Produktcheck Ratenkredit LVM Versicherung

Max Geißler
von Max Geißler
14.03.2016
Auf einen Blick

Die LVM Versicherung wirbt mit „günstigen Konditionen“ für ihren Ratenkredit. Der Zinsvergleich zeigt jedoch ein anderes Bild.

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Der Privatkredit der LVM Versicherung ist ein Produkt der Augsburger Aktienbank. Der Abschluss des Darlehens erfolgt mit Hilfe eines Versicherungsberaters. Die Darlehenssummen umfassen 4.000 bis 50.000 Euro. Der Zinssatz ist konstant über alle Laufzeiten. Einzig bei sehr langer Darlehenslaufzeit über 120 Monate gilt ein reduzierter Effektivzins von aktuell 4,6 Prozent. Sondertilgungen sind jederzeit und in beliebiger Höhe erlaubt. Bei vorzeitiger Rückzahlung des Ratenkredits fällt keine Vorfälligkeitsentschädigung an. Jobwechsler und Selbstständige haben schlechte Karten. Den Ratenkredit erhält nur, wer seit mindestens zwölf Monaten in ungekündigter Stellung tätig ist.

Stärken

Die Zinssätze sind nicht bonitätsabhängig - das schafft Transparenz für Kreditsuchende. Es fällt keine Bearbeitungsgebühr und auch keine Vorfälligkeitsentschädigung an. Dank kostenloser Sondertilgungsoption sind Kreditnehmer flexibel in der Rückzahlung des Darlehens.

Schwächen

Der Zinssatz bewegt sich im hinteren Marktumfeld, wie der Biallo.de-Ratenkredit-Vergleich zeigt. Seit mehr als einem Jahr sind sie schlechter als der Marktdurchschnitt. Kleinkredite sind nicht möglich, die Mindestkredithöhe liegt bei 4.000 Euro. Selbstständige erhalten keinen Ratenkredit.

Wettbewerber

Top-Anbieter gewähren deutlich preiswertere Ratenkredite, etwa die Santander und die SWK Bank, die zum Untersuchungszeitpunkt weniger als drei Prozent Zinsen berechnen. Bei Kreditinstituten wie Bank 11 oder Norisbank erhalten Bankkunden bereits Kleinkredite ab 1.000 Euro Darlehensbetrag.


Fazit: Ein Ratenkredit mit Schwächen. Die Zinsen gehören nicht zu den günstigsten am Markt, dafür erhält man persönliche Beratung vor Ort. Kleinkredite sind nicht möglich.

Bewertung
LVM Versicherung - Ratenkredit
Zinsen (70 Prozent) Zinshöhe (80%) 1 Zinsstabilität (20%) 2 1.2
Nebenbedingungen (20 Prozent) Nettokreditbetrag (50%) 3 Bearbeitungsgebühren (25%) 5 Vorfälligkeitsentschädigung/Sondertilgung (25%) 5 4.0
Service (10 Prozent) Kreditvergabe-Prozess (100%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 1.9
Ihre Meinung ist uns wichtig
Max Geißler
Max Geißler
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Max Geißler
Max Geißler

nach dem Studium der Politikwissenschaft in München arbeitete ich als Redakteur im ökom-Verlag. Zeitgleich begann ich freiberuflich über Wirtschafts- und Finanzthemen für verschiedene Tageszeitungen zu schreiben. Über mehrere Lektoratsstellen in verschiedenen Bucherverlagen (u.a. Meister Verlag, Gerling Akademie Verlag) kam ich 1998 zu biallo.de.

Für das Finanzportal bearbeite ich seither die Themen Geldanlage, Vorsorge, Immobilien und Steuern. Im Rahmen der Zusammenarbeit erschienen die Biallo-Bücher: „Immobilienfinanzierung“ und „Tages- und Festgeld“. 2006 veröffentliche ich das Fachbuch: „Börse für jedermann“ (Linde Verlag, Wien).

Darüber hinaus berichte ich regelmäßig in Tageszeitungen über Finanz- und Wirtschaftsthemen, u.a. für Süddeutsche Zeitung, Münchner Merkur, Westdeutsche Zeitung, Kölner Stadtanzeiger, Ruhrnachrichten und Badische Zeitung.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: