Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 13:57 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Fonds > WM–Aktienfonds
Artikel bewerten:
AAA
10.07.2014 12:49

WM–Aktienfonds Deutschland oder Argentinien?

von Max Geißler Autor
Am Sonntag kämpft Musterschüler Deutschland gegen das krisengeschüttelte Argentinien – eine klare Sache für den Exportweltmeister?
WM–Aktienfonds Deutschland oder Argentinien?
Im WM-Finale stehen sich Deutschland und Argentinien gegenüber - was taugen die Fonds aus den Ländern?
Noch nie konnte eine europäische Mannschaft auf dem südamerikanischen Kontinent die Fußball-Weltmeisterschaft gewinnen. Diesmal könnte das anders aussehen, denn die deutsche Mannschaft hat bei dieser WM die überzeugendsten Auftritte aller Teams hingelegt. Kann die europäische Konjunkturlokomotive mit Jungstar Toni Kroos ihrer Favoritenrolle gerecht werden oder schafft das angeschlagene Schwellenland Argentinien mit Superstar Lionel Messi den Befreiungsschlag? Ein Performancevergleich.

Börsen und Märkte:

Argentinien: Die argentinische Wirtschaft ist in den zurückliegenden Jahren kräftig gewachsen. Von 2003 bis 2011 lag das Durchschnittswachstum bei gut sieben Prozent pro Jahr. Seither ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas jedoch in die Defensive geraten. In den vergangenen beiden Jahren betrug das Wirtschaftswachstum nur zwei Prozent, aktuell wird sogar eine Rezession befürchtet. Größte Sorgenkinder sind die galoppierende Inflation von etwa 30 Prozent, das ausufernde Staatsdefizit und die chronische Devisenknappheit. Im Kontrast zur schwächelnden Wirtschaft steht der argentinische Leitindex Merval 25. Seit Anfang 2013 jagt er von Rekord zu Rekord und steht aktuell mit über 8.000 Punkten so hoch wie noch nie. In den letzten 18 Monaten hat sich der Börsenwert der 25 größten argentinischen Unternehmen fast verdreifacht. Ob die Börsenrally angesichts der massiven Wirtschafts- und Finanzprobleme anhält, scheint jedoch fraglich.
Aktiendepot Vergleich
Deutschland: Auch die deutsche Börse eilt von Rekord zu Rekord. Anders als in Argentinien stehen die Börsenampeln hier jedoch weiter auf Angriff. Angetrieben von stabilem Wirtschaftswachstum, moderat positiven Konjunkturaussichten und extrem niedrigen Zinsen knackte der Leitindex Dax kürzlich die 10.000-Punkte-Marke. Ein Ende des seit fünfeinhalb Jahren anhaltenden Börsenaufschwungs ist nicht in Sicht. Wirtschaftsexperten erwarten weiterhin gute Konjunkturdaten: 2014 soll die deutsche Wirtschaft um bis zu zwei Prozent wachsen, im kommenden Jahr könnte es noch etwas mehr sein. Die Zinsen dürften auf absehbare Zeit in die Defensive gedrängt sein.

Die Aktienfonds:

Argentinien versteckt sich: Reine Argentinien-Fonds halten die meisten Fondsgesellschaften derzeit für zu heiß. Stattdessen verweisen die Fondsanbieter auf ihre Lateinamerika-Fonds, in denen eine Aktienauswahl verschiedener Länder zu finden ist. Der argentinische Anteil ist aber meist gering. Unsere Fonds-WM muss deshalb den Fokus etwas weiter fassen und mehrere Akteure ins Team aufnehmen. Für Anleger ist dies aber kein Nachteil, denn die Streuung der Aktienauswahl auf eine ganze Region senkt Anlagerisiken. Wie eine Analyse im Bereich Lateinamerikafonds bei Comdirect ergibt, halten diese Fonds derzeit vor allem brasilianische und mexikanische Aktien in ihren Portfolios. Gute Renditen mit dieser Länderauswahl erzielte zum Beispiel der dänische Fonds ISI Latin America Euqities (WKN A0BL1E), der auf Jahressicht zwölf Prozent im Plus liegt und auf Fünfjahressicht immerhin 70 Prozent Kursgewinn vorweisen kann. Die Ratingagentur Morningstar hält das Konzept für sehr gut und vergibt die Bestnote fünf Sterne. Sehr gute Ergebnisse erzielte auch der britische Fonds Magna Latin American Fund C (WKN: A0DN7M), der binnen Jahresfrist gut zehn Prozent im Plus liegt und binnen fünf Jahren mit 67 Prozent. Morningstar vergibt hierfür vier Sterne für den Fonds.

Deutschland weltmeisterlich: Deutlich besser in Form sind deutsche Fonds. Wie der Fondsvergleich auf biallo.de. zeigt, bestechen auf Jahressicht zum Beispiel der DWS Aktien Strategie Deutschland (WKN 976986) mit plus 27 Prozent Kursgewinn und der Baring German Growth Trust (WKN 940132) mit Plus 24 Prozent. Auch bei einer Verlängerung dürften deutsche Fonds die bessere Kondition haben. So gewann der DWS Aktien Strategie in den letzten fünf Jahren mit knapp 170 Prozent mehr als doppelt so viel an Wert wie die besten Lateinamerika-Fonds. Der Baring German Growth Trust kam auf 140 Prozent.

Fazit: Ob Taktik, Spielkultur oder Technik: Deutschland ist derzeit in vielen Bereichen Argentinien überlegen. Erfahrene Trainer und Manager, hohe Gewinnaussichten und die besseren Einzelspieler sollten am Ende den Unterschied machen. Mit Made in Germany sind die Weichen auf Erfolg gestellt!

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:9974
Nach oben
Anzeige
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Baufinanzierung
Anbieter eff. Zins  
Hypovereinsbank
1,12 %i
Hypovereinsbank
1822direkt
1,19 %i
1822direkt
Allianz LV
1,24 %i
Allianz LV
Degussa Bank
1,31 %i
Degussa Bank
ING-DiBa
1,43 %i
ING-DiBa
Betrag: 200.000 €, Laufzeit: 15 Jahre, Beleihung60 %
Anzeige
Biallo präsentiert
.
© 2016 Biallo & Team GmbH