Private Krankenversicherung So finden Sie den richtigen Tarif

Private Krankenversicherung So finden Sie den richtigen Tarif

Annette Jäger
von Annette Jäger
05.07.2016
Auf einen Blick

Ein leistungsstarker Tarif bei einem guten Unternehmen – das ist Ihre Formel für eine optimale private Krankenversicherung. So finden Sie die:

Artikelbewertung
Schrift

Lebenslang heißt das Urteil: Eine private Krankenversicherung schließen Sie meist fürs ganze Leben ab. Ein späterer Wechsel zu einem anderen Unternehmen macht wenig Sinn und ist immer mit finanziellen Verlusten verbunden. Umso wichtiger ist es, gleich am Anfang die richtige private Krankenversicherung abzuschließen.

Ihre Top-Kombination

Natürlich steht zuerst ein leistungsstarker Tarif bei der Wahl einer privaten Krankenversicherung im Fokus. Bestenfalls sollte dieser auch vom richtigen Unternehmen angeboten werden. Welches ist das richtige Unternehmen? Sie als Kunden interessiert hier vor allem eines: die Beitragsstabilität. Wie groß ist die Garantie, dass die Beiträge auch im Alter noch bezahlbar bleiben? Eine Garantie gibt es dafür nicht, aber Hinweise.

Einfache Tariflandschaft der Debeka

Am Beispiel der Debeka lässt sich das Kriterium Beitragsstabilität gut darstellen: Die Debeka ist mit über zwei Millionen Versicherten die größte private Krankenversicherung in Deutschland und damit Marktführer. Fast jeder Vierte ist bei dem Koblenzer Unternehmen versichert. Die Debeka hat 2016 - neben anderen Wettbewerbern - erneut Bestnoten des unabhängigen Ratingunternehmens Assekurata erhalten.

Neben der Beitragsstabilität wurden unter anderem auch Sicherheit, Wachstum und Kundenorientierung bewertet. Das besondere bei der Debeka: Es gibt im Wesentlichen nur zwei Tarife - einen für Beamte und einen für alle anderen Kunden. Innerhalb dieser beiden Tarife kann man diverse Bausteine zu einem individuellen Schutz zusammenstellen. Das hat zur Folge, dass etwa zwei Millionen Kunden in ein und demselben Tarif versichert sind.

Das ist von Vorteil: Während der ältere Kundenbestand in dem Tarif mehr Kosten aufgrund von häufigeren Erkrankungen verursacht, gleichen das die jungen und gesunden Neukunden, die nachrücken, wieder aus. So bleibt der Tarif vital, die Kosten relativeren sich, die Beitragssteigerung kann für alle Versicherten gemäßigt erfolgen. Neben der Debeka gehören DVK, Allianz Private, Axa und Signal Iduna zu den großen Anbietern auf dem Markt. Gute Noten von Assekurata haben neben Debeka auch Allianz Private,  Alte Oldenburger, Hallesche, Nürnberger, Süddeutsche, Huk-Coburg und LVM erhalten.

MeinTipp:
Schauen Sie auch mal nach sinnvollen Zusatzversicherungen - gerade für Kinder kann das lohnend sein.

Gefahr der Einsteigertarife

Die Größe und das stete Wachstum an Neukunden dürfen jedoch nicht dazu verleiten, automatisch auf stabile Beiträge einer privaten Krankenversicherers zu schließen. Wachstum kann auch dadurch erfolgen, dass der private Krankenversicherer verlockend günstige neue Tarife anbietet und dadurch viele Neukunden generiert. Dass diese sehr günstigen Tarife später in der Regel zu immensen Beitragssteigerungen führen, ist vielen Kunden nicht klar.

Zur Erklärung: Jeder Tarif in der privaten Krankenversicherung muss sich selbst finanzieren. Höhere Ausgaben in einem Tarif, ziehen zwangsläufig Beitragssteigerungen nach sich. Schließt man ältere Tarife für das Neukundengeschäft, vergreist dieser Tarif: Der Bestandskundenstamm wird immer älter, verursacht hohe Krankheitskosten, was sich in hohen Beiträgen niederschlägt. Vor allem im Alter bekommt der Kunde dies zu spüren.

In den neuen Tarifen auf dem Markt sammeln sich die jungen, gesunden Versicherten. Diese Tarife kann man deshalb natürlich zu günstigen Beiträgen anbieten, weil hier geringe Krankheitskosten verursacht werden. Die Debeka ist einer der Anbieter, der bewusst auf solche Paralleltarife verzichtet.

Und wenn es mal Ärger mit der Arztrechnung gibt? Lesen Sie hier, wie Sie sich erfolgreich die Kostenerstattung sichern.
 

Mein Fazit - Ihr Mix

Wer auf die private Krankenversicherung setzt, sollte einen guten Mix anstreben: einen leistungsstarken Tarif, der einen über die gesamte Laufzeit mit allen Eventualitäten, die das Leben bietet, rundum absichert. Und gleichzeitig sollte er diesen bei einem Unternehmen abschließen, das sich schon in der Vergangenheit als stabil bewährt hat.

3
Berechnungsgrundlage/Modellfall: 
Ihre Meinung ist uns wichtig
Annette Jäger
Annette Jäger
Autorin
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Annette Jäger
Annette Jäger

während meines Studiums der Neueren Geschichte in München begann ich als freie Journalistin zu arbeiten, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Im Jahr 2000 kam ich zu biallo.de, damals waren Versicherungsthemen für mich Neuland, über Gesundheitspolitik las ich in der Zeitung oder bekam die Auswirkungen als Patientin zu spüren.

Schnell stellte ich fest, dass der unverstellte Blick von außen durchaus von Vorteil ist bei der kritischen Aufbereitung dieser Themen. Bei Biallo schreibe ich noch immer über Versicherungen, Gesundheit und Soziales. Neuland sind diese Themen heute nicht mehr.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Annette Jäger
Annette Jäger

während meines Studiums der Neueren Geschichte in München begann ich als freie Journalistin zu arbeiten, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Im Jahr 2000 kam ich zu biallo.de, damals waren Versicherungsthemen für mich Neuland, über Gesundheitspolitik las ich in der Zeitung oder bekam die Auswirkungen als Patientin zu spüren.

Schnell stellte ich fest, dass der unverstellte Blick von außen durchaus von Vorteil ist bei der kritischen Aufbereitung dieser Themen. Bei Biallo schreibe ich noch immer über Versicherungen, Gesundheit und Soziales. Neuland sind diese Themen heute nicht mehr.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: