Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Samstag, 24.09.2016 22:53 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Geldanlage > Online-Banking-Sicherheit
Artikel bewerten:
AAA
01.05.2013 15:38

Online-Banking-Sicherheit Comdirect startet Photo-TAN-Verfahren

von Brigitte Watermann Autor
Nach der Commerzbank offeriert nun Direktbankentochter comdirect ihren Kunden das als derzeit sehr sicher geltende Photo-TAN-Verfahren im Online-Banking und –Brokerage.
Online-Banking-Sicherheit Comdirect startet Photo-TAN-Verfahren Finanzportal Biallo.de
Online-Banking per Photo-TAN - macht dieses Sicherheits-Verfahren Schule?
Kunden der Direktbank Comdirect können seit 9. April ihre Online-Transaktionen per Photo-Tan freigeben. Das Verfahren gilt als aktuell recht sicher und ist auch für die Nutzer gut zu handhaben. Nach Angaben der Bank bieten nur wenige Banken weltweit bisher Photo-TAN an – die Raiffeisen Schweiz hat es zum Beispiel im Einsatz.
 

Photo-TAN – so funktioniert das neue Sicherungsverfahren

Der Kunde erhält auf seinem Computer-Bildschirm ein mehrfarbiges kryptographisches Bild angezeigt, das in verschlüsselter Form die Auftragsdaten sowie die Transaktionsnummer (TAN) enthält. Mit einer vorher im Apple-App-Store oder im Android-Market Google Play heruntergeladenen App auf dem Smartphone wird diese Grafik direkt vom Bildschirm eingelesen. Der Kunde erhält dann auf seinem Smartphone sofort die Auftragsdaten zur Bestätigung sowie die TAN angezeigt, mit der er nun einen Auftrag freigeben kann. Die TAN muss man dann wie gewohnt in dem dafür 
vorgesehenen Feld am Rechner eingeben, um seine Transaktion freizugeben.

Zwischen Smartphone und Online-Banking besteht keine Verbindung

Diese Kanaltrennung erhöht die Sicherheit. Um das neue Verfahren nutzen zu können, erhalten Kunden zunächst von Comdirect einen individuellen Code, mit dem die App aktiviert wird. Zudem werden sämtliche Transaktionsdaten ausschließlich verschlüsselt übertragen, und die TAN ist jeweils nur für einen Auftrag gültig. Entwickelt wurde das Photo-TAN-Verfahren vom britischen Unternehmen Cronto, einem Spin-off der Universität Cambridge.

„Das Vertrauen unserer Kunden in Online-Sicherheit ist für uns besonders wichtig“, sagt Sabine Münster, Leiterin Banking bei Comdirect. Die Photo-TAN sei nicht nur sehr sicher, sondern mache Online-Banking gleichzeitig komfortabler. Den Banken dürfte es im laufenden Betrieb auch Kosten sparen helfen, da keine SMS verschickt werden müssen, die die Banken Geld kosten. Alternativ zur kostenlosen Smartphone-Variante für Android und iOS können Kunden auch ein spezielles Lesegerät nutzen. Das ist allerdings nicht umsonst zu haben, sondern kostet einmalig 14,90 Euro und kann bei Comdirect bestellt werden.
Neben dem Photo-TAN-Verfahren bietet die Comdirect weiterhin das Mobile-TAN-Verfahren mit der TAN per SMS aufs Handy sowie und das iTAN-Verfahren mit durchnummerierter TAN-Liste auf Papier an. Kunden können bei jeder Transaktion neu auswählen, welches Verfahren sie nutzen möchten.


QR-TAN-Verfahren bei 1822 direkt

Auch die Direktbank 1822 hat seit Ende 2012 ein ähnelndes Verfahren im Betrieb. Auch bei ihrem QR-TAN-Verfahren wird das Smartphone mit Hilfe einer App zu einem TAN-Generator. Die Transaktionsnummer wird mittels eines QR-Codes (zweidimensionaler Code, QR steht für „Quick Response) errechnet – so entsteht die QR-TAN. Und so funktioniert es: Der Kunde muss seinen Auftrag im Online-Banking vollständig ausfüllen, dann erhält er den QR-Code angezeigt. Der muss mit dem Smartphone gescannt und anschließend bestätigt werden. Dann wird die Überweisung abgeschlossen, eine TAN-Eingabe ist nicht erforderlich.

Nach Informationen des Sicherheitsportals Heise Security sei davon auszugehen, dass mit der Aktivierung eine Signierung des Smartphones und des TAN-Geräts einhergeht; andernfalls könnte auch mit der App auf einem anderen Smartphone der Code beim Online-Banking ausgelesen werden. Die Commerzbank lasse sich hierbei allerdings aus Sicherheitsgründen nicht in die Karten schauen.
  Anbieter Details Ertrag pro Jahr
Sie sparen pro Jahr 
 
1.
 
Kommentare
+9,15 € 
73,05 gespart
2.
 
Kommentare
+5,34 € 
69,24 gespart
3.
+4,58 € 
68,48 gespart
Datenstand: 21.09.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
OO Online-Konditionen

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:8220
Nach oben
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Top 5 Festgeld
Anbieter Zins  
Klarna
1,15 %
Klarna
Deniz-Bank
1,15 %
Deniz-Bank
AutoBank
1,00 %
AutoBank
Crédit Agricole
0,96 %
Crédit Agricole
Pbb direkt
0,90 %
Pbb direkt
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 2 Jahre
Infoservice-Geldanlage, Foto: Darren Baker/Fotolia.com
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: