Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 02.10.2016 00:15 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Geldanlage > Sparpläne von Wohnungsgenossenschaften
Artikel bewerten:
AAA
09.05.2015 11:01

Sparpläne von Wohnungsgenossenschaften Bis zu vier Prozent Rendite

von Max Geißler Autor
Rendite zum Wohlfühlen: Ein Sparplan bei einer Wohnungsgenossenschaft bringt höhere Zinsen als bei der Bank und dient außerdem einem guten Zweck.
Sparpläne von Wohnungsgenossenschaften Bis zu vier Prozent Rendite
Gemeinsam sparen bei einer Wohnungsgenossenschaft - oft rentiert sich das
Ein Sparplan ist ein probates Mittel für den sicheren Kapitalaufbau. Weil Banken immer weniger Zinsen zahlen, lohnt der Blick auf Alternativen. Vielversprechende Angebote kommen von Wohnungsgenossenschaften. Drei Prozent Rendite sind keine Seltenheit, ein Sparplan ermöglicht sogar mehr als vier Prozent. Allerdings machen nur wenige der über 1.800 Wohnungsgenossenschaften in Deutschland Sparangebote. Vielen genügen die Mieteinnahmen ihrer Mitglieder, um neue Wohnungen zu bauen oder Investitionen zu tätigen.

Positiv: Die Spargelder fließen nicht wie bei vielen Banken zur Spekulation an den Kapitalmarkt. Vielmehr errichten und erhalten Wohnungsgenossenschaften dringend benötigten, bezahlbaren Wohnraum. Zudem fließt ein Gutteil der Investitionen in die ökologische oder altersgerechte Modernisierung des Wohnungsbestandes.

Sparplan mit Laufzeiten bis zu 20 Jahren

Wohnungsgenossenschaften bieten Sparpläne mit sehr unterschiedlichen Laufzeiten an. Einige machen kurzlaufende Angebote mit maximal sechs oder sieben Jahren, andere ermöglichen Sparzeiten bis zu 20 Jahren. Die Laufzeit richtet sich nach dem jeweiligen Sparziel: Vorsorgesparer werden eher lange Laufzeiten wählen, für den mittelfristigen Kapitalaufbau empfehlen sich Sparpläne mittlerer Laufzeit.
Rechner
Sparplan Vergleich
Sie wollen monatlich einen festen Betrag sparen? Hier finden Sie die besten Anbieter.
Auszahlplan Vergleich
Alles zum Thema Auszahlplan. Unabhängiger Auszahlplan Vergleich. Die Auszahlpläne mit den höchsten Zinsen auf einen Blick. Vergleichen Sie jetzt!
Foto(s): Postbank

Sparplan mit mehr als vier Prozent Rendite

Wohnungsgenossenschaften offerieren Sparpläne mit festen Zinsen und mit variablen Zinsen. Zudem zahlen alle Sparpläne Boni, die in der Regel mit der Laufzeit ansteigen. Spitzenrenditen erzielen Anleger derzeit bei mittlerer Laufzeit. Beispiel Wohnungsbaugenossenschaft Einheit aus Erfurt. Die Thüringer verzinsen das sogenannte Prämiensparen mit einem Basiszins von 1,0 Prozent und zahlen jährliche Prämien von zehn Prozent auf die eingezahlten Beiträge. Unterm Strich entsteht bei sechsjähriger Laufzeit eine Toprendite von 4,12 Prozent – und das garantiert, denn der Basiszins ist fest. Noch höher ist die Rendite beim Kinder-Prämiensparen. Für Minderjährige erreicht der Sparplan bis zu 4,37 Prozent Rendite.
Zum Vergleich: Wie der Biallo-Sparplanvergleich zeigt, erreicht der derzeit bestverzinste Bank-Sparplan der VTB Bank bei sechsjähriger Laufzeit aktuell nur eine Rendite von 2,5 Prozent.
Lesen Sie auch:

Flexibles Festgeld
Sichere Rendite mit Notbremse

Topverzinster Sparplan bei langer Laufzeit

Der Sparplan der Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 überzeugt vor allem bei langer Laufzeit. Bei zwanzigjähriger Einzahlung von monatlich 100 Euro erzielt das Renditesparen mit einem variablen Basiszins von 1,07 Prozent eine Rendite von 3,06 Prozent. Dank jährlicher Prämien von bis zu 50 Prozent erzielen Anleger knapp 9.000 Euro Zinsgewinn. Noch etwas besser ist das Vorsorge-Sparen des Altonaer Spar- und Bauvereins. Der Sparplan der Hamburger erzielt bei zwanzigjähriger Laufzeit eine Rendite von 3,14 Prozent. Der Gesamtertrag beläuft sich trotz magerer Basiszinsen von 0,20 Prozent auf attraktive 33.962 Euro, bei 24.000 Euro Einzahlung. Entscheidend für die gute Rendite sind die jährlichen Bonuszinsen von bis zu 4,0 Prozent.
Zum Vergleich: Der beste konventionelle Bank-Sparplan, der Sparplan der Steyler Bank, erreicht derzeit eine Zwanzigjahresrendite von 2,39 Prozent.

Voraussetzung für die Sparplan-Eröffnung

Um bei einer Wohnungsgenossenschaft Geld anlegen zu können, müssen Sie Mitglied der Genossenschaft werden. Für den Erwerb der Pflichtanteile benötigen Sie zwischen 150 bis 300 Euro. Vereinzelt verlangen Wohnungsgenossenschaften auch eine Aufnahmegebühr, meist zwischen 20 und 50 Euro. Bundesweit zugänglich sind allerdings die wenigsten Sparangebote, häufig stehen Sparpläne und Einmalanlagen nur den Einwohnern in der jeweiligen Region offen.

Positiv: Der Kauf der Pflichtanteile ist kein verlorenes Kapital, im Gegenteil: Die Wohnungsgenossenschaften vergüten ihre Beteiligungen mit Dividendenzahlungen. Zuletzt lagen die Renditen zwischen zwei und vier Prozent, vor Beginn der Niedrigzinsphase waren es bis zu sieben Prozent. Beim Ausscheiden aus der Wohnungsgenossenschaft kann man die Anteile zurückgeben und erhält den Einsatz zurück. Lediglich die Aufnahmegebühr – sofern gezahlt – ist verloren.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
09.05.2015 - von Hrbert Dirksen
Rendite bei Sparplänen mit Wohnungsbaugenossenschaften
Das klingt zwar sehr gut, aber weist zu wenig auf die Risiken hin! Haben Sie den "Leipziger Wohnungsbau" vergessen? Es ist und bleibt eine Unternehmensfinanzierung mit den bekannten Risiken. Ob das die 2 oder 3 % mehr Rendite aufwiegen? Ich habe Zweifel.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Rawpixel.com / Shutterstock.com ID:11194
Nach oben
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Top 5 Festgeld
Anbieter Zins  
Klarna
1,15 %
Klarna
Deniz-Bank
1,15 %
Deniz-Bank
AutoBank
1,00 %
AutoBank
Crédit Agricole
0,96 %
Crédit Agricole
Pbb direkt
0,90 %
Pbb direkt
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 2 Jahre
Infoservice-Geldanlage, Foto: Darren Baker/Fotolia.com
.
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: