Produktcheck Tagesgeld Comdirect

Thomas Brummer
von Thomas Brummer
21.04.2016
Auf einen Blick

Comdirect bietet unter dem Namen "Tagesgeld Plus-Konto" eine täglich verfügbare Sparmöglichkeit an. Doch ist der Zusatz "Plus" gerechtfertigt?

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale

Comdirect gehört mehrheitlich zur Commerzbank. 1994 wurde das Bankhaus gegründet und zählt damit zu den Vorreitern am deutschen Direktbankenmarkt. Die Comdirect-Gruppe beschäftigt heute rund 1300 Mitarbeiter. Das im norddeutschen Quickborn beheimatete Institut bietet neben weiteren Produkten auch ein Tagesgeld-Konto an. Ein solches Konto führen Kunden von Comdirect online oder per Telefon-Banking. Für die Kontoführung fallen keine Kosten an. Die Zinszahlung erfolgt beim Tagesgeld quartalsweise - also alle drei Monate. Allerdings liegen die Zinssätze deutlich unter dem Marktdurchschnitt. Sparer erhalten ab dem ersten Cent Zinsen, eine maximale Einlagensumme gibt es grundsätzlich nicht. Spareinlagen sind bei den Norddeutschen bis rund 77 Millionen Euro pro Kunde abgesichert.

Stärken

Die hohe Einlagensicherung übersteigt die gesetzlichen Standards, was eine Geldanlage bei Comdirect sicher macht. Und auch die regelmäßigen Zinstermine sind grundsätzlich positiv. Die Chat-Funktion hat in unserem Test reibungslos funktioniert. Nach wenigen Sekunden antwortete uns eine freundliche Mitarbeiterin.

Schwächen

Die Zinssätze der Tagesgeld-Offerte von Comdirect muss man beinahe mit der Lupe suchen. Zum Betrachtungszeitpunkt beträgt der Zins für Anlagen bis 10.000 Euro 0,05 Prozent. Für Beträge, die darüber hinausgehen, schrumpft der Zins auf 0,01 Prozent.

Wettbewerber

Mit dem gebotenen Zins bewegt sich Comdirect in der Größenordnung vieler Sparkassen. Bei vergleichbar solider Einlagensicherung gibt es bei der Audi Bank wesentlich mehr zu verdienen - auch wenn der Spitzenzins nur vier Monate garantiert ist. Gleiches gilt für die ING-Diba. Wobei Bestandskunden hier mit derzeit 0,50 Prozent noch mehr erhalten als bei der Audi Bank.
 

Fazit: Comdirect hinkt in Sachen Verzinsung der Konkurrenz deutlich hinterher. Bei einer Direktbank sollten höhere Zinsen möglich sein. Das Beweisen etliche Mitbewerber.

Bewertung
Tagesgeld - Comdirect
Zinsen (50 Prozent) Zinshöhe (50%) 1 Zinsstabilität Rückschau (25%) 1 Zinsstabilität Ausblick (25%) 1 1.0
Sicherheit (25 Prozent) Sicherheit (100%) 5 5.0
Nebenbedingungen (15 Prozent) Rahmenbedingungen (50%) 5 Mindest-/Höchstanlage (35%) 5 Aktionszeitraum (15%) 5 5.0
Service (10 Prozent) Kommunikationswege (30%) 3 Kontoeröffnung (70%) 3 3.0
Gesamtbewertung (Bestnote: 5 Sterne) 2.8
Ihre Meinung ist uns wichtig
Thomas Brummer
Thomas Brummer
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Thomas Brummer
Thomas Brummer

Jahrgang 1985, schloss eine kaufmännische Ausbildung ab. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg und war währenddessen als Werkstudent bei LV 1871 und Wealthcap (Fondsgesellschaft von Unicredit) tätig. Nach Beendigung des Studiums schrieb er für das Anlegermagazin „Der Aktionär“. Im Anschluss absolvierte er eine Hospitanz in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf.

Seit Januar 2014 ist er bei biallo.de und verfasst dort überwiegend Artikel zu Geldanlagethemen. Daneben publiziert er regelmäßig in Tageszeitungen, wie Münchner Merkur, Rhein Main Presse, Frankfurter Neue Presse oder Donaukurier.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: