Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 04.12.2016 23:24 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Recht & Steuern > Steuererklärung
Artikel bewerten:
AAA
11.11.2016 11:06

Steuererklärung Umzugskosten: Steuerzahler profitieren von höheren Pauschalen

von
Wer seine Wohnung aus beruflichen Gründen wechselt, kann die Umzugskosten steuerfrei erstattet bekommen. So fallen die neuen Sätze aus.
Steuern Umzugskosten Pauschbeträge
Steuern sparen bei berufsbedingtem Umzug.
Ein berufsbedingter Wohnungswechsel liegt vor, wenn der Arbeitgeber den Umzug aus betrieblichen Gründen anordnet oder wenn sich die tägliche Fahrzeit (Hin- und Rückfahrt) infolge des Umzugs um mindestens eine Stunde verkürzt. Dann können Sie entweder die Umzugskostenpauschale bei Ihrer Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen, ohne dafür Belege oder Rechnungen beim zuständigen Finanzamt einzureichen, oder der Arbeitgeber erstattet Ihnen die Beträge steuerfrei. Auch die Auslagen für einen durch den Umzug bedingten zusätzlichen Unterricht der Kinder können Sie steuerlich absetzen.


Umzugskostenpauschale rückwirkend angehoben

Für 2016 und 2017 haben sich die Pauschvergütungen erhöht. Laut BMF-Schreiben vom 18.10.2016 (IV C 5 – S 2352/16/10005) beträgt der Höchstbetrag, der für die Anerkennung umzugsbedingter Unterrichtskosten für ein Kind nach § 9 Absatz 2 des Bundesumzugskostengesetzes (BUKG) maßgebend ist, bei Beendigung des Umzugs ab
 
  • 1. März 2016               1.882 Euro
  • 1. Februar 2017          1.926 Euro

Der Pauschbetrag für sonstige Umzugsauslagen nach § 10 Absatz 1 BUKG beträgt:

a) für Verheiratete und eingetragene Lebenspartner bei Beendigung des Umzugs ab
 
  • 1. März 2016                1.493 Euro
  • 1. Februar 2017           1.528 Euro

b) für Ledige bei Beendigung des Umzugs ab
 
  • 1. März 2016                  746 Euro
  • 1. Februar 2017             764 Euro

Der Pauschbetrag erhöht sich für Kinder und andere Personen, die zur häuslichen Gemeinschaft gehören mit Ausnahme des Ehegatten oder Lebenspartners zum
 
  • 1. März 2016                  329 Euro
  • 1. Februar 2017             337 Euro

Das BMF-Schreiben vom 06.10.2014 (IV C 5 – S 2353/08/10007) gilt nur noch für Umzüge bis einschließlich Februar 2016.
 
Biallo-Tipp: Sie wollen für 2016 einen berufsbedingten Umzug steuerlich geltend machen? Dann nutzen Sie unseren Umzugskosten Rechnner. Damit erhalten Sie in wenigen Minuten das Ergebnis Ihrer möglichen Steuerersparnis.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: XiXinXing / Shutterstock.com ID:12899
Nach oben
Anzeige
Anzeige
Top 5 Festgeld
Anbieter Zins  
Deniz-Bank
1,00 %
Deniz-Bank
Vakifbank
0,90 %
Vakifbank
Klarna
0,85 %
Klarna
Ferratum Bank
0,85 %
Ferratum Bank
Crédit Agricole
0,81 %
Crédit Agricole
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 12 Monate
.
© 2016 Biallo & Team GmbH
5.2.17