Multisim Ein Tarif, zwei, drei Geräte

Caroline Benzel
von Caroline Benzel
22.07.2015
Auf einen Blick

Ein Handy zum Joggen, eins fürs Büro und ein Tablet für den Lesegenuss in der U-Bahn. Wer mehrere Mobilfunkgeräte hat, braucht deshalb nicht unbedingt gleich mehrere Verträge.

Artikelbewertung
Schrift

Neben dem Smartphone ist oft noch ein Tablet im Einsatz – zudem kann es sinnvoll sein, neben dem teuren Highend-Smartphone auch ein günstigeres oder kleineres Modell im Einsatz zu haben. In Zeiten, in denen ein Smartphone oft mehr kostet als der Heimcomputer, kann es sich lohnen, das teure Gerät ab und an zu Hause zu lassen. Oder das Smartphone ist so groß, dass es schlicht und ergreifend stört. Damit für solche Gerätewechsel kein umständlicher Sim-Kartentausch notwendig ist, gibt es die so genannten Multisims. Damit kann ein und derselbe Tarif unter einer Rufnummer auf mehreren Geräten genutzt werden.

Praktisch: Wer beispielsweise ein Smartphone und Tablet hat, kann so das gebuchte Datenvolumen auf beiden Geräten versurfen. Die gute Nachricht: Bei den Netzbetreibern sind in einigen Tarifen mehrere Sim-Karten ohne Aufpreis möglich und auch die Discounter haben Multisim-Angebote. Aber Vorsicht: Nicht alle Multisim-Angebote sind empfehlenswert. Sobald eine Zweitkarte um die zehn Euro kostet, ist in der Regel ein separater Datentarif günstiger.

Smartphone und Tablet im Paket

Vodafone hat mit dem Tarif Red + eine Aktion gestartet, um Smartphones und Tablets gemeinsam an den Neukunden zu bringen. Das Besondere an Red +: Neukunden bekommen ein subventioniertes Smartphone und Tablet und gleichzeitig die passenden Sim-Karten, die einen Tarif auf beide Geräte bringen. Billig ist das allerdings nicht. Wer sich beispielsweise für Red + in Kombination mit dem neuen Samsung Galaxy S6 Edge 32 GB und dem Samsung Galaxy Tab S 10.5 entscheidet, zahlt einmalig 1979,78 Euro und danach im ersten Vertragsjahr 74,99 Euro monatlich und im zweiten Vertragsjahr 89,99 Euro im Monat. In zwei Jahren fallen so rund 2160 Euro an Kosten an. Das ist viel Geld, allerdings kosten Tablet und Smartphone gemeinsam schon rund 1400 Euro. Mit Red + bekommen Kunden neben den beiden Geräten drei Gigabyte schnelles Surfen, die sie auf Tablet und Smartphone versurfen können, sowie eine Sprach-, SMS- und MMS-Flat in alle deutschen Netze. Für die enthaltenen Leistungen ist Red + also durchaus attraktiv.

Auch O2 setzt auf die gemeinsame Vermarktung von Tablet und Smartphone. So gibt es O2 Blue-All-in-L derzeit zum Beispiel mit dem Samsung Galaxy S 6 32 GB und einem Samsung Gratis-Tablet. Dafür zahlen Kunden bei Online-Buchung dann ein Jahr lang 52,49 Euro im Monat, und im zweiten Jahr 62,49 Euro, in zwei Jahren also insgesamt rund 1400 Euro. Dafür sind neben den Geräten eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze, sowie drei Gigabyte schnelle Surfen für beide Geräte mit enthalten. Zudem kann das Surf-Volumen auch im EU-Ausland verbraucht werden und es fallen auf Reisen in die EU keine Gesprächsgebühren für Anrufe innerhalb der EU an.

Multisim-Optionen der Netzbetreiber

Vodafone bietet Multisim-Optionen auch ohne subventioniertes Tablet an, allerdings zu einem sehr hohen Preis. Vodafone-Kunden können eine Red DataSIM-Karte zu einem bestehenden Red-Tarif dazuzubuchen. Diese kostet dann zehn Euro im Monat und enthält je nach Basis-Tarif 200 MB oder 500 MB schnelles Surfen. In diesem Fall ist es billiger, bei einem Discounter einen separaten Datentarif abzuschließen. Beispiel Vodafone-Tochter Otelo: Hier gibt es ein Gigabyte schnelles Surfen für 9,99 Euro im Monat – und zwar ohne Vertragsbindung.

O2-Kunden bekommen zusätzliche Multisim-Karten in dem Tarif O2 Blue-All-in-L gratis dazu. Generell kann die O2 Multicard zu allen O2 Mobilfunkverträgen hinzugebucht werden, nur nicht zu O2 Active Data. Der Preis pro Multisim-Karte liegt bei 4,99 Euro im Monat. Maximal können vier Karten zur Hauptkarte dazugebucht werden.

Die Telekom erlaubt Vertragskunden bis zu drei Karten pro Vertrag, allerdings kosten Zweit- und Dritt-Karte jeweils 4,95 Euro pro Monat zusätzlich zum vorhandenen Vertragstarif. In den Tarifen Magenta Mobil Plus, Complete Premium und in Verbindung mit dem Unterwegs-Paket sind Multisim-Karten gratis buchbar.
 

Base hat keine Multi-Sim-Tarife im Angebot.

Multisim bei den Discountern

Bei den Discountern des Mobilfunk-Riesen Drillisch können bis zu zwei Multisim-Karten pro Vertrag zu einem Einmal-Preis von jeweils 4,95 Euro und einer Monatsgebühr von jeweils 2,95 Euro dazugebucht werden. Zu Drillisch gehören unter anderem die Discounter Phonex, Simply, Hellomobil, McSim, DeutschlandSIM, Discoplus, Discosurf, Discotel, Eteleon, FastSIM, PremiumSIM, sim.de, Smartmobil.de und Yourfone.

Ob sich eine Zweitkarte mit demselben Tarif und derselben Nummer lohnt, hängt vom Nutzungsverhalten und dem bereits gebuchten Tarif ab. Wer einen Smartphone-Tarif mit 500 MB Inklusivvolumen gebucht hat, und dieses Volumen auch auf dem Tablet nutzen will, wäre mit einem separaten Tarif sicherlich besser beraten. Anders sieht es aus, wenn man beispielsweise zwei Telefone nutzen will, ohne ständig die Sim-Karte zu tauschen. In dem Fall kann sich eine Multi-Sim-Option durchaus lohnen. Das gilt auch für Kunden mit einem großen inkludierten Surfvolumen. Wer seine monatlichen drei Gigabyte mit dem Smartphone nicht versurft, spart sich mit der Multisim fürs Tablet einen weiteren Vertrag.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Caroline Benzel
Caroline Benzel
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: