Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Samstag, 01.10.2016 01:48 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Soziales > Elterngeld Plus
Artikel bewerten:
AAA
23.09.2016 15:32

Elterngeld Plus Finanzspritze für Eltern mit Teilzeitjobs

von Rolf Winkel Autor
Der Staat versüßt jungen Müttern und Vätern die Teilzeitarbeit. Das sollten Sie über das neue "Elterngeld Plus" wissen.
Ab Juli 2015: Elterngeld Plus Mehr Geld für Mama und Papa mit Teilzeitjobs
Wessen Kind nach dem 1. Juli 2015 geboren wird, kann das Elterngeld Plus in Anspruch nehmen
"Ein Mädchen", freut sich Michaela T. Die Bankkauffrau aus Berlin sucht noch nach einem Namen für ihr Kind, und sie macht sich Gedanken, wann und wie lange sie während der künftigen Elternzeit wieder arbeitet. Doch eines weiß sie schon jetzt: Der Job kann sich mehr als je zuvor lohnen.

Bislang waren nur fünf Prozent der jungen Mütter während des Elterngeld-Bezugs erwerbstätig. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es lohnt sich einfach nicht. Denn von 100 Euro Netto-Einkommen, die in der Elterngeld-Zeit erzielt werden, kassieren die Ämter bislang 65 bis 67 Euro, indem sie das Elterngeld entsprechend kürzen. Das bleibt auch künftig so – allerdings nur beim klassischen Elterngeld. Das gibt es auch in Zukunft weitgehend unverändert. Die Leistung ersetzt rund zwei Drittel des nach der Geburt wegfallenden Nettolohns.

Elterngeld Plus: Elternteile, die während des Elterngeld-Bezugs in Teilzeit arbeiten, sollten deshalb das neue Elterngeld Plus wählen. Die Faustregel lautet: Die neue Leistung fällt zwar meist halb so hoch aus wie das klassische Elterngeld, wird aber doppelt so lange gezahlt. Und: Die insgesamt gezahlte Elterngeld-Leistung wird durch ein Teilzeitgehalt meist nicht mehr gekürzt.
Kombination: Die Job-Pläne von Michaela T. sehen derzeit so aus: In den ersten vier Monaten nach der Geburt wird sie zunächst Mutterschaftsgeld sowie den Arbeitgeberzuschuss und danach zunächst das "klassische" Elterngeld beziehen. Letzteres werden bei ihr rund 1.500 Euro sein. Vier Monate Elterngeld wären damit bis zum Jahresende verbraucht. Die Zeit des Mutterschaftsgeld-Bezugs zählt hierbei übrigens mit.


Das Modell: 8 mal 2!

Die verbleibenden acht Monate ihres Elterngeld-Anspruchs kann sie in 16 Monate Elterngeld Plus umwandeln. Sie kann dann 16 Monate lang die Hälfte ihres "normalen" Elterngeldes erhalten, in ihrem Fall also 750 Euro pro Monat. Das Geld ist eine willkommene Aufstockung zu ihrem Teilzeitlohn. Etwa 1.090 Euro netto wird sie dann im Monat verdienen. Das hat sie sich bereits von der Personalabteilung ihrer Bank ausrechnen lassen. Mit Elterngeld Plus und Job käme sie dann insgesamt auf rund 1.840 Euro.

Rechtsanspruch auf Teilzeit:
"Mein Arbeitgeber spielt hierbei mit, der ist einverstanden", hat Michaela T. bereits abgeklärt. "Der ist froh, wenn ich nicht zu lange ausfalle." Eltern, die in einer Firma mit mehr als 15 Beschäftigten arbeiten, haben in der Regel die freie Wahl, ob sie ihre Elternzeit als "Auszeit" oder Teilzeit nehmen. Die Arbeitszeit können sie auf mindestens 15 und höchstens 30 Stunden in der Woche festlegen. Hierauf besteht ein harter Rechtsanspruch. Nur in begründeten Ausnahmefällen darf der Arbeitgeber "nein" zum Teilzeitantrag sagen. So entschied es das Bundesarbeitsgericht am 19. April 2005 (Az.: 9 AZR 233/04).

Und die Väter? Die skizzierten Regeln gelten allesamt auch für Väter – soweit sie den Hauptpart der Erziehung übernehmen. Zudem wird ihnen die stärkere Beteiligung an der Kindererziehung durch eine besondere Förderung der Teilzeit im Job schmackhaft gemacht. Sie können nämlich vier Extra-Monate Elterngeld Plus erhalten. Dies gilt allerdings nur, wenn nicht nur sie selbst, sondern auch die Mutter des Kindes mindestens vier Monate "am Stück" in Teilzeit tätig sind – und zwar mit einer wöchentlichen Arbeitszeit zwischen 25 und 30 Stunden. Auch das gilt wieder für Geburten seit Juli 2015.
Vergleich Risikolebensversicherung
Sämtliche Angaben ohne Gewähr
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Halfpoint /Shutterstock.com ID:10976
Nach oben
Anzeige
Anzeige
Top 5 Ratenkredit
Anbieter eff. Zins  
Bank of Scotland
ab 1,95 %i
Bank of Scotland
Bank11 direkt
ab 1,99 %i
Bank11 direkt
Deutsche Skatbank
ab 2,43 %i
Deutsche Skatbank
Degussa Bank
ab 2,49 %i
Degussa Bank
CreditPlus-Bank
ab 2,59 %i
CreditPlus-Bank
Darlehensbetrag: 20.000 €, Laufzeit: 36 Monate
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH