Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Donnerstag, 29.09.2016 01:54 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Geldanlage > Editorial
Artikel bewerten:
AAA
15.01.2016 11:23

Editorial Festgeld wird wieder attraktiver

von Thomas Brummer Autor
Zwei ganz wesentliche Argumente sprechen für Festgeld im Anlagejahr 2016: Die Turbulenzen an den Börsen und dass die Talsohle am Festgeldmarkt durchschritten ist.
Editorial Festgeld wird wieder attraktiver
Thomas Brummer, biallo.de
Wer regelmäßig den Biallo-Zinsticker verfolgt, wird feststellen, dass sich die Zinsen mittlerweile gefangen haben – mehr noch: Die Zinsen steigen teilweise wieder an. Der Wind drehte sich bereits im September des vergangen Jahres. Beispiele gefällig? Die Von Essen Bankgesellschaft und die Autobank erhöhten im Dezember ihre Festgelder, die Volkswagenbank schraubte jüngste den Sparplanzins nach oben und bei der Advanzia Bank gibt es nun auch deutliche mehr für Tagesgeldeinlagen. Sparer sehen also nun den langersehnten Turnraround beim Festgeld.

Neben dieser Umkehr des jahrelangen Abwärtstrends in Sachen Festgeld-Verzinsung spricht ein weiterer gewichtiger Aspekt: Die Aktie, die grundsätzlich höhere Renditen verspricht, zeigt sich derzeit von ihrer Schattenseite – dem hohen Risiko. Mit Festgeld fahren Sparer 2016 dagegen sichere Renditen ein. Hingegen sind seit dem Handelsbeginn im neuen Jahr die großen Aktienindizes auf Talfahrt. So steht beim Dax nach nur zwei Wochen Handel bereits ein Minus von rund zehn Prozent. Dabei sind die 30 größten deutschen Unternehmen alles andere als Zockerpapiere.

Wer solche schmerzhaften Rückschläge nicht erleben möchte und lieber auf Nummer sicher geht, setzt besser auf Festgeld. Oder auch eine Kombination aus sicheren Anlagen wie Fest- oder Tagesgeld auf der einen und Aktien auf der anderen Seite hilft, Risiken zu minimieren. Doch welches Festgeld ist das Beste? In unserem Monatsbericht erfahren Sie alle vier Wochen, welche Anbieter die Nase vorne haben. Und auch im Januar ist wieder ordentlich Bewegung im Markt. Newcomer machen es möglich. Beim sechsmonatigen Festgeld können Sie im Januar zum Beispiel die Austrian Anadi Bank aus Österreich wählen - und bereits im Juli 1,11 Prozent effektiven Jahreszins realisieren. Passend zum Sommerurlaub sozusagen. bei der Pbb direkt (Deutsche Pfandbriefbank) winken bei fünfjähriger Laufzeit 1,75 Prozent. Die französiche Großbank Credit Agricole legt mit 1,80 Prozent sogar noch etwas drauf. Das ist aber bei weitem noch nicht das Ende der Fahnenstange, bereits bei dreijähriger Laufzeit steht bei der tschechischen J&T Banka eine Zwei vor dem Komma.

Tipp: Einjährige Festgelder sind derzeit besonders attraktiv. Hier ist das Verhältnis von Bindungsdauer und Verzinsung am besten, sofern Sie sich für einen Spitzenanbieter entscheiden.
 

Diese spannenden Themen rund um die Geldanlage in Festgeld finden Sie in unserem aktuellen Themenschwerpunkt.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: biallo.de ID:12052
Nach oben
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Top 5 Festgeld
Anbieter Zins  
Klarna
1,15 %
Klarna
Deniz-Bank
1,15 %
Deniz-Bank
AutoBank
1,00 %
AutoBank
Crédit Agricole
0,96 %
Crédit Agricole
Pbb direkt
0,90 %
Pbb direkt
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 2 Jahre
Infoservice-Geldanlage, Foto: Darren Baker/Fotolia.com
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: