euro gegenüber.

Stärken

Als erstes dürfte Anlegern die recht gute Verzinsung für Neukunden ins Auge fallen. Festgeld-Neulinge dürfen sich bei der Austrian Anadi Bank bei einer Laufzeit von zwölf Monaten auf 1,51 Prozent Zinsen freuen  - nicht schlecht.  Doch das ist noch nicht alles. Es winken 30 Euro Sonderbonus für die erste Festgeldanlage. Für Anleger, die ihr Geld auf 36 Monate binden möchten, wartet sogar ein Zins von 1,66 Prozent plus 60 Euro Neukunden-Bonus. In Sachen Kommunikationswege gibt sich die Bank besonders modern. Mit der auf der Homepage integrierten Chat-Funktion erhalten Anleger schnell eine kompetente Antwort – sofern die Chat-Funktion innerhalb der Geschäftszeiten genutzt wird.

Schwächen

Da die Zinsausschüttung am Laufzeitende erfolgt, profitieren Anleger nicht vom Zinseszinseffekt. Außerdem kommen lediglich Neukunden in den Genuß des Festgeld-Angebotes. Durch den erst späten Eintritt in den Deutschen Markt, lassen sich weder Erfahrungswerte festsetzen, noch ein zuverlässiger Zinsausblick prognostizieren.

Wettbewerber

Mehr Zinsen bei einer zwölfmonatigen Laufzeit, bietet momentan lediglich die tschechische J&T Banka mit 1,60 Prozent. Die Festgeld-Angebote der First Save Bank mit 1,50 und der niederländischen Leaseplan Bank mit 1,40 Prozent lassen ebenfalls kaum Wünsche offen.

Fazit

Die Austrian Anadi Bank macht mit ihrem Festgeld-Angebot durchaus eine gute Figur. Der sehr gute Zins, gepaart mit guten Kommunikationswegen und österreichischer Einlagensicherung, machen das Festgeld-Angebot der Austrian Anadi Bank für jeden Anleger attraktiv.

 

Bewertung
Austrian Anadi Bank-Festgeld
Zinsen (50 Prozent) Zinshöhe (50%) 5 Zinsstabilität Rückschau (25%) 4 Zinsstabilität Ausblick (25%) 4 4.5
Sicherheit (25 Prozent) Sicherheit (100%) 4 4.0
Nebenbedingungen (15 Prozent) Rahmenbedingungen (50%) 3 Mindest-/Höchstanlage (35%) 4 Aktionszeitraum (15%) 5 3.7
Service (10 Prozent) Kommunikationswege (30%) 3 Kontoeröffnung (70%) 2 2.3
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 4.0
Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: