Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 31.07.2016 09:23 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Versicherungen > Hausratversicherung: Sinnvoll und nicht teuer

Hausratversicherung: Sinnvoll und nicht teuer

Hausratversicherung

Was versichert eigentlich die Hausratversicherung?

Diese Versicherung kommt für den Verlust aller mobilen Gegenstände auf, die sich in einem Haushalt befinden. Hausrat ist – kurz gesagt – all das, was herausfällt, wenn man sein Haus auf den Kopf stellt und schüttelt. Und das kann mehr sein, als man denkt!
Im Laufe der Zeit sammeln sich in einem Haushalt neben dem Mobiliar noch unzählige weitere private Gegenstände an. Elektrogeräte, Instrumente, Kleidung, Spielzeug, Kunstgegenstände und vieles mehr. All das ist über eine Hausratversicherung in der Regel gegen Feuer, Leitungswasser, Einbruch, Vandalismus, Hagel und Sturm versichert. Auch Nahrungsmittel, Pellets, Heizöl und das Haustier zählen zum Hausrat.
Eine Hausratversicherung versichert alle beweglichen Gegenstände im sogenannten Schutzbereich eines Hauses. Dazu gehören auch Terrasse, Balkon, Keller, Waschküche und Hobbyraum. Hab und Gut, das hier untergebracht ist, unterliegt ebenfalls dem Versicherungsschutz der Hausratversicherung.

Wie wichtig ist der Schutz einer Hausratversicherung?

Stellen Sie sich einen Totalschaden an Ihrem Inventar vor. Sollten Sie finanziell völlig überfordert sein, alles Nötige neu zu kaufen, macht der Abschluss einer Hausratversicherung für Sie unbedingt Sinn. Egal ob nach einem Diebstahl oder Einbruchdiebstahl teueres Inventar fehlt oder nach einem Brand ein Totalschaden entstanden ist - schnell kann es sich um hohe Summen handeln. Für Familien, bei denen über die Jahre viele Möbel, Kleidung u.s.w. zusammengekommen sind oder Sammler, die wertvolle Gegenstände ihr Eigentum nennen, ist eine Hausratversicherung im Unglücksfall viel wert. Verliert eine ganze Familie bei einem Brand ihr Hab und Gut, ist es fast unmöglich, dies rasch mit den eigenen Mitteln wiederzubeschaffen. Für junge Leute, die noch keine teuren Elektrogeräte haben und sich mit billigen Möbeln zufrieden geben, ist eine Hausratversicherung eher eine unwichtige Versicherung.

Welche Leistungen bietet eine Hausratversicherung?

Hat man eine Hausratversicherung abgeschlossen, springt sie im Schadensfall ein und gleicht den finanziellen Verlust bis zur Höhe der vertraglich festgelegten Versicherungssumme aus. In der Regel bietet der Grundbaustein einer Hausratversicherung Versicherungsschutz gegen Feuer, Leitungswasser, Einbruch, Vandalismus, Hagel und Sturm. Wohnt man in einem Gebiet, das eine spezielle Absicherung erfordert, wie zum Beispiel ein Haus am Fuß eines Berges, kann man sich meist gegen weitere Risiken absichern. Hierzu gehören unter anderem auch die Elementarschäden.  Hierzu gehören all die Schäden, die von der tobenden Natur verursacht werden. Zum Beispiel Überschwemmungen, Erdbeben, Sturm, Lawinen oder auch Vulkanausbrüche. Wohnt man in einer gefährdeten Region, kann man sich bei den meisten Versicherungen gegen einen Aufpreis zusätzlich absichern.
Doch eine Hausratversicherung leistet nicht nur finanziellen Ausgleich der zerstörten oder abhanden gekommenen Güter. Sind eine Wohnung oder ein Haus nach einem Unglück nicht mehr bewohnbar, übernimmt sie die Kosten, die durch Aufräumarbeiten, Bewachungs- und Schutzkosten entstehen.
Auch die Unterbringung in einem Hotel oder einer Übergangsbleibe wird von der Hausratversicherung übernommen, sollten Wohnung oder Haus nicht mehr bewohnbar sein.

Was sollte der Basistarif einer Hausratversicherung abdecken?


Die meist sehr günstigen Basistarife decken die häufigsten Schäden in Wohnung oder Haus ab. Sie greifen nach Einbruch, Raub, Vandalismus, Sturm, Hagel, Brand und Schäden durch Leitungswasser in der Wohnung oder dem Haus. Versichert ist hier oft der gesamte Hausrat, dazu gehören: Möbel, Teppiche, Wertsachen, Elektrogeräte, Kleidung. 

Welchen Schutz kann man zusätzlich versichern?

Viele Versicherungen bieten eine breite Palette von Zusätzen an. Auch Spezialversicherer drängen immer mehr auf den Markt. Das am häufigsten angefragte Extra ist der Schutz vor Überspannung: Schlägt ein Blitz in eine Leitung oder eine Überlandleitung ein, können Elektrogeräte beschädigt werden. Immer mehr Versicherer integrieren diesen Schutz in ihren Basistarif, manche jedoch verlangen für diesen Schutz einen Aufschlag.

Wann greift die Hausratversicherung nicht?

Es gibt Schadensfälle, bei denen die Hausratversicherung oder die Basistarife einer Hausratversicherung nicht einspringen. Dazu zählen

  • vorsätzlich oder fahrlässig herbeigeführte Schäden.
  • Diebstahlschäden durch Einschleichen in Wohnung, Schäden durch Trickbetrug.
  • Glasbruchschäden (es sei denn, man hat sie über eine Glasversicherung mitversichert)
  • Wasserschäden, die durch Wasserbetten oder Aquarien entstehen
  • Elementarschäden (es sei denn, man hat sie zusätzlich mitversichert)
Die Hausratversicherung übernimmt auch nicht, sollte dem Versicherungsnehmer ein Gegenstand außerhalb des Schutzbereichs entwendet worden sein. So ist der IPod, der in dem Schulbus aus der Tasche geklaut wurde nicht im Versicherungsschutz inbegriffen. Ebenfalls nicht versichert sind all die Gegenstände, die fest mit dem Gebäude verbunden sind, zum Beispiel Heizungsanlagen, individuell gefertigte Einbauküchen und SAT Anlagen. Auch die „Hülle“ des Hauses, hierzu gehören Dach, Wände, Keller und Fenster, ist nicht durch die Hausratversicherung abgedeckt. Sollten hier Schäden entstehen, ist die Gebäudeversicherung zuständig.

Sind Schuppen und Gartenhaus mitversichert?

Voraussetzung ist, dass Gartenhaus oder Geräteschuppen auf dem gleichen Grundstück stehen, wie das versicherte Wohnhaus. In diesem Fall ist der Hausrat, der sich innerhalb der Gebäude befindet mit abgesichert. Aber Achtung: Nur die beweglichen Gegenstände sind versichert. Wird zum Beispiel bei einem Einbruch Fenster oder Türe beschädigt, ist der Schaden nicht durch die Hausratversicherung abgedeckt, Reparaturen werden nicht bezahlt.
Schrebergärten sind in der Regel nicht im Versicherungsschutz der Hausrat mit eingeschlossen. Sie liegen meist zu weit entfernt vom Haus oder Wohnung. Hat man allerdings Teile seines Hausrats für maximal drei Monate im Kleingarten eingelagert, ist es möglich, dass die Außenversicherung auch hier greift.

Wie berechnet man die richtige Versicherungssumme?

Die richtige Versicherungssumme zu ermitteln kann unter Umständen recht schwierig sein. Wie soll man sich denn noch an den Neupreis des Staubsaugers erinnern? Wie kann man den Neuwert sämtlicher Kleidung in den Schränken und dem Spielzeug in den Kinderzimmern berechnen? Um hier auf der sicheren Versicherungs-Seite zu sein, rechnet man am besten mit einer allgemeinen Formel:
Ein Quadratmeter Wohnfläche x 650 Euro = Versicherungssumme.
So empfiehlt sich bei einer Wohnfläche von hundert Quadratmetern die Versicherungssumme von 65.000 Euro. Besitzt man zudem noch wertvollen Schmuck, Antiquitäten oder Kunstwerke kann man deren Wert zu der Summe addieren und der Hausratversicherung das Gesamtergebnis als Deckungssumme nennen.
Ist der Wert einer Antiquität oder eines Kunstgegenstands nicht ohne weiteres zu bestimmen, gibt es Abhilfe. Man bestellt einfach einen Gutachter zum Schätzen. Viele Hausratversicherungen verfügen über Experten im eigenen Hause oder können auf alle Fälle Namen von Sachverständigen nennen, die weiterhelfen können. Wichtig ist es, nicht unterversichert zu sein, um im Schadensfall den vollen Gegenwert für die nötige Wiederbeschaffung zu erhalten.

Wie berechnet sich der Beitrag der Hausratversicherung?

Die Höhe des Versicherungsbeitrags einer Hausratversicherung ergibt sich aus der Versicherungssumme und dem Wohnort. Da erfahrungsgemäß in Ballungsgebieten mehr Schäden gemeldet werden, gilt: Je größer die Stadt, desto teurer die Versicherung. Die Versicherungsgesellschaften operieren hier mit festen Tarifzonen, die unterschiedliche Beitragssätze ergeben.
Möchte man seinen Beitrag gering halten, sollte man eine Selbstbeteiligung in Erwägung ziehen. Die Selbstbeteiligung bei einer Hausratversicherung liegt zwischen 150 Euro und 500 Euro.

Ist das Fahrrad in der Hausratversicherung mitversichert?

Fahrräder sind ein häufiges Diebesgut. Im Rahmen der Hausratversicherung sind sie im Normalfall aber nur dann im Versicherungsschutz mit inbegriffen, wenn sie sich bei Einbruchdiebstahl in der Wohnung, im abgeschlossenen Keller oder in der abgeschlossenen Garage befinden.
Die Versicherungen bieten hier aber schon länger die Option einer Zusatzversicherung fürs Fahrrad zur Hausratversicherung an. So kann man seinen Drahtesel auch gegen Diebstahl außerhalb des Schutzbereichs versichern. Wird das Fahrrad am Bahnhof, vor der Schule oder dem Haus geklaut, wird es von der Hausratversicherung ersetzt – wenn es durch ein Schloss gesichert war. Achtung! In der Zeit von zehn Uhr abends bis sechs Uhr morgens besteht nur dann Versicherungsschutz, wenn das Rad in einem abgeschlossenen Raum steht oder sich in Gebrauch befindet.

Greift die Hausratversicherung, wenn man im Urlaub bestohlen wird?

In der Regel greift eine Hausratversicherung auch bei einem Aufenthalt im Ausland. Dieser sollte allerdings nicht länger als drei Monate dauern. Befindet man sich länger als 90 Tage im Ausland, sollte man mit seinem Versicherer Rücksprache halten, für welchen Zeitraum man versichert ist. Befindet man sich in einem Hotel oder in einem Ferienhaus, und werden die Gegenstände aus einem abgeschlossenen Raum entwendet, greift die Hausratversicherung und ersetzt den aktuellen Wert. Im Gegensatz zu einer Reisegepäckversicherung übernimmt die Hausrat sogar den Verlust von gestohlenem Bargeld! Wichtig: Der Versicherer zahlt immer den Neuwert der gestohlenen Gegenstände, nicht den normalerweise niedrigeren Zeitwert.
Achtung: Wird das teuere Handy im Club, auf der Straße oder im Café gestohlen greift die Hausratversicherung nicht. Unterwegs ist nur Raub versichert, das bedeutet, das Handy muss unter Androhung von Gewalt oder bei einem tätlichen Angriff geraubt worden sein.
 

Welche Außengegenstände gehören zum Hausrat?
Markisen, Antennen und Parabolschüsseln gehören zum Hausrat - für Mieter - und sind als solcher mitversichert. Ist man selbst Hausbesitzer oder Eigentümer, sollte man bei entstandenem Schaden prüfen, ob die Hausrat oder die Wohngebäudeversicherung greift. Gartentisch, Liegen und Sonnenschirme sind in den meisten Basistarifen lediglich gegen Brand versichert. Gegen Diebstahl, Sturm und Hagel sind die Gartenmöbel nur versichert, wenn sie sich im Haus befinden. Aber auch hier gibt es Tarife, die Gartenmöbel auch versichern, wenn sie sich außerhalb des Hauses befinden.
Gehören Haustiere zum Hausrat?
Es mag für den einen oder anderen Tierbesitzer befremdlich klingen - aber Tiere gehören zum Hausrat. Wird eine Katze bei einem Brand in der Wohnung verletzt, kann man die Tierarzt Rechnung seiner Hausratversicherung vorlegen. Aber Achtung: Beträgt die Rechnung des Tierarztes 300 Euro und eine neue Katze 100 Euro, begleicht die Versicherung nur den Neupreis des Tieres. Den Rest muss man selber bezahlen.

Regelmäßig die Hausratversicherung überprüfen

Einmal abgeschlossene Policen geraten gerne in Vergessenheit. Sie rutschen in ihren Aktenordnern immer mehr nach hinten und werden meiste erst wieder im Schadensfall hervorgegraben. Das kann sich gerade bei einer Hausratversicherung äußerst unangenehm auswirken. Denn erfahrungsgemäß ändert sich der Wert des Hausstands nach circa fünf bis zehn Jahren. Viel Neues kommt hinzu, manche Gegenstände haben an Wert verloren, einige vielleicht an Wert gewonnen. Kurz gesagt, der Wert des Inventars kann sich mit der Zeit sehr verändern, meist nach oben. Das böse Erwachen kommt dann möglicherweise mit dem Schadensfall. Denn: die Versicherung zahlt nur die vereinbarte Deckungssumme! Sie hat über die Jahre keine automatische Wertanpassung und so zahlen Geschädigte nicht selten die Differenz aus eigener Tasche.
Um dieses Szenario zu verhindern sollte man in regelmäßigen Abständen seine Police mit der Hausratversicherung besprechen und updaten. Bei Neuanschaffungen oder wertvollen Zukäufen lohnt es sich auf alle Fälle die Hausratversicherung hervorzuholen, zu überprüfen und zu aktualisieren. Dieses Update kann man dann auch gleich für einen Vergleich nutzen. Vielleicht gibt es ja eine Hausratversicherung mit günstigeren Tarifen bei gleicher Leistung.
Achtung: Hat man sich teuere Kunstgegenstände, Wertsachen oder Elektrogeräte beschafft, sollte man unbedingt die Belege außerhalb der eigenen vier Wände aufbewahren. Sei es bei Bekannten oder im Schließfach. Mit Quittungen und mit Hilfe von Fotografien kann man bei Schäden wie Einbruch, Diebstahl oder Brand nachweisen, dass man tatsächlich diesen Verlust erlitten hat und einer Auseinandersetzung mit dem Versicherer vorbeugen.

Wie verhält man sich im Schadensfall richtig?

Sollte der Schadensfall eintreten ist es wichtig, alle beschädigten Gegenstände unverändert zu lassen, bis sich ein Vertreter der Hausratversicherung ein Bild machen konnte. Ist dies nicht möglich, empfiehlt es sich, den Schaden mit Fotos oder Videoaufnahmen zu dokumentieren und eine Liste zu erstellen.

Welche Versicherung sollte man noch abschließen?

Welche Versicherung  man benötigt, hängt von den individuellen Lebensumständen ab. So kann für eine Familie, in der der Vater der Alleinverdiener ist eine Risikolebensversicherung unbedingt notwendig sein, um im Todesfall die Hinterbliebenen abgesichert zu haben.  Möchte man als Single seine eigene Zukunft absichern, kann man sich über einer private Rentenversicherung informieren.

Zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt zählen - sowohl für Singles als auch für Familien - die Haftpflichtversicherung, die  Krankenversicherung und die Berufsunfähigkeitsversicherung.

..
Brandschutz Rauchmelderpflicht – gefährliche Zurückhaltung

Brandschutz Rauchmelderpflicht – gefährliche Zurückhaltung

Wenn Mieter und Hausbesitzer gegen die gesetzliche Rauchmelderpflicht verstoßen, könnte es sein, dass Wohngebäude- und Hausratversicherung nicht oder nicht alles zahlen.
Hausratversicherung und Co. Unterversicherung kann teuer werden

Hausratversicherung und Co. Unterversicherung kann teuer werden

Wenn bei Sachversicherungen wie der Hausratversicherung die vereinbarte Versicherungssumme und der Wert der versicherten Gegenstände nicht übereinstimmen, müssen Versicherte im Schadensfall oft empfindliche Kürzungen in Kauf nehmen.
Hausrat, Haftpflicht und Co. Im Dutzend billiger für Sie?

Hausrat, Haftpflicht und Co. Im Dutzend billiger für Sie?

Einige Versicherer bieten Pakete an, mit denen Hausrat, Haftpflicht und andere Versicherungen gebündelt werden. Ein gutes Geschäft für Sie als Kunde? Wir haben einige Anbieter unter die Lupe genommen.
Hausratversicherung Einbruchsdiebstahl - so beugen Sie vor

Hausratversicherung Einbruchsdiebstahl - so beugen Sie vor

Einbruch und Diebstahl in den eigenen vier Wänden - für die Betroffenen ist das ein Schock. Damit diese schlechte Erfahrung Sie nicht auch noch finanziell trifft, sollten Sie eine günstige Hausratversicherung haben.
Hausratversicherung So sichern Sie Ihr Eigentum ab

Hausratversicherung So sichern Sie Ihr Eigentum ab

Die dunkle Jahreszeit erleichtert Einbrechern ihr Handwerk. Worauf Versicherte achten müssen, damit die Hausratversicherung auch den Schaden begleicht.
Hitzegewitter Hausrat- und Wohngebäudeversicherung unerlässlich

update Hitzegewitter Hausrat- und Wohngebäudeversicherung unerlässlich

Die Einen versuchen sich abzukühlen, die Anderen dem Hitzegewitter zu trotzen. Vor allem Nordrhein-Westfalen leidet unter den fatalen Folgen von Blitz und Donner.
Nach oben
Fotos:Colourbox.de,WorldWide / Shutterstock.com
© 2016 Biallo & Team GmbH Partnerseiten: