Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 22:29 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Konten & Karten > Diebstahl im Urlaub
Artikel bewerten:
AAA
04.07.2013 04:38

Diebstahl im Urlaub Geld weg und jetzt?

von Caroline Benzel Autor
Wenn im Urlaub Geld und Papiere abhanden kommen, sollte man schnell reagieren. Die wichtigsten Schritte.
Urlaub Reise Diebstahl Geldbörse Karten sperren Finanzportal Biallo.de
Ist die Geldbörse verschwunden, heißt es schnell handeln
„Am wichtigsten ist, sofort alle Bank- und Kreditkarten telefonisch sperren zu lassen“, sagt Eva Raabe, Beraterin bei der Verbraucherzentrale Hessen. „Dafür müssen Bankkunden ihre Kontonummer und Bankleitzahl bereithalten. Es empfiehlt sich, diese Daten separat vom Geldbeutel aufzuheben.“

Sperranruf dokumentieren

Für Schäden, die nach der Kartensperre erfolgen, haftet die Bank und nicht mehr der Kunde. Um den Sperr-Anruf im Zweifelsfall beweisen zu können, rät Raabe, den Namen des Mitarbeiters und die Uhrzeit des Gesprächs zu notieren. Noch besser sei, wenn ein Zeuge während des Telefonats anwesend ist.

Unter der zentralen Sperrnummer (0049) 116 116 können die meisten Kreditkarten und Bankkunden ihre Karte sperren lassen. Falls das eigene Kreditinstitut nur über eine eigene Sperrnummer arbeitet, so sollte man diese vor Reisebeginn notieren.
Auch die Krankenkasse, Bibliotheken, Fitnesscenter und alle anderen Unternehmen, von denen man Kundenkarten besitzt, sollte man informieren. Je nach Vertragsregelungen müssen die Kunden sonst für entstandene Schäden haften.
 

Anzeige erstatten

Zusätzlich muss man den Verlust des Geldbeutels bei der Polizei melden und Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Viele Banken, Versicherungen und Kartenherausgeber wollen diese Anzeige sehen, bevor sie entstandene Schäden regulieren. Auch neue Ausweispapiere und den Führerschein gibt es nur nach Vorlage der Anzeige – sofern die Papiere gestohlen wurden. In Touristen-Regionen gibt es oft speziell geschulte Polizeibeamte mit Fremdsprachenkenntnissen.

Weg zur Botschaft

Sind die Ausweispapiere weg, sollte der nächste Weg zur deutschen Botschaft oder dem deutschen Konsulat führen. Diese sind ermächtigt, einen „Reiseausweis als Passersatz zur Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland“ auszustellen. Dies geht schneller, wenn die Reisenden Fotokopien aller verloren gegangenen Ausweispapiere vorlegen können. Kfz-Papiere, Führerschein und Personalausweis können jedoch nur die Heimatbehörden ersetzen. Für die Rückreise ist eine Verlustbescheinigung der Polizei in der Regel ausreichend.
 

Reiseleitung hilft

Reisende, die im Urlaub ausgeraubt werden und über keinen Notgroschen im Hotelsafe verfügen, haben mehrere Möglichkeiten, wieder an Geld zu kommen. Wer mit einem Reiseveranstalter unterwegs ist, wendet sich am besten an die Reiseleitung. In der Regel können Angehörige oder Freunde Geld auf ein Konto des Reiseveranstalters überweisen. Die Reiseleitung vor Ort zahlt das Geld dann an den Reisenden in bar aus.


Online-Überweisung

Die Finanzdienstleister Western Union und Moneygram ermöglichen weltweite Überweisungen innerhalb weniger Minuten. Das Geld wird dann bei der vorher verabredeten Stelle abgeholt. Eine Onlineüberweisung von 300 Euro nach Spanien kostet bei Western Union 23 Euro und bei Moneygram 26,50 Euro.
Die Biallo-Notrufkarte zum Download
Auf unserer Notrufkarte haben wir wichtige Sperrnummern für Sie zusammengestellt. Wahren Sie die Karte am besten getrennt von Ihrem Portemonnaie auf und ergänzen Sie Ihre individuellen Notfall-Rufnummern – beispielsweise Ihre Auslandsreisekrankenversicherung, Ihre Autoversicherung oder der Deutschen Botschaft in Ihrem Reiseland.
  Anbieter Details Ertrag pro Jahr
Sie sparen pro Jahr 
 
1.
 
Kommentare
+9,15 € 
73,05 gespart
2.
 
Kommentare
+5,34 € 
69,24 gespart
3.
+4,58 € 
68,48 gespart
Datenstand: 21.09.2016
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
OO Online-Konditionen

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Download starten

Jetzt kostenlos herunterladen

Unsere Downloads sind den Lesern unseres kostenlosen Newsletters vorbehalten. Geben Sie deshalb bitte hier Ihre E-Mail-Adresse an, bestellen Sie den Newsletter und Sie bekommen den Download an die angegebene Adresse gesandt.

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie die Mail nicht innerhalb der nächsten Minuten erhalten, schauen Sie bitte in Ihren Spam-Ordner! Sind Sie bereits Newsletter-Abonnent, geben Sie einfach die E-Mail-Adresse an, mit der Sie bei uns den Newsletter bestellt haben und Sie bekommen den Link zum Download per E-Mail zugesandt.

Ihre Email-Adresse:

Mit dem Anfordern des Downloads bestelle ich den kostenlosen Newsletter von biallo.de. Ich kann mich jederzeit wieder abmelden. E-Mail an info@biallo.de genügt. Für die Nutzung der Downloads gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
02.01.2015 - von Herbert Bayerl
Nie mehr in den Urlaub
Bis vor 2 Jahren bin ich 2 bis 3 mal im Jahr in den Urlaub geflogen teilweise 4 Wochen Thailand oder anderswo in Asien. Leider fliege ich nun seit 2 Jahren nicht mehr weg und werde auch zukünftig nie mehr wieder in den Urlaub. fliegen. Seit 3 Jahren habe ich mit Traveller Cheques bezahlt es ist sicher und unkompliziert. Leider geht das ja nicht mehr weil es kaum noch Stellen gibt zum Tauschen zudem sein die Umtauschgebühren Wucherhaft. Bargeld ist mir zu gefährlich hatte bei 4 Wochen Thailand immer min. 3000 Euro dabei, da ich begeisterter Taucher bin. Kreditkarten sind auch zu unsicher, teuer und wenn die weg ist man finanziell ruiniert, zudem kann man sich dann gleich an die Botschaft wenden und auf Hilfe hoffen. Also nie weiser Fernreisen, schade aber es ist anscheinen so gewollt das keiner mehr verreist, oder man geht halt allerhöchste Risiken ein.
23.03.2014 - von Rüdiger Steinacher
Bankomaten
In Masuren stehen überall so rote Bankomaten herum. Da sollte man kein Bargeld ziehen, nur bei Bankomaten die im Innenraum einer Bank stehen. Speziell die PEKAO Bank eine Tochter der Unicredit ist zu empfehlen. Wenn Sie eine MAESTRO (EcKarte) der DB,Postbank etc. haben, dann fallen dort auch keine Gebühren an.
21.03.2014 - von Rüdiger Steinacher
Bargeldversorgung
Mit der MAESTRO Karte kann man sich auch an allen Bankmaten Geld besorgen. Daberi ist es sinnvoll wenn man auch EC Karten von mindestens zwei Banken dabei hat, denn es kann sein wie mir passiert, dass ein BANKOMAT nicht funktioniert und die EC Karte und auch keine Geld hergibt.
29.07.2012 - von Rüdiger Steinacher
Kreditkarten
Die Western UNion ist relativ teuer. Fast jede Kreditkartenfirma sorgt für sofortige Bargeldversorgung. Dies solltze man zuerst nutzen, denn dies ist auch meist kostenlos!
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:2562
Nach oben
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Übersicht der aktuellen Geldautomaten-Gebühren, Foto: colourbox.com
Anzeige
.
© 2016 Biallo & Team GmbH