Startseite | RSS | Mobil | Inhalt |
Samstag, 25.10.2014 17:57 Uhr
Newsletter:
Suche:
Biallo.de - Das Verbraucherportal für private Finanzen

Startseite > Konten & Karten > Girokonto-Vergleich

Girokonto Vergleich

Netbank
Girokonto
Zinsen
  Zinssatz
Guthabenzinsen 0,1%
Dispozinsen 8,00%
Überziehungzinsen 11,00%
Zinskonto 0,15% Tagesgeld
Produktname Girokonto
Kostenlose Bargeldversorgung (Anzahl Automaten) 2.900 CashPool; 2.500 REWE Märkten; Mit MasterCard 5 x pro Kalendermonat weltweit (ohne Berechnung von Auslandseinsatzentgelt
Kosten für Bargeldabhebung mit der EC-Karte an fremden Geldautomaten im Euroland 1% mind. 6,50 €
 
Kontoführung (monatlich) 0,00€ wenn Gehaltskonto
 
Kosten EC-Karte 0,00€
Partnerkarte: 5,00€
Kosten MasterCard 20€
ab 2.000€ Jahresumsatz 10€
ab 4.000€ Jahresumsatz 0€
Partnerkarte: 10,00€
Besonderheit MasterCard Standard im 1. Jahr mit Gehaltseingang= 0,00 €; Kunden können in über 2.500 REWE Märkten
ab einem Einkaufswert von 20,- Euro kostenlos mit der netbank girocard Bargeld an der Kasse und dies bis zu einem Betrag von 200,- Euro auszahlen lassen. Guthabenzins Inklusive Treue-Zins bei monatlichem Einkommenseingang
Aktion bis zum 31.12.2014:
Prämie von 100 Euro als Prepaid Geschenkkarte.
Der Einkommenseingang auf dem Konto muss monatlich min. 800 Euro betragen und der erste Eingang in den ersten 3 Monate erfolgen.
 


Datenstand: 24.10.2014
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Profitieren Sie von den Erfahrungen, die andere Leser mit dem der/von gemacht haben. Oder teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit – nutzen Sie dazu das Feld rechts außen. Es kann ein paar Stunden dauern, bis Ihr Bericht erscheint, da jeder Beitrag von der Redaktion gesichtet wird.
Erfahrungsberichte unserer Leser:
04.09.2011 17:19 Uhr - von 08/15-Investor
Bestes Girokonto am Markt!
Ich benutze das Netbank GiroLoyal seit nunmehr 3 Jahren und bin sehr zufrieden!
Das Konto bietet eine Giroverzinsung bei Gehaltseingang (Höhe egal!) und eine dann bedingungslos kostenlose EC-Karte des Cash-Pools (www.cashpool.de).
Als "Gehalt" gelten auch andere Dinge wie z.B. Rente, Sold oder sonstige Zuwendungen; es geht da mehr darum, daß überhaupt regelmäßig was rein geht...
Es werden sogar Freiberufler akzeptiert.
Die Bank hat eine superschnelle Überweisungsbearbeitung.
Die Kreditkarte ist schlecht - ich benötige aber Keine. Würde mir andernfalls jedoch eine "Freie" holen, es gibt auch da ein paar kostenlose Angebote.
Da ich selber viele Investitionen laufen habe, bin ich es eh gewohnt, eine späte Steuererklärung zu machen (Stichwort: ausl. thesaurierende Fonds...).

Nachteile des Kontos:
*Service schlecht - Emails werden überhaupt nicht beantwortet!
*Wer sehr viele Buchungen hat (z.B. kleingewerblich), sollte genau nachzählen - bei der Netbank sind nämlich nur was um 50 monatlich gratis, danach kostet es.
*Die EC verlieren oder beschädigen Sie besser nicht - eine Neue kostet nämlich 5€!
*Der Wechel einer I-Tanliste wird nicht angezeigt - Sie sollten daher in Ihrer Liste fleißig durchstreichen und wenn Sie dann merken, daß eine alte Nr. aufgerufen wird, benutzen Sie nurmehr die neue Liste und schmeißen die alte umgehend fort! Der Wechsel erfolgt nämlich aprubt und zu schnell für einige Faulenzer (wenn Sie dann auch noch stur sind und 3mal das Falsche eintragen...)!
*Die Bank legt ausschließlich in Staatsanleihen an, daher ist die Verzinsung auch so mau - derzeit 1,6% bei Gehaltseingang. Staatsanleihen sind etwas, was ich ansonsten ausschließlich NICHT mache...
Es ist dies aber eines von überhaupt nur 2 Girokonten auf dem deutschen Markt, das Ihnen überhaupt eine Verzinsung direkt auf dem Giro bietet (quartalsweise Ausschüttung).

Die Steuer-Fristen sind sch...egal! Sie können da jederzeit anrufen und sagen, daß Sie noch nicht alle Belege beisammen haben. Verzeihung: Aber diesen Leuten krieche ich bestimmt nicht in den ...!
Wann Sie das abgeben ist im Prinzip schnuppe, da Die ohnehin im Beamtentempo arbeiten, wenn Sie wissen, was ich meine. *gg*
20.05.2011 11:54 Uhr - von Klaus Mayer
Immer noch keine Jahressteuerbescheinigung für 2010
Mit der Zeit, in der ich heute eigentlich meine Steuererklärung machen wollte, möchte ich stattdessen hier eine negative Kritik über die Netbank AG abgeben. Es geht darum, daß es diese Bank bis zum heutigen Tag noch immer nicht geschaft hat, mir eine Jahressteuerbescheinigung für 2010 auszustellen, also ein an Primitivität kaum zu überbietendes und fast leeres Blatt Papier, auf dem gerade einmal drei Zahlen stehen, nämlich die Höhe der Kapitalerträge von 2010 (bei mir nur einfache Tagesgeld- bzw. Girokontozinsen ohne irgendwelche Sparprodukte und ohne Berücksichtigung eines Wertpapierdepots), die darauf angefallene Abgeltungssteuer und der damit gekoppelte Solidaritätszuschlag.

Schon sehr frühzeitig, nämlich Mitte Dezember 2010 hatte ich diese Steuerbescheinigung beantragt. Die Notwendigkeit einer eigenen Beantragung (im Gegensatz zur unaufgeforderten Ausstellung) konnte ich dieses Jahr wenigstens versteckt irgendwo auf der Netbank-Website finden, während mir das letztes Jahr nicht möglich gewesen war, und ich damals erst über private Mundpropaganda davon erfahren habe. Eine über die automatisch erzeugte Quittungs-Webseite hinausgehende Empfangsbestätigung habe ich nicht erhalten.

War die Erstellung der Steuerbescheinigung ja schon letztes Jahr ein Trauerspiel gewesen, so hat sich offenbar dieses Jahr durchaus noch eine Steigerung finden lassen, und das, obwohl die damalige Entschuldigung durch verspätete Ausführungsvorschriften seitens des Finanzministeriums diesmal fehlt.

So hatte ich natürlich am 1.5.2011 noch immer keine Bescheinigung, sodaß ich die Netbank aufforderte, mir doch auf dem Briefpostweg eine Stellungnahme zu senden, wie nach Ansicht der Bank gegenüber dem Finanzamt bis zum 31.5.2010 vorzugehen sein würde. Auch darauf habe ich keine Antwort erhalten.

So versuchte ich mein Glück zehn Tage später nochmals und wies die Netbank darauf hin, daß sie mich, falls die gewünschte Stellungnahme nicht bis zum 18.5.2011 zur Verfügung stünde, sie mich auf diese Weise zwingen würde, die gewünschte Stellungnahme von der BaFin zu verlangen.

Aber dieser Bank ist offenbar sowohl eine Kommunikation mit dem Kunden, als auch die Überlegung, welcher Arbeitsaufwand bei der BaFin möglicherweise durch Bearbeitung meiner Beschwerde entsteht, völlig gleichgültig, sodaß ich heute nach wie vor weder die gewünschte Stellungnahme noch eine Steuerbescheinigung habe.

So habe ich nun tatsächlich eine Beschwerde bei der BaFin ("Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht") eingereicht, in der von mir auch die genannte Stellungnahme gefordert wird. Man wird sehen, ob überhaupt und wenn ja, wieviel Macht diese Finanzdienstleistungsaufsicht tatsächlich besitzt. Auch bat ich um eine Stellungnahme, wie denn ein ein besonders extremes Verhalten wie das der Netbank, für das die BaFin als aufsichtsführende Stelle durchaus auch verantwortlich ist, denn in das Konzept paßt, in dem die Banken zwar zur Abgabe einer (kostenlosen) Steuerbescheinigung verpflichtet sind, dies aber offenbar niemanden von offizieller Seite aus wirklich kümmert, wie ja schon das Chaos im letzten Jahr gezeigt hat.

Ich habe in meinem Leben noch niemals beim Finanzamt um eine Fristverlängerung bitten müssen. Es ist wohl verständlich, wenn ich jetzt wirklich sauer bin und mich notfalls sogar bei der Aufsichtsbehörde für die BaFin, also dem Bundesfinanzministerium, über die BaFin beschweren werde - um ganz zum Schluß dann möglicherweise auch noch eine Petition beim Deutschen Bundestag einzureichen ...
08.04.2011 10:40 Uhr - von Thomas
Cleveres Giro
Also ich bin nun seit inzwischen 8 Jahren bei der Netbank und hatte bisher nie Probleme. Die Kontoführung ist Kostenlos soweit ich das sagen kann, zumindest habe ich bis jetzt keinen Cent für das Konto bezahlt. Das einzige was ich ausgebe sind 55 Cent im Monat für das Porto der Kontoauszüge. Wer sich auch dies sparen möchte kann sich die Kontoauszüge auch selber ausdrucken was ich persönlich aber nicht mache da ich es so schöner finde. Geschmackssache halt. Da ich mein Girokonto als Gehaltskonto nutze profitiere ich zudem vom Treue Bonus, das macht dann also derzeit 1,6 % Zinsen aus Guthaben auf dem Giro. EC-Karte ist kostenlos, Kreditkarte nutze ich persönlich nicht da ich die nicht brauche. Bargeldversorgung ist über die Automaten des Cashpools möglich, das sind um die 2500 Stück. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit der Bargeldabhebung mit der Mastercard wenn man sie denn nutzt.

Nachteile: Wie schon im Logo der Bank steht "Netbank Europas erste Internetbank" gibt es keine Filialen der Bank. Man sollte also schon fit sein am Rechner. Für jemanden der sein Konto aber ohnehin online führen möchte wie mich zählt dieser Nachteil aber nicht.

Service: In den wenigen fällen als ich mal per Mail oder Telefon Kontakt aufgenommen habe war die Reaktionszeit mit gut zu bewerten. Ein mal hatte ich mich selbstverschuldet aus der Kontoführung ausgesperrt. Nach einem kurzen Anruf war mein Konto dann wieder freigeschaltet.

Fazit für mich nach 8 Jahren: Girokonto mit dem man Geld verdient statt welches auszugeben mit gutem Service.
Erfahrungsbericht schreiben:
Name:
E-Mail:
Überschrift:
Kommentar:
Ziffernfolge
hier eingeben:
Nach oben
Tagesgeld Konditionen
Nr. Anbieter Zins  
1 1822direkt
1,30 %
zur Bank
2 Sberbank Direct
1,30 %
zur Bank
3 ING-Diba
1,25 %
zur Bank
4 Ikano Bank
1,25 %
zur Bank
5 VTB Direktbank
1,25 %
zur Bank
Laufzeit:3 Monate; Betrag: 20.000 Euro
Übersicht der aktuellen Geldautomaten-Gebühren, Foto: colourbox.com
Anzeige
.
© 2014 Biallo & Team GmbH