Individualbeitrag Targobank kneift vor Gericht

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
25.11.2016
Auf einen Blick

Wer einen Ratenkredit bei der Targobank aufgenommen hat, kann den Individualbeitrag jetzt zurückfordern.

Artikelbewertung
Schrift

Wer ein Verbraucherdarlehen bei der Targobank aufgenommen hat und zusätzlich zu den Kreditzinsen einen sogenannten Individualbeitrag bezahlen musste, kann sich Hoffnung auf eine Erstattung machen. Einzelne Verbraucher konnten mit Hilfe der Verbraucherzentrale Sachsen zum Teil mehr als 660 Euro des Individualbeitrags (Gebühr bei Verbraucherdarlehen) zurückholen.


Targobank zieht Revision zurück

Am 22. November 2016 sollte der Bundesgerichtshof (BGH) eigentlich entscheiden, ob der von der Targobank geforderte Individualbeitrag zulässig ist oder nicht. Bereits 2014 hatte der BGH verbraucherfreundlich entschieden (AZ XI ZR 405/12 und AZ XI ZR 170/13), daher gaben sich Verbraucherschützer mit Hinblick auf den anstehenden Verhandlungstermin optimistisch.

Doch das Kreditinstitut hat die Revision zurückgezogen, so dass es zu keinem höchstgerichtlichen Urteil kam (AZ XI ZR 450/15). Es ist trotzdem nicht ausgeschlossen, dass Verbraucher die zu Unrecht entrichtete Gebühr zurückbekommen. Grundlage hierfür bildet das verbraucherfreundliche Urteil des Landesgerichts Mönchengladbach (AZ: 2 S 29/15).

3
 
Anbieter
Monatliche Rate
eff. Zins
p.a.
mtl. Rate
 
1.
85,84
1,95%
bis 5,25%
85,84
2.
86,16
2,20%
bis 5,35%
86,16
3.
86,53
2,49%
bis 5,99%
86,53
Darlehensbetrag 3.000 €, Laufzeit 36 Monate

Wer ist betroffen?

Wer seit 2013 einen Kredit bei der Targobank aufgenommen hat und nun den Individualbeitrag zurückbekommen möchte, muss sich sputen. Die Ansprüche verjähren zum 1. Januar 2017, daher sollten Verbraucher bis zum Jahresende 2016 noch in Verhandlungen mit der Bank treten.


Was müssen Verbraucher jetzt tun?

Betroffene sollten sich mit einer Kopie des Kaufvertrages und einer Vollmacht an die  Verbraucherzentrale ihres Bundeslandes wenden. Die Vollmacht ist nötig, damit sich die Verbraucherzentralen im jeweiligen Verbrauchernamen an die Bank wenden kann.


Nicht die erste Negativschlagzeile für die Targobank

Anfang November geriet das Düsseldorfer Geldhaus, aufgrund einer schweren IT-Panne, in die Schlagzeilen. Kunden berichteten von falschen Kontoständen bzw. Abbuchungen im Onlinebanking.

Biallo-Lesetipp:

Banken haben zu Unrecht Gebühren für die Bearbeitung von Ratenkrediten erhoben. Wie bekommen Sie Ihr Geld wieder? Mehr erfahren Sie in unserem Beitrag: "So holen Sie sich Ihre Kreditbearbeitungsgebühren zurück".

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: