Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Donnerstag, 28.07.2016 02:56 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Telefon & Internet > Telekommunikation
Artikel bewerten:
AAA
15.10.2015 12:01

Telekommunikation Faxe kostenlos als E-Mail empfangen

von Fritz Himmel Autor
Für Fax-Empfang und -Sendung ist kein extra Faxgerät mehr nötig. Provider bieten Faxempfang mit direkter Weiterleitung an die E-Mail-Adresse, teils sogar gratis.
Telekommunikation Faxe kostenlos als E-Mail empfangen
Faxgerät - obsolet?
Kosten für Fax-Geräte, Papier, Tinte und Strom lassen sich jetzt noch weiter reduzieren. Moderne Fax-to-E-mail-Services bieten mittlerweile die Möglichkeit, Faxe unter einer eigenen Faxnummer zu empfangen und diese als PDF- oder TIF-Datei sofort an die E-Mail-Adresse des Empfängers weiter zu leiten. So lassen sich Faxe bequem und übersichtlich als E-Mail weltweit verwalten und archivieren. Auch über den Ausdruck eines Faxes entscheidet der Kunde somit jeweils selbst. Bei Bedarf lässt sich meist sogar der Empfang von Faxnummern von Werbeversendern blockieren.
Lesen Sie auch:

Neue DSL-/Telefon-Pakete 2016
Was Ihnen die Rabatte der Telefonanbieter bringen

Vom Festnetz zum Handy
Telefon-Gebühren bis zu 90 Prozent senken

Telefonauskunft 2016
Sparen bei der Nummernsuche

Ein Jahr kostenfreier Faxempfang

Aktuelles Service-Beispiel: Bei Fax2Mail vom Anbieter Easybell erhält jeder Kunde eine persönliche Ortsrufnummer aus seinem Wohnort. Somit ist die Faxnummer nicht von einer herkömmlichen Telefonnummer zu unterscheiden. Eine Zuteilung erfolgt in der Regel innerhalb von wenigen Minuten und zwar für alle deutschen Vorwahlbereiche. Auf Wunsch können auch bisher genutzte Faxnummern kostenfrei portiert werden. Der Clou: Für die Außenwelt ändert sich dabei nichts. Vom Pfeifton bis zur Empfangsbestätigung ist für den Absender kein Unterschied bemerkbar. Alle Funktionen eines Fax-Empfangs bleiben weiterhin erhalten. Easybell bietet Fax2Mail ein ganzes Jahr lang komplett kostenlos an: Keine monatlichen Grundgebühren, keine Bereitstellungskosten und keine weiteren Kosten für den Fax-Empfang. Nach Ablauf der zwölf Monate werden lediglich pauschal 79 Cent pro Monat als Grundgebühr berechnet. Eine gewerbliche Nutzung von Fax2Mail ist allerdings ausgeschlossen.

Fax-Services mit Versand und Empfang

Wer nicht nur Faxe empfangen sondern auch mit dem Service Faxe versenden will, sollte sich die Angebote von cospace.de, faxtelo.com oder epost.de ansehen. Bei E-Post von der Deutschen Post ist der kostenfreie Faxverkehr nicht nur online vom PC sondern auch mobil von unterwegs über die E-Post-App möglich. Bei Cospace ist der Service sowohl für Privat- als auch für Geschäftsleute bis zu 50 Faxe im Monat komplett kostenfrei: Eingehende Faxe lassen sich hier entweder online ansehen, als PDF-Datei herunterladen oder per E-Mail zusenden. Wer ein Fax versenden möchte, kann dieses als PDF-Datei zu cospace hochladen und anschließend an jede deutsche Nummer kostenlos verschicken. Cospace bietet zudem ein komplettes Online-Lösungspaket mit vielen Features. Bei Faxtelo wird's teurer, hier sind bei einer Monatspauschale von 8,36 Euro noch 100 Seiten Faxversand inklusive.

Günstige Fax-to-E-Mail-Anbieter

Anbieter Ortsrufnummer für Faxempfang Grundkosten pro Monat Kosten pro empfangene Fax-Seite
www.easybell.de ja, gratis 0 – 0,79 Euro* keine
www.sparruf.de ja, gratis 0,00 Euro keine
www.epost.de ja, gratis 0,00 Euro Empfang und Sendung frei
www.cospace.de ja, aber nicht immer für eigenes Ortsnetz 0,00 Euro Empfang und Sendung für 50 Faxe/Monat frei
www.faxtelo.com ja, aber nicht immer für eigenes Ortsnetz 8,36 Euro, inkl. 100 Seiten Faxversand keine
*Im 1. Jahr komplett gratis; Stand: 5. November 2014; Quelle: biallo.de, Anbieter.
 
Möchten Sie beim Telefonieren sparen?
Wir zeigen Ihnen die günstigsten Call-by-Call-Anbieter für Gespräche aus dem deutschen Festnetz

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentare können sich auf eine ältere Version des Artikels beziehen.
05.11.2014 - von Rüdiger Steinacher
Ein update würde nicht schaden
hier fehlen diverse Anbieter, wie epost.de. Ein update würde also nicht schaden?
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Glovatskiy / Shutterstock.com ID:4816
Nach oben
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Ferratum Bank
1,15 %
Ferratum Bank
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,90 %
Renault Bank direkt
Consorsbank
0,84 %
Consorsbank
Betrag: 25.000 € Laufzeit: 3 Monate
Call-by-Call-Tarife um 02:37 Uhr
Ferngespräche: 0,10 Ct*
Ins Mobilnetz: 1,90 Ct*
Ortsgespräche: 0,10 Ct*
*Preis pro Minute
zum Telefonrechner
Infoservice-Telefon, Foto: Sven Bähren/Fotolia.com
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH