Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Dienstag, 30.08.2016 06:55 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Geldanlage > Niederländische Direktbanken
Artikel bewerten:
AAA
15.03.2016 11:01

Niederländische Direktbanken Bunte Tulpen und hohe Zinsen

von Brigitte Watermann Autor
Niederländische Direktbanken zählen seit längerem zu den Topanbietern bei Tagesgeld am deutschen Markt. Manche bieten auch interessante Produktvarianten.
Niederländische Direktbanken Bunte Tulpen und hohe Zinsen
Die Niederlande exportieren neben bunten Tulpen hochverzinstes Tagesgeld
„Unser Erfolg geht auf Ihr Konto“ – mit diesen Zeilen bedankte sich die niederländische Direktbank Rabodirect anlässlich ihres ersten Geburtstags auf dem deutschen Markt bei ihren deutschen Kunden. Auch in ihrem dritten "Lebensjahr" handelt die Bank zwar noch immer nach diesem Motto und zahlt noch überdurchschnittliche Zinsen, doch ist sie im Ranking etwas weiter nach unten gerutscht. Dennoch gilt weiterhin, dass Banken niederländischer Herkunft zur Spitzengruppe auf dem deutschen Tagesgeldmarkt zählen, und zwar schon seit längerem.

Aktuell auf Platz vier im Tagesgeld-Gesamtranking von biallo.de ist Moneyou, die Tochter der ABN Amro Bank. In den Niederlanden wurde Moneyou bereits 2001 gegründet. In Deutschland vertreten sind die Niederländer seit Juli 2011 – und seither stets auf vorderen Plätzen bei Tagesgeld und Festgeld vertreten. Inzwischen hat das Institut hierzulande bereits rund 250.000 Kunden gewonnen, die ein oder mehrere Tagesgeld-Konten führen. Das Tagesgeld-Konto dient auch als Verrechnungskonto für eine Festgeldanlage. „Knapp 30 Prozent unserer Kunden besitzen auch Festgeldkonten“, sagt Lisbeth Rigter, Geschäftsleiterin von Moneyou Deutschland. Auch im allgemeinen Niedrigzinsumfeld habe sich die Bank „dauerhaft attraktive Zinsen zum Ziel gesetzt“. Aktuell bietet sie auf Tagesgeld überdurchschnittliche 1,05 Prozent - derzeit der vierthöchste Zinssatz – bei vierteljährlicher Zinszahlung. Das Angebot gilt für Neu- und Bestandskunden. Es wird keine Mindesteinlage vorausgesetzt, maximal dürfen eine Million Euro pro Kunde angelegt werden. Auch beim Sechs-Monats-Festgeld kann Moneyou derzeit mit einem Satz von 1,15 Prozent punkten – das bedeutet Rang acht im Gesamtranking. Beim Ein-Jahres-Festgeld sind es 1,25 Prozent - aktuell dritthöchster Zins im Gesamtranking. Bei beiden Festgeldprodukten liegt die Mindestanlagesumme bei 500 Euro.

Rabodirect: Inzwischen gut eine viertel Million Kunden

Auf Rang sieben des Gesamtfelds findet sich Rabodirect, die seit 20. Juni 2012 in Deutschland am Start ist – und seither gut eine Viertel Million Kunden gewonnen hat. Sie erhalten für den Kontozugang einen Digipass, abgepackt in einem Päckchen, das orangene Tulpen zieren. Zum Marktstart zahlte sie noch 2,4 Prozent auf Tagesgeld. Aktuell liegt der Zinssatz bei noch überdurchschnittlichen 0,85 Prozent bei monatlicher Zinsgutschrift – das ist aktuell der achthöchste Zinssatz im Gesamtranking. Bei Einlagen zwischen 500.000 Euro und einer Million beträgt der Zins 0,25 Prozent. Neben dem Tagesgeld gibt es auch zwei Sondervarianten mit Kündigungsfristen von 30 und 90 Tagen, die eine Art Zwitter zwischen Tagesgeld und Festgeld darstellen. Denn die Gelder haben keine feste Laufzeit, sondern können jederzeit mit einer Frist von 30 oder 90 Tagen gekündigt werden. „Bei RaboSpar 30 und RaboSpar 90 garantieren wir, dass diese Anlagen immer 0,1 bzw. 0,2 Prozentpunkte über dem Zinssatz des Tagesgelds liegen. Das bietet so keine andere Bank“, sagt Sabine Reinert, Marketingleiterin bei RaboDirect Deutschland. Die Summe der Kundeneinlagen bei RaboDirect beläuft sich derzeit auf 7,5 Milliarden Euro.

Wertpapierdepot aus den Niederlanden

Ebenfalls immerhin 1,05 Prozent Zinsen zahlt die NIBC Direct auf ihrem „Mehr.Zins.Konto“ genannten Tagesgeld-Konto ohne Summenbegrenzung, allerdings bei jährlicher Zinsgutschrift – und zahlt damit im biallo-Zinsranking aktuell den vierthöchsten Zinssatz. Sie ist bereits seit Februar 2009 in Deutschland auf dem Markt und bietet auch Wertpapierdepots an. Auch sie hat einen Zwitter zwischen Tagesgeld und Festgeld, genannt Kombigeld, im Programm; die Mindestanlagesumme hierfür beträgt 5.000 Euro. Bei Laufzeiten zwischen zwei und zehn Jahren sind jeweils 50 Prozent des Anlagebetrags jederzeit frei verfügbar, der Rest liegt fest. Wer das Produkt abschließt, erhält beispielsweise auf zwei Jahre 1,45 Prozent Zinsen. Attraktiv sind auch die Festgeldangebote: Auf drei, sechs und neun Monate gibt es 1,2 Prozent, auf ein Jahr Laufzeit 1,4 Prozent Zinsen. Beim Drei-Monats-Geld ist das derzeit der Spitzensatz, beim Einjahres-Festgeld immerhin der fünftbeste Wert. Ihre Mutter, die NIBC Bank N.V. (NIBC) ist eine auf mittelständische Unternehmen fokussierte holländische Bank, die auch in der privaten Baufinanzierung aktiv ist. Sie wurde 1945 von der Regierung gegründet, um die niederländische Wirtschaft nach dem Zweiten Weltkrieg mit Kapital zu versorgen und den Wiederaufbau voranzutreiben.

Rabodirect: Inzwischen gut eine viertel Million Kunden

Auf Rang sieben des Gesamtfelds findet sich Rabodirect, die seit 20. Juni 2012 in Deutschland am Start ist – und seither gut eine Viertel Million Kunden gewonnen hat. Sie erhalten für den Kontozugang einen Digipass, abgepackt in einem Päckchen, das orangene Tulpen zieren. Zum Marktstart zahlte sie noch 2,4 Prozent auf Tagesgeld. Aktuell liegt der Zinssatz bei noch überdurchschnittlichen 0,85 Prozent bei monatlicher Zinsgutschrift – das ist aktuell der achthöchste Zinssatz im Gesamtranking. Bei Einlagen zwischen 500.000 Euro und einer Million beträgt der Zins 0,25 Prozent. Neben dem Tagesgeld gibt es auch zwei Sondervarianten mit Kündigungsfristen von 30 und 90 Tagen, die eine Art Zwitter zwischen Tagesgeld und Festgeld darstellen. Denn die Gelder haben keine feste Laufzeit, sondern können jederzeit mit einer Frist von 30 oder 90 Tagen gekündigt werden. „Bei RaboSpar 30 und RaboSpar 90 garantieren wir, dass diese Anlagen immer 0,1 bzw. 0,2 Prozentpunkte über dem Zinssatz des Tagesgelds liegen.

Das bietet so keine andere Bank“, sagt Sabine Reinert, Marketingleiterin bei RaboDirect Deutschland.Daneben wird auch Festgeld ab einer Mindestanlagesumme von 500 Euro mit Laufzeiten von einem bis zu zehn Jahren angeboten. Aber erst wer sich ganze acht Jahre festlegen möchte, erhält bei Festgeld aktuell mehr als den hauseigenen Zins auf Tagesgeld, nämlich 0,95 Prozent. Auf neue Jahre gibt es 1,05 Prozent. Zum Vergleich: Wer das Produkt RaboSpar 90 wählt, kassiert ebenfalls einen Jahreszins von 1,05 Prozent, bleibt aber deutlich flexibler.

Ebenfalls seit Jahren unter den Top-Anbietern findet sich die Amsterdam Trade Bank (ATB). Ihr Tagesgeld verzinst sie aktuell mit 1,00 Prozent - derzeit sechsthöchster Zinssatz am Markt. Beim Festgeld bietet sie beispielsweise für die zwölfmonatige Laufzeit 1,3 Prozent und bietet damit aktuell den siebthöchsten Zins im Gesamtklassement. Die ATB wurde 1994 gegründet und ist seit 2001 Tochter der russischen Alfa-Bank-Gruppe. Seit 2006 ist das niederländische Geldhaus auf dem deutschen Markt aktiv.
Lesen Sie auch:

Geldanlage
So hoch sind Ihre Einlagen abgesichert

Geldanlage und Sicherheit

Alle genannten Niederländer sichern die Einlagen ihrer Kunden nur nach den EU-Mindeststandards (100.000 Euro pro Kunde je Bank) ab; bei Gemeinschaftskonten etwa von Eheleuten hat jeder der beiden gemeinsamen Kontoinhaber für sich Anspruch auf den Maximalbetrag. Sicherheitsbewusste Anleger sollten bei diesen Instituten daher auch nicht mehr Geld anlegen.

Ob eine Bank aktuell als solide gilt, kann man auch mit Blick auf ihre Ratings erkennen oder auf Credit Default Spreads (CDS), die laufend nachvollzogen werden können, sofern die Bank als Emittentin von Schuldverschreibungen am Kapitalmarkt aktiv ist. Infos zu den CDS gibt es etwa auf der Website des Deutschen Derivate Verbands. Von den Topanbietern gibt es hier jedoch nur Infos zur Rabobank. Sie weist im internationalen Vergleich derzeit besonders niedrige CDS auf. Die Mutter der Rabodirect war ohne staatliche Hilfen durch die Finanzkrise gekommen.

Unser Tipp: Von den Topangeboten sticht unter Sicherheitsaspekten aktuell das Angebot der Rabodirect hervor. Die aktuell besseren Konditionen bieten allerdings Moneyou und NIBC. Sicherheitsbewusste Anleger sollten stets die Sicherungsgrenzen beachten. Anleger, die sich mehrere Monate oder auch ein Jahr festlegen können und wollen, sollten den Festgeld- oder Kombigeldangeboten der Anbieter einen zweiten Blick schenken.
Gesamten Vergleich anzeigenFestgeld Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 12 Monate
  Anbieter Details Zinssatz
Zinsertrag
 
1.
1,00%
100,00
 
Kommentare
1,00%
100,00
2.
0,86%
86,00
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
TT tel. Kontoführung möglich
OO Online-Konditionen

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
28.10.2014 - von Holzberg Monika
die Kombi macht´s
bei meiner Kombination aus kleinerem Tagesgeldbetrag mit grösserem 90-Tage-Festgeld bin ich sehr zufrieden!Selbst Bankleute waren angetan und lobten die guten Zinssätze, die ihre deutschen Bankhäuser nicht bieten können.
25.06.2014 - von betroffen
Rabobank
...und am 24. Juli dann die krasse Zinssenkung beim Festgeld hier im Zinsticker: "Die Rabo Direct nimmt ihr Festgeld z. B. für zwei Jahre um 0,6 Prozentpunkte auf 0,4 Prozent zurück. Für vier Jahre sinkt der Zins von 1,6 Prozent auf 1,0 Prozent." Ich bin froh, dass ich dort nicht Kunde geworden bin.
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: JeniFoto / Shutterstock.com ID:8485
Nach oben
Anzeige
savedo
Atlantico
1,75 %
Atlantico
Banka Kovanica
1,40 %
Banka Kovanica
Vaba Banka
1,00 %
Vaba Banka
Laufzeit:2 Jahre
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Consorsbank
1,00 %
Consorsbank
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Betrag: 10.000 € Laufzeit: 3 Monate
Top 5 Festgeld
Anbieter Zins  
Klarna
1,15 %
Klarna
Deniz-Bank
1,15 %
Deniz-Bank
Crédit Agricole
1,01 %
Crédit Agricole
AutoBank
1,00 %
AutoBank
Pbb direkt
0,90 %
Pbb direkt
Betrag: 10.000 € Laufzeit: 2 Jahre
Infoservice-Geldanlage, Foto: Darren Baker/Fotolia.com
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: