Steuern Absetzen Handwerkerleistungen Urteil

Steuern Handwerkerleistungen: Finanzgericht watscht Finanzamt ab

Sebastian Schick
von Sebastian Schick
09.11.2016
Auf einen Blick

Ein Finanzamt will den Steuerbonus bei Handwerkerleistungen nicht anerkennen. Das Finanzgericht Sachsen sieht das anders – möglicherweise ein wegweisendes Urteil.

Artikelbewertung
Schrift

Stellen Sie sich vor, Sie müssen für einen öffentlichen Wasseranschluss Ihres Eigenheimes einen Baukostenzuschuss für die Handwerkerarbeiten leisten. Natürlich gehen Sie mit bestem Gewissen davon aus, dass Sie 20 Prozent der Handwerkerlohnkosten (maximal 1.200 Euro) bei Ihrer Steuererklärung geltend machen können. Diesen Steuerbonus verweigerte jedoch ein Finanzamt in Sachsen einem Eigenheimbesitzer. Begründung: Zum einen handele es sich um eine Neubaumaßnahme, die laut Einkommensteuergesetz (EStG) nicht begünstigt sei. Zum anderen seien für den Bau öffentliche Fördermittel geflossen. Daher komme ein Vorgehen nach EStG nicht in Frage. Außerdem handele es sich nicht um einen Anschluss an die Trink- und Abwasserentsorgung, sondern um eine Neuverlegung einer Mischwasserleitung. Nur originäre Hausanschlusskosten seien laut EStG zu berücksichtigen, so das Finanzamt.

Finanzgericht spricht verbraucherfreundliches Urteil

Das Finanzgericht Sachsen hat alle drei Begründungen abgeschmettert (Urteil vom 12.11.2015, Az.: 8 K 194/15) und dem Kläger Recht gegeben: Auf dem Grundstück habe bereits ein Haushalt bestanden. Somit stelle die Einrichtung der Mischwasserleitung als notwendiger Arbeitsschritt für den Anschluss des Grundstücks an die zentrale Abwasserentsorgungsanlage eine Modernisierung dar. Des Weiteren handele es sich nicht um eine Neubaumaßnahme, da das Abwasser auf dem Grundstück zuvor über eine Sickergrube entsorgt wurde. Zudem habe nicht der Steuerpflichtige die öffentlichen Fördermittel erhalten, sondern der durchführende Abwasserzweckverband. Dieser habe die Fördermittel bei der Berechnung des anteiligen Baukostenzuschusses bereits abgezogen.

Revision vor dem BFH

Das letzte Wort hat in diesem Fall der Bundesfinanzhof (BFH). Ein entsprechendes Revisionsverfahren läuft bereits. Steuerexperten raten Verbrauchern, in vergleichbaren Fällen Einspruch einzulegen, bis der BFH entschieden hat.

Unser Tipp

Haben Sie einen ähnlichen Fall auch schon erlebt, dass Ihnen das Finanzamt den Handwerkerbonus verweigert hat? Dann schreiben Sie uns unter redaktion@biallo.de oder nutzen Sie die unten angefügte Kommentarfunktion.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Sebastian Schick
Sebastian Schick
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Sebastian Schick
Sebastian Schick

nach seinem Studium für das Lehramt an Gymnasien mit der Fächerkombination Deutsch/Latein/Geschichte in Würzburg und Berlin entschied sich Sebastian Schick für den Journalismus. 2005 absolvierte er die Ausbildung zum Rundfunkjournalisten an der Akademie für Neue Medien in Kulmbach.

Direkt im Anschluss volontierte er beim Deutschen Anleger Fernsehen (DAF), wo er sich in seiner zehnjährigen Laufbahn ein umfangreiches Fachwissen zum Thema Geldanlage und Börse aneignete. Zuletzt baute er als Chefredakteur in Kooperation mit dem Kurier Medienhaus den österreichischen TV-Sender DAF Austria mit auf. Bei biallo.de schreibt er als Redakteur über das Thema Kredit und Geldanlage. 

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: