Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Freitag, 30.09.2016 03:30 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Soziales > Krankengeld bei ALG I:
Artikel bewerten:
AAA
09.02.2009 08:00

Krankengeld bei ALG I: Wann entfällt der Anspruch?

von Rolf Winkel Autor
An kranke Bezieher von Arbeitslosengeld I muss die Krankenkasse auch dann noch Krankengeld weiterzahlen, wenn der Anspruch auf Arbeitslosengeld (ALG) I in der Zeit der Krankheit endet. Dies hat das Bundessozialgericht in einem Urteil entschieden.
Krankengeld bei ALG I: Wann entfällt der Anspruch?
Auch wer arbeitslos ist, sollte sich krank melden
„Warum soll ich mich während der Arbeitslosigkeit denn krank melden?“, fragen sich gerade ältere Arbeitslose oft. Wer sich bei Arbeitsunfähigkeit nicht krank meldet, wenn er ALG I bezieht, begeht aber einen folgenschwerer Irrtum. Das gilt vor allem für diejenigen, die bei Krankheitsbeginn nur noch für kurze Zeit Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben. Denn das Bundessozialgericht hat nun entschieden: Wenn ein Versicherter an dem Tag der ärztlich bescheinigten Arbeitsunfähigkeit grundsätzlich krankengeldberechtigt war, kann er diesen Anspruch voll (maximal für 78 Wochen – gerechnet ab dem ersten Tag der Arbeitsunfähigkeit) ausschöpfen, sofern seine Krankheit so lange dauert.
Lesen Sie auch:

Nach der Kündigung
Sechs Tipps rund um die Arbeitsbescheinigung

Krankenkasse lehnt Zahlung ab

 Im zu entscheidenden Fall ging es um einen ALG-I-Bezieher, der Ende Mai 2005 „wegen einer akuten Belastungssituation“ von seinem Neurologen krank geschrieben worden war. Arbeitslosengeld I wird im Krankheitsfall – ähnlich wie Lohn – maximal sechs Wochen lang fortgezahlt, wobei in dieser Sechs-Wochen-Frist der Anspruch auf ALG I weiter verbraucht wird. Da der Betroffene nach seiner Krankschreibung nur noch eine Woche Geld von der Arbeitsagentur beanspruchen konnte, beantragte er anschließend bei seiner Krankenkasse (AOK) Krankengeld für die weitere Dauer der Krankschreibung. Die Kasse lehnte dies aber mit der Begründung ab, der Betroffene habe nach Ende seines Bezuges von ALG I keinen Anspruch auf ALG II gehabt.

Anspruch bei ALG-I-Beginn entscheidend
 

Dies spiele für den Krankengeldanspruch keinerlei Rolle, befand dagegen das BSG. Es komme für den Anspruch auf Krankengeld alleine darauf an, ob zu Beginn des Bezugs Anspruch auf Krankengeld bestanden haben. Dies gelte schließlich auch für (Noch-)Beschäftigte. Bei ihnen müsse das Krankengeld auch dann noch weitergezahlt werden, wenn das Beschäftigungsverhältnis während der Krankheit endet. Genauso muss laut BSG verfahren werden, wenn bei Arbeitslosen der Anspruch auf ALG I in der Krankheitszeit endet (Aktenzeichen: B 1 KR 38/06 R).

Tipp: Mit wie viel Arbeitslosengeld Sie rechnen können, ermitteln Sie mit unserem Arbeitslosengeld-Rechner.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
01.06.2016 - von Naumburg
Arbeitlos.
Seher geeherte Damen und Herren ich habe eine Frage von Arbeitlosgeld. Ich bin jetz in Arbeitlos seit 1/03/2016 bis 30/08/2016. 6 Woche war ich Krank in Arbeitsam gemeldet,und dann habe ich ein Entscheidiung uber die Bewiligung von Arbeitlosengeld SGBIII aufgehoben. Meine Frage ist...was passiert wenn ich nur ein Monat Krankenmeldung bei Arzt und Krankengeld bekommen muss,was muss ich machen,also kann ich noch einmal die andere 3 Monaten Arbeitlos fuer Arbeitsam bekommen. Vielen Dank.
23.05.2016 - von Frank Feulner
ALG-Krank durch Unfall-ALG-dann wieder krank durch Nachbehandlung wegen des Unfalls
hallo, ich beziehe ALG1. Hatte einen Unfall mit Mittelhandbruch (es wurde eine Platte eingebracht die später wieder zu entfernen ist) und war ca. 12 Wochen krank geschrieben, 6 Wochen zahlte das Arbeitsamt weiter (Lohnfortzahlung) danach ist die Krankenkasse eingesprungen und zahlt Krankengeld. Die Zahldauer des Arbeitsamtes wurde somit "eingefroren". Jetzt muss, nachdem ich wieder beim Arbeitamt gemeldet bin, die Platte aus meiner Hand wieder entfernt werden. Meine Frage: Da es sich um die gleiche Krankheit handelt, muss da nicht sofort wieder die Krankenkasse einspringen, oder besteht wieder die 6-wöchige Lohnfortzahlung des Arbeitsamtes. Besser wäre natürlich, wenn jetzt sofort die Krankenkasse zahlen würde, weil ich somit mein ALG verlängern könnte.
01.05.2016 - von Thomas Schoppmann
Zum Kommentar von Mario P.vom 16.03.2016
Hallo zusammen, an obigem Kommentar kann man erkennen, wie schwierig manche Situation ist.Meines Erachtens MUSS das Arbeitsamt mindestens 6Wochen Arbeitslosengeld zahlen.Hätte Mario sich nach dem 01.03.2016 krank gemeldet, wäre das ALG 1 sicherlich weitergezahlt worden.Hier hilft einfach nur der Gang zum Rechtsanwalt
16.03.2016 - von Mario P.
Krankschreibung VOR eigentlichem Leistungsbezug
Im Januar 2016 habe ich mich beim Arbeitsamt als Arbeitssuchend gemeldet. Im August 15 habe ich mittels eines Aufhebungsvertrages meine Arbeit gekündigt, da ich wegen der Krebserkrankung meiner Frau in eine ländliche Gegend gezogen bin. Natürlich war die Meldung beim Arbeitsamt zu spät. Dafür ist zu Recht eine Sperrzeit eingetreten. Nun sollte ich ab 01.03.16 ALG1 Leistungen beziehen. Am 22.02.16 trat bei mir aber eine Verletzung an der Schulter ein und ich wurde krankgeschrieben. Die Krankmeldung liegt der Krankenkasse und dem Arbeitsamt vor. Promt wurde die Leistung eingestellt, da die Krankmeldung VOR Bezug der Leistungen erfolgte. Laut Nachfrage bei der Krankenkasse erhalte ich von dort auch kein Geld. Seltsam ist, das ich schon VOR Bezug der lesitungen jede Menge Pflichten unter Androhung von Sanktionen zu erfüllen hatte und auch bereits vor Zahlung einer Leistung eine Schulung besuchen sollte! Nur Rechte scheint man scheinbar keine zu haben. Meine Frage: Von wo her bekomme ich jetzt finanzielle Hilfe? Wie soll ich meinen Lebensunterhalt bestreiten und meine Kosten decken? Von der Abfindung ist nur noch ein kleiner Teil übrig, der nicht mehr lange vorhält. Der Umzug und alles was damit zusammenhängt und mein und der Lebensunterhalt meiner Frau wurde von August 15 bis jetzt davon besritten. Meine Frau hat gar keine Ansprüche auf Leistungen. Muss ich mir schon einen Platz im Obdachlosenasyl sichern, oder bald unter der Brücke schlafen? Was ist, wenn die Schulter operiert werden muss? Ich verstehe das alles nicht. Keiner fühlt sich zuständig, keiner hilft. Mir wurde von der Krankenkasse lapidar vorgeschlagen, ich soll mich einfach wieder gesund schreiben lassen und das Arbeitslosengeld neu beantragen. Ich bin aber nicht gesund! Was ist, wenn mir dann eine Arbeit vermittelt wird, oder ich, wie schon gesagt, ins Krankenhaus zur Operation muss? Soll ich den künftigen Arbeitgeber ins Krankenhaus bestellen, ihn bitten zu warten, bis die Schulter verheilt ist und ich wieder einsatzfähig bin, oder mich einfach gar nicht mehr behandeln lassen, mich gesundschreiben lassen und hoffen, das alles allein heilt? Das kann doch alles gar nicht möglich sein.
02.02.2016 - von Monika Ziegler
Krankengeld nach Ablauf von ALG I
ich muss mich einer OP unterziehen, bin krank geschrieben. Mein ALG I-Anspruch endet am 15.03.16, ab 16.03.16 müsste ich Krankengeld beanspruchen. Habe ich Anspruch auf Krankengeld?
29.11.2015 - von willmann Kornelia
Krankengeld
Von der Krankenkasse ausgesteuert,danach 17 Monate ALG 1. Nach einer Reha vom Arzt als Arbeitsunfähig erklärt , Krankenkasse verweigert Krankengeld , ALG 1 Abgelaufen. was soll ich tun.
11.11.2015 - von süleyman
alg1 dann krankengeld dann alg1 ?
ich habe frage es ist für mich sehr wichtig bewor ich irgendwie ein fehler mache, ich war 7 monate krank geschrieben und habe auch kranken geld bekommen meine frage habe ich anshpruch auf arbeitslosengeld1,? bewor ich krank geschrieben war war ich arbeitslos gemeldet und hatte auch arbeitslosen geld bekommen ich hatte 12 monate Anspruch von alg1, dawon habe ich 9 monate alg1 bekommen und dann 7 monate krankengeld von krankenkasse, laut meine rechnen habe ich noch 3 monate anspruch alg1 ist das richtig oder falsch, ich würde mich sehr freuen für ihre kurzes antwort , vielen dank
21.08.2015 - von B. Köhlitz
Arbeitsuchend melden trotz Krankheit, weil GKV kein Krankengeld mehr zahlen will?
Habe die Frage, ob ich mich vorsorglich bei der Arbeitsagentur wieder arbeitsuchend melden muss, weil der MDK entschieden hat, dass mir die Krankenlasse nach knapp 3 Monaten kein Krankengeld mehr zahlen soll? Danke!
25.07.2015 - von Arnold Kiep
Krankschreibung
Bin ende 2014 krank geschrieben worden und wurde während der Krankheit 2015 nach einem halben Jahr gekündigt worden. Nachdem ich mich Arbeitslos gemeldet hatte wurde mir von meinem Atzt mitgeteilt , das er mich nicht mehr länger Krank schreiben dürfte , weil ich Arbeitslos geworden bin . Dies hat Ihm meine Krankenkasse (IKK) verboten. Sobald ich wieder Arbeit habe , könne Er mich wieder Krank schreiben . Ist das Rechtens ?
03.06.2015 - von Daria Donato
nach aussteuerung von krankasse ALG1 gemeldet
nach 78 Wochen Krankengeld wurde ich von der AOK ausgesteuert ,jetzt beziehe ich ALG 1 bin wieder Krank (nicht die gleiche Krankheit bei der ich ausgesteuert wurde) die Frage ist, habe ich noch Ansprüche auf Krankengeld?
07.04.2015 - von Barbara Rudnizki
Krankengeldbezug während der Arbeitslosigkeit
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Anspruch auf Arbeitslosengeld I endet mit dem 28.04.2015. Am 20.04.2015 muss ich mich einer Knie-OP unterziehen. Meine Frage, erhalte ich bereits mit 29.04.2015 Krankengeld, da ja mit diesem Datum Anspruch auf Arbeitslosengeld I endet?
01.02.2015 - von Hüllenhagen
Ich bin schon seit 09/12 dauerhaft krankgeschrieben und werde es auch weiterhin sein seit 05/14 beziehe ich ALG1 Wie verhält sich es da mit der Zeit der Zahlung von ALG1 Ab wann wird meine Zeit berechnet und wie lange bekomme ich ALG1
14.01.2015 - von ute-messerschmid
ALG anspruch auf verlängerung durch krankheit
Ich hab Anspruch auf 18 Monate ALG, werde durch eine OP Krank geschrieben in der Zeit übernimmt die Krankenkasse meinen Lohn wird dann mein ALG verlängert?? gerne höre ich von Ihnen!
10.01.2015 - von Robert M.
Anrechnung der Arbeitslosenzeit während einer Krankheit
Hallo, ich bin seit ca. 1 Jahr arbeitslos gemeldet und bin 64 Jahre alt und habe somit 24 Monate Anspruch auf ALG 1. Ich habe mich nun durch eine schwere OP beim Arbeitsamt krankgemeldet. Dieser zahlt die ersten 6 Wochen das ALG 1 weiter und dann kommt die Krankenkasse ins Spiel. Wird die Zeit, in der die Krankenkasse die Lohnzahlung durchführt, der ALG-Anspruch gestoppt, d.h. die 24 Monte Arbeitslosengeldzahlung verlängern sich? Oder wie wird das verrechnet. Können Sie bitte mir hierzu eine Antwort geben. Danke im Voraus.
09.01.2015 - von Marion Karakaya
Krankenversicherung
Bis Dezember 2014 war ich berufstätig. In den letzten zwei Wochen im Dezember wurde ich krank und mußte operiert werden. Nun bin ich aber ab ersten Januar 2015 arbeitslos gemeldet. Da ich auf dem Arbeitsamt sagte das ich noch im Januar 2015 krank sein würde, strichen sie mir die Leistungen und nahmen mnich wieder raus aus der Arbeitslosigkeit. Nun muß ich von der Krankenkasse Krankengeld beziehen. Nun meine Frage wo bin ich nun noch Krankenversichert. MfG M. Karakaya
26.02.2014 - von karpfii
KG nach 72 Wochen zum 1.4.13 ausgelaufen. ALG I Anspruch bis 09.2014
Nach 72 Wochen KG bekomme ich ab 1.4.13 ALG I bis Sept. 2014. Bin seit 3 Wochen krank geschrieben und nicht vermittelbar. Verlängert sich dadurch mein ALG Anspruch um 3 Wochen? Was passiert wenn zum 1.9.14 der ALG I Anspruch ausläuft. KG ist ausgeschöpft, was dann?
25.01.2013 - von Siggismondo
ALG - Krankengeld und danach Rente ab 63
Halo. Bin bis 26.01.2013 ALG I, ab 21.01.2013 bin Krankgeschrieben bis 28.02.2013, ab 01.02.2013 habe Rente ab 63 was nun? Wurde das Krankengeld ab 01.02.2013 gekürzt? Bitte um Hilfe.
27.11.2012 - von S.Hähne
Krankheit während der ALG I
Bin z.Zt.Arbeitslos und seit dem Oktober krank, wird die Zeit der Krankschreibung an die Arbeitslosenzeit angehängt oder endet die Arbeitslosenzeit regulär?
25.09.2012 - von Antina Butt
Krankheit während der Arbeitslosigkeit
Ich beziehe z. Zt. Arbeitslosengeld und bin seit dem 07. 09. 2012 krankgeschrieben. Mine Frage: Wird die Zeit der Krankschreibung an die Arbeitslosen- zeit herangehangen oder endet die Arbeitslosenzeit regulär?
13.02.2012 - von Ingrid Weik
Krankengeldbezug
SEhr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zum Bezug von Kankengeld. Mein Anspruch auf Alogeld endet demnächst. Jetzt wurde mir gesagt wenn ich eine neue Krankheit habe kann ich erneut Krankengeld beziehen, ist das korrekt????
28.07.2010 - von fridolin
Krankengeld bei ALG I
Der Anspruch auf ALG I kann ja während der Krankheit gar nicht enden,wenn die Krankheitszeit die Bezugszeit von ALG I nicht mindert !?
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: David Pereiras / Shutterstock.com ID:1377
Nach oben
Anzeige
Anzeige
Top 5 Ratenkredit
Anbieter eff. Zins  
Bank of Scotland
ab 1,95 %i
Bank of Scotland
Bank11 direkt
ab 1,99 %i
Bank11 direkt
Deutsche Skatbank
ab 2,43 %i
Deutsche Skatbank
Degussa Bank
ab 2,49 %i
Degussa Bank
CreditPlus-Bank
ab 2,59 %i
CreditPlus-Bank
Darlehensbetrag: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH