Produktcheck Festgeld Hypovereinsbank

von Peter Weißenberg
22.04.2013
Auf einen Blick

Die Hypovereinsbank (HVB) bewirbt derzeit stark ein einjähriges Festgeld. 1,5 Prozent Zinsen klingen attraktiv. Ein gutes Angebot für Sparer?

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale: In unserer Datenbank ist die Tochter der italienischen Unicredit bisher nicht mit besonders hohen Festgeldzinsen aufgefallen. 1,5 Prozent für ein Jahr sind aber eine gute Kondition. Die Mindestanlagesumme liegt bei 5.000 Euro, die Höchstsumme bei 50.000 Euro. Damit bleibt die Anlage auch stets unter der Höchstgrenze der gesetzlichen Einlagensicherung von 100.000 Euro – ist also vor Verlust sicher. Für die Eröffnung und Kontoführung fallen keine Gebühren an, der Zinssatz für das Festgeld ist über die gesamte Laufzeit garantiert. Zinszahlungen erfolgen mit Ablauf des Anlagezeitraumes. Eine Zuzahlung während der vereinbarten Zinsbindungsdauer ist nicht möglich. Das Angebot beschränkt sich auf Neukunden sowie HVB-Kunden für privates Geld, das bislang noch nicht auf einem Konto der Hypovereinsbank liegt. Die HVB ist - zusätzlich zur gesetzlichen Einlagensicherung - dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. angeschlossen. Hierüber sind alle Sicht-, Termin- und Spareinlagen einschließlich der auf den Namen lautenden Sparbriefe, abgesichert, also auch das Festgeld. Die Sicherungsgrenze je Kunde beträgt derzeit 6,7 Milliarden Euro. Das Angebot ist limitiert und kann pro Kunde nur einmal abgeschlossen werden.

Stärken
: Eine besonders gute Einlagensicherung und ein Zinssatz unter den besten Zehn unserer Datenbank.

Schwächen
: Das Kleingedruckte ist der Schwachpunkt, dort findet man so manche Einschränkung. Wer sein Geld schon bei der HVB hat, wird dafür quasi bestraft – er bekommt für diese Anlagen einen schlechteren Festgeld-Zinssatz. Zudem muss der Neukunde für Kapital- und Zinsbuchungen zusätzlich zum Termingeldkonto ein Girokonto der HVB eröffnen; immerhin gibt es ein kostenloses Online-Konto. Das Girokonto muss auf den gleichen Kontoinhaber lauten wie das Termingeldkonto. Wie lang das Angebot gilt, ist unbekannt.

Wettbewerber
: Bei der Ziraat-Bank etwa gibt es derzeit einen leicht besseren Zinssatz bei gleich guter Einlagensicherung. Moneyou bietet mit aktuell 1,9 Prozent deutlich mehr Zinsen.

Fazit
: Für neue Festgeldanlagen ein guter Zins – aber anderswo gibt es mehr. Der Zwang, ein Girokonto bei der HVB zu eröffnen, macht das Festgeld auch nicht attraktiver.

Bewertung
Festgeld Hypovereinsbank
Zinsen (50 Prozent) Zinshöhe (50%) 4 Zinsstabilität Rückschau (25%) 1 Zinsstabilität Ausblick (25%) 4 3.3
Sicherheit (25 Prozent) Sicherheit (100%) 5 5.0
Nebenbedingungen (15 Prozent) Rahmenbedingungen (50%) 1 Mindest-/Höchstanlage (35%) 2 Aktionszeitraum (15%) 1 1.4
Service (10 Prozent) Kommunikationswege (30%) 3 Kontoeröffnung (70%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 3.4
Ihre Meinung ist uns wichtig
Peter Weißenberg
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Peter Weißenberg

Jahrgang 1965, ist für Produktchecks, Auto- und Geldanlage-Themen sowie Print-Kooperationen zuständig. In mehr als 20 Jahren im Wirtschafts- und Verbraucherjournalismus hat er für die verschiedensten Leserkreise Themen aus diesen Bereichen aufbereitet. Nach einem Doppelstudium (Volkswirtschaften, Politikwissenschaften, Geschichte, Journalistik) und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule hat Weißenberg als Reporter und in Leitungsfunktionen für verschiedene Wirtschaftsmagazine,Tageszeitungen, Online-Medien und Radiosender gearbeitet. Weißenberg hat auch fünf Bücher zu Wirtschaftsthemen verfasst.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Peter Weißenberg

Jahrgang 1965, ist für Produktchecks, Auto- und Geldanlage-Themen sowie Print-Kooperationen zuständig. In mehr als 20 Jahren im Wirtschafts- und Verbraucherjournalismus hat er für die verschiedensten Leserkreise Themen aus diesen Bereichen aufbereitet. Nach einem Doppelstudium (Volkswirtschaften, Politikwissenschaften, Geschichte, Journalistik) und der Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule hat Weißenberg als Reporter und in Leitungsfunktionen für verschiedene Wirtschaftsmagazine,Tageszeitungen, Online-Medien und Radiosender gearbeitet. Weißenberg hat auch fünf Bücher zu Wirtschaftsthemen verfasst.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: