Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Donnerstag, 29.09.2016 03:37 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Geldanlage > Tagesgeld und Festgeld
Artikel bewerten:
AAA
19.09.2016 12:39

Tagesgeld und Festgeld Höchste Zeit für mehr Rendite

von Thomas Brummer Autor
Die Inflationsrate ist so niedrig wie seit der Jahrtausendwende noch nie. Gut für alle Geldanleger. Denn so bringen auch niedrigere Zinsen noch höhere Renditen - wenn Sie Top-Anbieter auswählen.
Tagesgeld und Festgeld Höchste Zeit für mehr Rendite
Kommt Zeit, kommt Rendite.
Eine Super-Nachricht für alle Verbraucher, die derzeit Festgeld oder Tagesgeld anlegen: Die Inflationsrate in Deutschland liegt nach den neuesten Zahlen gerade noch bei 0,4 Prozent - und in Gesamteuropa sind es noch weniger. Im nächsten Urlaub oder beim Einkauf etwa in Spanien, Portugal oder Griechenland zahlen Sie so - dank Inflation oder sogar Deflation -  wahrscheinlich weniger als noch im Jahr zuvor. 

So können Sie sich also deutlich mehr leisten, wenn Sie im vergangenen Jahr bereits auf diesen Urlaub mit einem guten Festgeld oder Tagesgeld gespart haben. Für risikolos angelegtes Tagesgeld etwa können clevere Sparer derzeit immer noch ein Prozent Zinsen erzielen. Möglich ist das etwa bei Audi Bank und ING-Diba. Aber Vorsicht: Die Zinsgarantien gelten hier nur für wenige Monate. Ein Jahr garantiert bekommen Sie derzeit bei der Consorsbank 0,6 Prozent. Die ganze Auswahl finden Sie hier im Biallo-Tagesgeld-Vergleich.

Noch besseren Inflationsschutz haben Sie mit einer mittelfristigen Anlage. Das zweijährige Festgeld kann noch etwas bessere Renditen vorweisen - und zwar nicht nur für die ersten Monate. Gut verzinste Festgeld-Angebote für unterschiedliche Laufzeiten bieten etwa Klarna, Deniz Bank und Crédit Agricole. Interessante Angebote  finden Sie im Biallo-Festgeld Vergleich.

Nutzen Sie die beste Kombination aus Tages- und Festgeld

Extra-Tipp: Kombinieren Sie die besten Angebote aus Tages- und Festgeldern unterschiedlicher Laufzeiten - so bleiben Sie über lange Zeit flexibel und können immer mit freiwerdendem Geld Anlagechancen nutzen - wenn Sie etwa hier die besten Angebote bei Tagesgeld und Festgeld vergleichen:
Gute Tages- und Festgelder bringen also real – nach Abzug der Inflationsrate – oft noch einen deutlichen Gewinn in die Kasse des Sparers. Und das ist in diesem Jahr wahrscheinlich sogar leichter als früher. Denn noch 2012 mussten sich diese Festgeld- und Tagesgeld-Papiere über das Jahr gesehen noch mit glatten 2,0 Prozent verzinsen, um das Kapital real zu erhalten. 2011 waren dafür 2,3 Prozent nötig. Und 1981 mussten es sogar 6,4 Prozent Zinsen sein, um nicht real Kapital zu vernichten. Denn damals lag die Inflation genau so hoch.

In diesem Jahr können Sparer dagegen ziemlich sicher sein, zu Silvester dank der Rendite auf ein gutes Festgeld oder Tagesgeld im Plus zu liegen, wenn sie die besten Anbieter in unserem Geldanlage-Rechner heraussuchen – und ihr Geld auf die sichere Seite legen.

Baufinanzierer leben im Zinsparadies

Niedrige Leitzinsen bieten darüber hinaus derzeit immer noch ein traumhaftes Einstiegsszenario für alle Immobilienfreunde: Ganz sicher hervorragende Zinsen zum Vermehren des Vermögens kann jeder nutzen, der jetzt seine Baufinanzierung abschließt oder verlängert: "Die Immobilienmärkte in Deutschland gehören ebenfalls zu den Profiteuren der von der großen Finanzkrise ausgelösten Entwicklung", so die Experten des Baufinanzierers Planethome.

Die Zinsen für klassische Hypothekendarlehen (zehn Jahre Zinsbindung) sind laut Biallo-Baugeld-Index immer noch extrem niedrig. Dennoch muss klar sein: Die Europäische Zentralbank möchte das Anleihekaufprogramm nicht weiter ausweiten. Eine Verlängerung über März 2017 hinaus scheint kein Thema zu sein. Ein plötzlicher und rasanter Zinsanstieg bei der Baufinanzierung ist nicht zu erwarten.

Zinsen langfristig festschreiben

Ewig wird das Zinsniveau nicht so günstig bleiben wie heute. Da sind sich Experten einig. Wer sich in nächster Zeit für eine Baufinanzierung entscheidet, sollte sich die niedrigen Zinsen für einen möglichst langen Zeitraum festschreiben lassen. Sie möchten aber erst in ein paar Jahren das Thema Eigenheim angehen? Hier könnte ein sogenanntes Forward-Darlehen die Lösung sein. Sie sichern sich damit den heutigen Zins für die Zukunft.
Gesamten Vergleich anzeigenTagesgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
  Anbieter Details Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,10%
27,53
2.
1,00%
25,00
3.
0,80%
20,01
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
NKNK nur für Neukunden
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
20.09.2016 - von betroffen
Falsche Aussage: Inflation so niedrig wie seit Jahrtausendwende noch nie
So niedrig wie aktuell war die Inflation durchaus! Und zwar im Februar März April Mai Juni und Juli diesen Jahres. Im Januar Februar März Juni Juli August September Oktober November Dezember letzten Jahres. Im Dezember des Jahres 2014. Im März Mai Juni Juli August September Oktober November 2009.
20.09.2016 - von Jägersmann
Höchste Zeit für mehr Rendite
Bei allem Verständnis, aber von "Rendite" zu sprechen, ist doch sehr gewagt. Weder TG noch FG bringen heute noch Renditen!
02.09.2013 - von Martin Hark
Aktien als beste Mögichkeit der Geldanlage?
Ein wirklich sehr interessanter Artikel! Ich beschäftige mich gerade mit den Möglichkeiten von Aktieninvestments. Aktien stellen wahrscheinlich die beste und rentabelste Möglichkeit der langfristigen Geldanlage dar. Das wichtigste hierbei ist, dass man bevor man in diese Anlageklasse investiert, genau über deren Chancen und Risiken Bescheid weiß. Es gibt unterschiedliche Arten wie man hierbei in Aktien investieren kann. Je nach Risikotyp kann jeder unterschiedlich in den Aktienmarkt investieren. Grundsätzlich muss man hierbei jedoch die Absicht eines längeren Engagements mit sich bringen. Als Investor muss man sich im Klaren sein, dass ein Aktieninvestment Geduld und Zeit beansprucht. Sicherlich kann man auch kurzfristig in Aktien investieren – hierbei dienen diese jedoch nicht mehr zur Geldanlage sondern lediglich zur Spekulation. Obwohl die Aktienmärkte jetzt bereits über zehn Jahren seitwärts laufen bzw. gewisse Indizes ihre Höchststände nicht wieder erreicht haben oder sie diese nicht massiv überschreiten konnten, sind Aktien langfristig betrachtet noch immer die rentabelste Möglichkeit der Geldanlage. Vielleicht bieten gerade so Zeiten, die Zeiten in oder nach einer langen Seitwärtsbewegung, wieder große Chancen für zukünftige Aktieninvestments. Jedoch muss man sich hierbei im Klaren sein, dass man die Zukunft nie von der Vergangenheit ableiten kann.
27.07.2013 - von Martin Hark
risikolose Rendite oder zinsloses Risiko?
Ein wirklich sehr interessanter Artikel! Ich beschäftige mich auch gerade mit diesem Thema – hier vor allem mit herkömmlichen Geldanlagemöglichkeiten bzw. Sparformen. In Bezug auf die Geldanlage existiert eine immense Anzahl an möglichen Anlageprodukten. In der Regel wird jedoch oftmals auf die Grundprodukte – Sparbuch, Bausparen – vergessen. Gerade in solch turbulenten Zeiten wie wir uns derzeit befinden, gewinnen diese Produkte wieder mehr an Bedeutung. Im Bezug auf den Kapitalmarkt muss man feststellen, dass es die risikolose Rendite nicht gibt – nie gegeben hat – bei der aktuellen Zinslage, hier vor allem in Anleihenbereich,kann man von einem zinslosen Risiko sprechen. Die herkömmlichen Sparformen stellen deshalb aus meiner Sicht die wichtigsten Sparprodukte dar, die jedermann besitzen sollte – erst nachdem dies der Fall ist – kann / sollte in andere Asset-Klassen investiert werden!
09.07.2013 - von betroffen
lohnende Geldanlage ?!
Tagesgeld kann man als "lohnende Geldanlage" schon seit Monaten ausschliessen. Die mittlere, offizielle Inflationsrate liegt bei 1,53% für Januar bis Juni diesen Jahres. Rechnet man Abgeltungsteuer, Soli und Kirchensteuer ein (was leider oft vergessen wird) so ist ein Mindestzinssatz von 2,12% erforderlich um einer Zwangsenteignung (EZB) zu entgehen. Dieser Zinssatz erfordert bei den heutigen Konditionen für konventionelle Geldanlagen wie Festgeld und Sparbrief eine Anlagedauer (deutsche Institute) laut biallo von 5! Jahren. Beim Wachstumssparen gar von 10! Jahren. Das ist nicht lustig, auf keinen Fall!
06.07.2013 - von dieter
Denizbank- Tagesgeld...
...gibt es zu 1,4 %, schon seit geraumer Zeit . Zwar nur einkleiner Unterschied von 0,1%. Nur zur Richtigstellung )))) wie es weiter unten in der tabelle auch angeführt ist
04.07.2013 - von Stephan M
"Für das Ziel, sein Erspartes risikolos zu vermehren, ist Tagesgeld und Festgeld dennoch weiter ein gutes Produkt."
Nein!!! Konservative Sparer werden enteignet. Durchschnittlich gibt's für Tagesgeld unter 1 Prozent, über 1,4 Prozent hat doch kaum jemand. Es wird immer schlimmer, aber hier kommen immer noch fröhliche "Hihihi, bei den besten Anbietern ist die Welt noch in Ordnung"-Artikel. Schwach, Biallo!
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: kldy / Shutterstock.com ID:8225
Nach oben
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Top 5 Festgeld
Anbieter Zins  
Klarna
1,15 %
Klarna
Deniz-Bank
1,15 %
Deniz-Bank
AutoBank
1,00 %
AutoBank
Crédit Agricole
0,96 %
Crédit Agricole
Pbb direkt
0,90 %
Pbb direkt
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 2 Jahre
Infoservice-Geldanlage, Foto: Darren Baker/Fotolia.com
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: