Abozwang und kein Schnäppchen

Liquidado Abozwang und kein Schnäppchen

Kevin Schwarzinger
von Kevin Schwarzinger
12.11.2016
Auf einen Blick
Liquidado sieht auf dem ersten Blick wie jedes andere Kleinanzeigenportal im Netz aus. Doch die fröhlich bunte Fassade täuscht: Verbraucherschützer warnen.
Artikelbewertung
Schrift

Da staunte Rudi Fischbach aus der Nähe von Köln nicht schlecht, als auf einmal eine Rechnung in Höhe von 245,99 Euro im Briefkasten lag. „Weder habe ich irgendetwas gekauft, noch einen Vertrag abgeschlossen“, ärgert sich der Rentner.

Er wollte doch nur als eingefleischter Modelleisenbahn-Fan im Internet nach Schnäppchen Ausschau halten. So wie ihm geht es seit einigen Wochen unzähligen Verbrauchern, die von Liquidado eine Zahlungsaufforderung bekommen haben.

Der Betreiber der Seite ist die Rocket Consulting mit Sitz in Wroclaw (Breslau), Polen. Die Plattform bietet Elektroartikel, Kleidung oder Schuhe zu unglaublich günstigen Preisen an. Doch wer sich ein Schnäppchen – nach erfolgreicher Registrierung – ansehen möchte, macht vorher Bekanntschaft mit einem Werbebanner, der in ein Abo führt. Hier wird der sogenannte Premiumzugang für satte 199 Euro netto pro Jahr beworben. Wer jetzt unachtsam klickt, der findet rasch eine Rechnung im Briefkasten, so wie Fischbach.

Wer sich beim Unternehmen telefonisch beschweren möchte, bekommt eine minutenlange Bandansage zu hören, bevor das Gespräch abrupt endet. Persönlicher Ansprechpartner? Fehlanzeige! Biallo hat das Unternehmen per Email um eine Stellungnahme gebeten, die bis jetzt unbeantwortet blieb.

Rudi Fischbach legte prompt per Einschreiben Widerspruch ein. Das wollte jedoch Liquidado nicht gelten lassen und verwies darauf, dass sie ein Kleinanzeigenportal ausschließlich für Unternehmer seien. Und da sich Fischbach angeblich als solcher angemeldet habe, stünde ihm kein Widerruf zu. Doch wie kann das sein?

Gewolltes Verwirrspiel bei der Anmeldung

Zwar behauptet das Kleinanzeigenportal nur für Unternehmer gedacht zu sein, nichtsdestotrotz findet sich auf der Seite ein Anmeldefeld für Verbraucher. Drängt sich die Frage auf: Wenn die Plattform nur für Unternehmer gedacht ist, warum existiert dann überhaupt so ein Anmeldebutton?

„Bei Anmeldung ist das Feld ‚Verbraucher‘ nicht klickbar, so dass sich möglicherweise Nutzer als Unternehmer anmelden. Das ist genau die Crux, denn bei einer Anmeldung als Unternehmer stehen dem Nutzer die Verbraucherrechte grundsätzlich nicht zu. Ob das Widerrufsrecht also sticht, ist mehr als fraglich“, erklärt Christian Aldenhoff, Rechtsanwalt bei der Verbraucherzentrale NRW.

Für noch mehr Verwirrung bei Verbrauchern sorgt die Tatsache, dass Liquidado in der Vergangenheit mehrfach sein Angebot geändert hat. „Entscheidend sind auch immer die Vertragsbedingungen zum Zeitpunkt des Abschlusses“, so Aldenhoff.
 

Was können Betroffene tun?

Rudi Fischbach weiß noch nicht, wie es für ihn weitergeht. „Die Verbraucherzentrale hat mir jetzt erstmal geraten ruhig zu bleiben und nicht zu bezahlen.“ Ob er am Ende vielleicht doch zahlen muss ist ungewiss.

Biallo-Tipp: Sie sind Betroffen? Dann legen Sie in jedem Fall Widerspruch ein. Ein Musterschreiben finden Sie bei den Verbraucherzentralen.

Biallo-Lesetipp

Einmal nicht aufgepasst und schon ein teueres Abo im Internet abgeschlossen. So geht es derzeit vielen Verbrauchern. Doch was tun? Wir haben mit IT-Rechstexperte Christian Solmecke gesprochen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Kevin Schwarzinger
Kevin Schwarzinger

Jahrgang 1988, studierte Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und war währenddessen bereits als Werkstudent bei biallo.de angestellt. Seit Januar 2016 ist er Volontär.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: