Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Donnerstag, 29.09.2016 03:33 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Soziales > Wohngeld
Artikel bewerten:
AAA
15.03.2016 13:09

Wohngeld Finanzieller Zuschuss bis 956 Euro Rente

von Rolf Winkel Autor
Besonders in Großstädten gibt es derzeit häufig deutliche Mietsteigerungen. Gerade Rentner sollten deshalb prüfen, ob sie Anspruch auf Wohngeld haben.  Für Eigentümer gibt es den Lastenzuschuss, der nach ganz ähnlichen Regeln funktioniert.
Wohngeld Finanzieller Zuschuss bis 956 Euro Rente
Wohngeld ist eine staatliche Leistung mit niedrigen Hürden
Nach dem letzten Wohngeld- und Mietenbericht der Bundesregierung sind rund 45 Prozent der Haushalte, die Wohngeld erhalten, Rentnerhaushalte. Wohngeld und Lastenzuschuss sind also heute bereits klassische Leistungen für Rentner.

Rechtsanspruch
auf Wohngeld

Das Wohngeld ist ein staatlicher Zuschuss zur monatlichen Miete oder zur Belastung für ein selbst bewohntes Eigenheim. Es wird – bei Bedürftigkeit – zumeist für einen Zeitraum von zwölf Monaten bewilligt und kann dann immer wieder erneut beantragt und somit zeitlich unbegrenzt bezogen werden

Regeln: Ob und wie viel staatlichen Wohnzuschuss es gib, hängt ab von
  • der Größe des Haushalts,
  • dem Mietniveau am Wohnort,
  • und dem Haushaltseinkommen.
Lesen Sie auch:

Pflegefall
Schnelle Hilfe im Pflegefall

Pflegekosten der Eltern
Meist werden Kinder nicht zur Kasse gebeten

Einkommensgrenze

Ein Antrag auf Wohngeld oder Lastenzuschuss kann sich für einen alleinstehenden Rentner bis zu einer Brutto-Monatsrente (vor dem Abzug der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung) in Höhe von 956 Euro lohnen, sofern er zusätzlich kein anderes Alterseinkommen hat. Dieser Betrag gilt für Regionen mit hohem Mietniveau, beispielsweise in Stuttgart, Tübingen, München und Frankfurt. In ländlichen Gegenden mit sehr niedrigem Mietniveau lohnt sich ein Wohngeldantrag noch, wenn die gesetzliche Rente nicht höher als 867 Euro ist.

Beispiel: Ein alleinstehender Rentner aus München, der für seine Wohnung eine Kaltmiete einschließlich Nebenkosten, aber ohne Heizung, in Höhe von 410 Euro monatlich zahlt, hat bei einer gesetzlichen Brutto-Rente von 956 Euro Anspruch auf monatlich zehn Euro Wohngeld, bei einer Rente von 900 Euro könnte er bereits 39 Euro Wohngeld erhalten.
Rechner
Wohngeldrechner
Stellen Sie fest, ob es sich lohnt, Wohngeld zu beantragen und wie viel Sie bekämen.
Lastenzuschuss Rechner
Soviel Lastenzuschuss steht Ihnen zu
Foto(s): ddp-direkt
Gesetzliche Krankenversicherung
Wohngeld und Behinderung

Wer schwer behindert ist, für den kann sich der Wohngeldantrag auch bei höherem Einkommen noch auszahlen. In einigen Fällen können nämlich bestimmte Beträge von der Rente abgesetzt werden:
  • 125 Euro monatlich für ein Haushaltsmitglied, das 100 Prozent schwerbehindert ist,
  • 125 Euro monatlich für ein pflegebedürftiges Haushaltsmitglied (mindestens Pflegestufe 1) mit einem Grad der Behinderung ab 80 Prozent,
  • 100 Euro monatlich für ein pflegebedürftiges Haushaltsmitglied mit einem Grad der Behinderung ab 50 Prozent.
Niedrige Hürden

Das Wohngeld ist eine Leistung mit niedrigen Hürden: So prüfen die Ämter nicht, ob das Auto oder die Größe und Ausstattung der Wohnung angemessen sind. Auch nach Ersparnissen und Vermögen wird in den meisten – regional unterschiedlichen – Wohngeldanträgen nicht gefragt. „Erhebliches Vermögen“ steht allerdings – so die Wohngeldbroschüre des Bundesbauministers – einem Wohngeldanspruch entgegen.

Rechtzeitig Wohngeld-Antrag stellen

„Im Zweifel lieber früher als später einen Antrag stellen“, sagt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund. Wohngeld gibt’s nämlich erst ab dem Monat der Antragstellung.

Wohngeldrechner: Ihren Anspruch auf Wohngeld können Sie ganz bequem mit dem Biallo-Wohngeldrechner ermitteln. Der Rechner ist übrigens bundesweit anerkannt. Auch die Bundesagentur für Arbeit hat ihn empfohlen.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
10.08.2016 - von armseinistnichtnoetig
...mehr zum Überleben...
wenn ich so etwas lese: das ist ja wohl genung um zu überleben. Jeder Mensch sollte und gerade in Ländern wie hier in Deutschland - haben um nicht zu überlben, sondern leben zu können egal ob mit oder ohne Arbeit. In allen bereichen ist es schlimm. Armut wir von außen gemacht und dann werden Menschen dafür auch noch abgestraft. Mich selbst berührt es nicht. Jedoch habe ich noch soviel Wissen und Mitgefühl um vernünftig und fair damit umzugehen.
25.07.2016 - von Bangel
Wohngeld
Ich zahle eine Inklusivmiete, die das Wohngeldamt nicht akzeptiert. Trotz dem Gesetz von 2011 des bsg. kann ich dagegen klagen?
28.02.2016 - von pietsch
geld
das ist ja wohl genug um zu Überleben was wollt ihr noch,?
26.12.2015 - von Wilfried Barbe
Wohngeld für Rentnerehepaar bei einem Verdiener.
Haben als Rentnerehepaar eine Rente in Höhe von 2100 Brutto.Nach der Berechnung BialloWohngeld steht uns kein Wohngeld zu.Beide Eheleute sind schwerbehindert,ohne pflegestufe.Das wird nicht berücksichtigt,genauso wie Zusatzversicherungen,die ja auch sein müssen für krankheitsfälle.Kann man diese kosten irgendwo absetzen?
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Firma V / Shutterstock.com ID:5664
Nach oben
Anzeige
Anzeige
Top 5 Ratenkredit
Anbieter eff. Zins  
Bank of Scotland
ab 1,95 %i
Bank of Scotland
Bank11 direkt
ab 1,99 %i
Bank11 direkt
Deutsche Skatbank
ab 2,43 %i
Deutsche Skatbank
Degussa Bank
ab 2,49 %i
Degussa Bank
CreditPlus-Bank
ab 2,59 %i
CreditPlus-Bank
Darlehensbetrag: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH