Editorial Zinsen sollen steigen

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
20.09.2016
Auf einen Blick

Geht es nach einem prominenten deutschen Spitzen-Banker, ist bald Schluss mit niedrigen Zinsen. Betifft das künftige Immobilienkäufer?

Artikelbewertung
Schrift

Geht es nach Jens Weidmann, dem Chef der Bundesbank, soll es lieber morgen als übermorgen mit den Zinsen wieder aufwärts gehen. „Auf keinen Fall dürfen die Zinsen länger so niedrig bleiben als mit Blick auf die Preisstabilität unbedingt erforderlich“, sagte er der Süddeutschen Zeitung.

Ist jetzt mit steigenden Zinsen zu rechnen?

Nein, vorerst dürfte alles beim alten bleiben. Bis März 2017 wird die Europäische Zentralbank nach heutigem Kenntnisstand weiterhin Monat für Monat in Milliardenhöhe Anleihen ankaufen, um die Zinsen in der Eurozone niedrig zu halten. Der Abwärtstrend für Baufinanzierungen hält bis heute an. Das macht der Biallo-Index, eine Zusammenschau aus mehr als 100 Baugeld-Angeboten, deutlich. Demnach sind 15-jährige Baukredite aktuell für 1,52 Prozent zu haben. Kürzere Bindungsfristen sind zwar noch günstiger, aber das niedrige Zinsniveau sollten Sie sich nach Möglichkeit für mindestens 15 Jahre sichern. Zum Vergleich: Zehnjährige Baukredite gibt es im Schnitt für 1,09 Prozent– etwas weniger. Dafür sind aber auch fünf Jahre früher höhere Zinsen für die Anschlussfinanzierung möglich.

Attraktive langlaufende Baufinanzierungen:

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
effektiver
Jahreszins
 
1.
680,00
1,59%
2.
681,67
1,60%
3.
685,00
1,64%
Betrag 200.000 €, Laufzeit 20 Jahre, Beleihung60 %
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: