Der Dax wird 28

Happy Birthday Der Dax wird 28

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
01.07.2016
Auf einen Blick

Heute gratulieren wir einem ebenso prominenten wie steinreichen Geburtstagskind: Der Dax, also der Deutsche Aktienindex, wird 28. Jahre alt.

Artikelbewertung
Schrift

Daimler, Bayer, Siemens, der Dax beherbergt die Aushängeschilder der deutschen Wirtschaft. Ganz schön alt muss er sein, denken Sie jetzt vielleicht. Das denken nach einer Umfrage führender Direktbanken 55 Prozent der Befragten. Im Rahmen einer Umfrage der „Aktion pro Aktie“ von Comdirect, Consorsbank, DAB Bank, ING-Diba und Maxblue, die das Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt hatte, gaben jene 55 Prozent an, sie schätzen den Dax auf rund 50 Jahre. Bei der Wertenwicklung unterschätzen die Deutschen dagegen das Potential des Auswahlindexes. Nicht mal zwei von zehn Bundesbürgern wissen, dass sich der Dax seit seinem ersten Handelstag am 1. Juli 1988 „ungefähr verachtfacht“ hat. Bei seinem Start lag der Dax bei 1.163 Punkten, heißt es weiter.

Dax - bekannt, aber gemieden

Die Verfasser der Studie konnten einen Bekanntheitsgrad des Dax von 90 Prozent ausmachen. Nichtsdestotrotz machen die Deutschen einen großen Bogen um das Geburtstagskind. Jeder Dritte denkt, sein Vermögen sei zu gering, um in Aktien zu investieren. Diese Sorge ist unbegründet, denn mit einem Sparplan können Privatanleger bereits ab 25 Euro im Monat regelmäßig in Aktien investieren. Selbst eine direkte Investition in den Dax ist möglich. Mit einem sogenannten ETF können Sie sich kostengünstig an den 30 größten deutschen Unternehmen beteiligen.

Tipp: Neben einem kostenlosen Wertpapierdepot, empfiehlt es sich, ein attraktives Tagesgeld-Konto zu haben, auf dem Sie Ihre Gelder aus Aktienverkäufen parken können.

3
 
Anbieter
Zinsertrag
Zinssatz
 
1.
58,33
1,00%
2.
57,57
0,75%
3.
49,22
1,10%
Betrag 10.000 €, Laufzeit 9 Monate
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: