Ratenkredit Zehn Fragen – zehn Antworten

von Klaus Winter
22.02.2015
Auf einen Blick

Sicherheit, Bonität, Restschuldversicherung, Konditionen - hier finden Sie Antworten auf zentrale Fragen rund um den Ratenkredit.

Artikelbewertung
Schrift

1. Ratenkredit: Bekomme ich einen Kredit nur bei meiner Hausbank?

Natürlich nicht. Es steht Ihnen frei, wo Sie einen Kreditvertrag abschließen –  es gibt eine Vielzahl an Angeboten, erkundigen Sie sich unbedingt bei mehreren Anbietern. Mit unserem Kreditrechner können Sie schnell Angebote von Banken bundesweit vergleichen oder spezielle Online-Offerten wählen. Nehmen Sie dabei ruhig den Informationsservice der Finanzdienstleister in Anspruch: Informationen zu den Ratenkrediten werden Ihnen online oder per Mail zugesandt. Abgeschlossen kann der Vertrag, wenn es um eine Online-Bank geht, ganz einfach per Post werden. Für Rückfragen stehen Ihnen in aller Regel Expertinnen per Telefon oder E-Mail zur Verfügung.

2. Ratenkredit: Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Diese Frage ist die wichtigste von allen, denn die „richtige“ Antwort hilft Ihnen, sich finanziell nicht zu übernehmen. Machen Sie den Kassensturz: Stellen Sie alle – auch die unregelmäßigen – Ausgaben Ihren Einnahmen gegenüber. Die Differenz zwischen beiden ist theoretisch die Summe, die für die Kreditrate aufgebracht werden kann. Maximal 50 Prozent sollten Sie dafür aber einplanen, um für Eventualitäten − wie überraschende Anschaffungen − gewappnet zu sein.

3. Ratenkredit: Kann ich einen bestehenden Kredit umschulden?

Vor allem jetzt, in Zeiten niedriger Zinsen, kann ein Konditionenvergleich ergeben, dass der eigene Kredit im Vergleich zum aktuellen Zinsniveau viel zu teuer ist. Um in den Genuss der günstigen Konditionen zu kommen, gibt es die Möglichkeit, den Ratenkredit umzuschulden. Sie schließen einen neuen Vertrag ab und tilgen mit der Kreditsumme den bestehenden. Das einzige Dilemma: Banken verlangen eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung, um sich den Verlust bezahlen zu lassen, der ihnen dadurch entgeht, dass Sie aus dem teuren Vertrag aussteigen.

4. Ratenkredit: Ist eine Online-Kreditanfrage verbindlich?

„Fragen kostet nichts“ − das gilt auch für Online-Kredite. Sie haben die Möglichkeit, sich bei allen Banken kostenlos und unverbindlich beraten zu lassen – und sich dann zu entscheiden. Seriöse Banken und Finanzdienstleister berechnen für eine solche Beratung nichts und verpflichten Sie auch zu nichts.

5. Ratenkredit: Was ist ein bonitätsabhängiger Zinssatz?

Viele Banken legen den Zinssatz für einen Kredit nach der Kreditwürdigkeit des Kundenfest: Gute Bonität führt dann zu niedrigen Zinsen, schlechte Bonität erhöht den Zinssatz. Der Nachteil für die Kunden: Sie erfahren erst bei der konkreten Konditionsanfrage, welchen Zinssatz Sie erhalten. Vor allem bonitätsstarke Kunden werden aber eher profitieren und die günstigsten ausgeschriebenen Konditionen erhalten. In unserem Vergleichsrechner sind bonitätsabhängige Angebote mit einem kleinen „B“ beim Zinssatz gekennzeichnet.

6. Ratenkredit: Brauche ich für einen Ratenkredit Sicherheiten?

Bei einem Ratenkredit ist vor allem Ihr Einkommen die wichtigste Sicherheit: Denn ein regelmäßig eingehender Lohn ist die beste Garantie dafür, dass Sie das Darlehen zurückzahlen können. Nur wenn die Bank das Gefühl hat, dass das Einkommen nicht ausreichend Sicherheit bietet, um die Rückzahlung des Kredites zu garantieren, werden weitere Sicherheiten verlangt. Das kann zum einen eine Restschuldversicherung sein, zum anderen die Bürgschaft eines solventen Bürgen. Alternativ können auch geldwerte Ansprüche als Sicherheiten angeboten werden, wie zum Beispiel ein Guthaben aus der Lebens- oder Rentenversicherungen.

Unser Tipp

zum Thema Ratenkredit

Bei Neuverträgen, die seit dem 11.6.2010 abgeschlossen wurden, darf die Vorfälligkeitsentschädigung maximal ein Prozent der Restschuld ausmachen – läuft der Vertrag nur noch weniger als ein Jahr, sind es maximal 0,5 Prozent. Bei zwei Jahren Restlaufzeit und 3.000 Euro Restschuld können also maximal 30 Euro Vorfälligkeitsentschädigung verlangt werden. Bei Altverträgen kommt es auf den Vertragsinhalt an und ob zum Beispiel Sonderzahlungen vorgesehen waren. Bei einer Kündigung und Ablösung des Restkredites aus eigenen Mitteln gelten die Regeln natürlich entsprechend!

7. Ratenkredit: Was muss ich zur Schufa-Anfrage wissen?

Wer einen Kredit haben will, wird mit der Schufa in Kontakt kommen. Denn die Banken werden vor der Vergabe immer die Bonität über die Schufa ermitteln. Entscheidend für die Frage, ob und zu welchen Konditionen Sie einen Kredit bekommen, ist vor allem das Schufa-Scoring. Dieser Punktwert zeigt der Bank, wie solvent Sie sind: Je höher der Wert, desto kreditwürdiger sind Sie.

8. Ratenkredit: Kann ich die Ratenzahlung aussetzen?

Bei finanziellen Problemen kann es Luft verschaffen, wenn die Zahlung der Kreditraten für kurze Zeit ausgesetzt werden kann. Ob das möglich ist, hängt vom Vertrag ab: Viele Verträge sehen eine solche Möglichkeit zumindest als Option vor. Ist das nicht der Fall, muss die Bank rechtzeitig angesprochen werden, um eine individuelle Lösung zu finden. Die ausgesetzten Raten müssen dann entsprechend nachgezahlt werden.

9. Ratenkredit: Welche Kosten fallen bei einem Kredit an?

Die Gesamtkosten für einen Ratenkredit setzen sich aus den Zinsen, den Bearbeitungsgebühren sowie gegebenenfalls einer Provisionen zusammen, wenn ein Vermittler das Darlehen vermittelt hat. Damit die Konditionen für Kredite vergleichbar sind, schreibt die Preisangabenverordnung (PAngV) die Nennung eines effektiven Jahreszinses vor, der die Kosten mit einrechnet. Nicht eingerechnet werden jedoch die Kosten für eine Restschuldversicherung – sie müssen immer separat berücksichtigt werden.

10. Ratenkredit: Wo bekomme ich die besten Konditionen?

Der richtige Kredit ist auf Ihre persönlichen Wünsche zugeschnitten. Niedrige Zinsen, die Möglichkeit zur Sondertilgung - die unterschiedlichen Angebote müssen gegeneinander aufgewogen und auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. Der Biallo-Vergleichsrechner für Ratenkredit bietet einen umfassenden Anbieter-Vergleich, bei dem Sie die Angebote einfach nach Laufzeit, Kredithöhe und Wohnort gegeneinander aufwiegen können.

Unser Tipp

zum Thema Ratenkredit

Wenn Sie Konditionen vor Ort bei Ihrer Bank vergleichen lassen, bestehen Sie darauf, dass es sich dabei um eine sogenannte „Anfrage Kreditkonditionen“ handelt. Denn die wird nicht in der Schufa-Akte gespeichert – eine sogenannte „Anfrage Kredit“ hingegen wird als verbindlicher Antrag gewertet – wird der nicht bestätigt, bedeutet das, dass der Kredit nicht bewilligt wurde. Für Ihren „Kredit-Lebenslauf“ ist das ein Negativ-Merkmal: Das Scoring wird schlechter.

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
mtl. Rate
 
1.
572,01
1,92%
bis 4,99%
572,01
2.
572,26
1,95%
bis 5,25%
572,26
3.
574,41
2,20%
bis 5,35%
574,41
Darlehensbetrag 20.000 €, Laufzeit 36 Monate
Ihre Meinung ist uns wichtig
Klaus Winter
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: