Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 05:25 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Fonds > Diba-Depotstudie
Artikel bewerten:
AAA
10.11.2015 13:57

Diba-Depotstudie Frauen erzielen höhere Renditen als Männer

von Max Geißler Autor
Die besten Anleger in Deutschland sind weiblich, bereits im Ruhestand und wohnen in Hamburg. Was ist ihr Erfolgsrezept?
Diba-Depotstudie Frauen erzielen höhere Renditen als Männer
Gut lachen - Frauen sind die erfolgreicheren AnlegerInnen
Erfahrung zahlt sich aus: Die erfolgreichen Anlegerinnen sind bereits 76 Jahre oder älter und erzielten mit 6,5 Prozent die mit Abstand höchste Durchschnittsrendite aller Wertpapierdepots, so eine Studie der ING-Diba unter eigenen Kunden. Aber auch die Jugend kann punkten: Minderjährige, die 17 Jahre und jünger sind, erzielten mit 5,8 Prozent die zweitbeste Durchschnittsperformance. Ausgewertet wurde die durchschnittliche Rendite nach Provision von fast 584.000 anonymisierten Wertpapierdepots in einem Zeitraum von Mitte 2014 bis Mitte 2015.

Frauen haben die Nase vorn

Betrachtet man Männer und Frauen getrennt, ergeben sich klare Vorteile für das weibliche Geschlecht: Insgesamt lag die Durchschnittsrendite der Frauen bei 5,8 Prozent, während Männer nur auf 4,1 Prozent kamen. Die durchschnittliche Wertsteigerung aller von der ING-Diba untersuchten Kundendepots betrug 4,83 Prozent. Im Ranking der Bundesländer schneidet Hamburg mit einer Durchschnittsrendite von 6,3 Prozent am besten ab, es folgen Berlin 5,8 Prozent und Bremen 5,6 Prozent. Den letzten Platz belegt Rheinland-Pfalz mit 3,4 Prozent. Betrachtet man nur die Großstädte liegt München mit 6,4 Prozent knapp vor Hamburg, die Dresdner hatten mit einer Durchschnittsrendite von 2,9 Prozent das schlechteste Händchen bei der Wertpapieranlage.
Fonds Beratung

Wie haben Frauen das gemacht?

„Grundlage des weiblichen Erfolgs ist eine breite Diversifikation und eine längere Haltedauer der Wertpapiere“, berichtet Alexander Baumgart von der ING-Diba. Obwohl für die vorliegende Studie nicht explizit die Anlageschwerpunkte je Sparer erhoben wurden, so wisse man aus Erfahrung, dass Frauen lieber mit Fonds sparen als mit Einzelwerten, so Baumgart weiter. Zudem halten sie ihre Wertpapiere länger Männer. Da Fonds weniger schwankungsintensiv sind als Einzelaktien, sind weibliche Depots in der Regel weniger riskant ausgerichtet als männliche.
Lesen Sie auch:

ING-Diba setzt neuen Meilenstein
Eine Million Kundendepots

Depot- und Orderkosten
Auf die Gesamtkosten kommt es an

Erfolgreich und kostengünstig: Sparpläne mit Fonds

Mit Festgeld oder Tagesgeld sind derzeit keine Renditen von vier oder fünf Prozent möglich. Suchen Sie Rendite, ist ein grundsätzliches Umdenken hin zum Wertpapiersparen unumgänglich. Die bei der Wertpapieranlage vorhandenen Risiken können Sie mit Sparplänen mindern. Mit einer Auswahl an Aktien-, Misch- oder Multi-Asset-Fonds, die mehrere Anlageklassen vereinen, können Sie sich ein Depot zusammenstellen, das ganz auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten ist. Wichtig ist allerdings ein möglichst unbefristeter Sparhorizont, da sich nicht terminieren lässt, wann die Börsen in Hochstimmung sind und wann nicht. Bei Katerstimmung sollten Sie mit dem Verkauf von Fondsanteilen warten können, sonst drohen Verluste.
Info: Langfristig erzielen Sie mit Fonds überzeugende Ergebnisse: Laut Fondsverband BVI wuchsen Fondssparpläne mit deutschen Aktien in den letzten zehn Jahren im Schnitt um 6,0 Prozent, globale Aktienfonds erzielten 5,3 Prozent.

Mit Sparplänen besser sparen

Sparpläne profitieren von günstigen Durchschnittspreisen für die gekauften Fondsanteile. Durch die unterschiedlichen Kaufzeitpunkte erwerben Sie mit gleichbleibenden Sparbeträgen bei niedrigen Kursen mehr, bei höheren Kursen weniger Fondsanteile. Dies zahlt sich langfristig bei steigenden Kursen aus, denn die vielen, preiswert erworbenen Anteile puschen die Rendite. Auch in Sachen Flexibilität punkten Fonds: Sie können Ihren Sparbetrag jederzeit ändern, aussetzen oder Fondsanteile verkaufen.
Info: So steigern Sie die Rendite: Ein Renditeplus winkt, wenn Sie Fonds zum Nulltarif oder mit Rabatt erwerben. Die DKB Bank offeriert beispielsweise über 1.500 Fondssparpläne ohne Kaufgebühr, die ING-Diba ermöglicht dies bei 30 Stück, die Consorbank bei zwölf ihrer Fondsstars.
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter Details Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,10%
27,53
2.
1,00%
25,00
3.
0,80%
20,01
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
NKNK nur für Neukunden
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:11841
Nach oben
Anzeige
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Baufinanzierung
Anbieter eff. Zins  
Hypovereinsbank
1,12 %i
Hypovereinsbank
1822direkt
1,23 %i
1822direkt
Allianz LV
1,24 %i
Allianz LV
Degussa Bank
1,31 %i
Degussa Bank
ING-DiBa
1,43 %i
ING-DiBa
Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre, Beleihung60 %
Anzeige
Biallo präsentiert
.
© 2016 Biallo & Team GmbH