Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 25.09.2016 15:56 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Telefon & Internet > Mobiles Surfen
Artikel bewerten:
AAA
05.11.2015 00:10

Mobiles Surfen Fünf Tipps zum Datensparen

von Caroline Benzel Autor
Sie möchte Ihr Smartphone nutzen und dabei sparen? Fünf Tipps wie Sie mit einem kleinen Datenvolumen auskommen.
Handy Mobiles Surfen 5 Tipps zum Datensparen Finanzportal Biallo.de
Im Ausland kostet mobiles Surfen extra
Die meisten Smartphone-Nutzer haben inzwischen eine Datenflatrate abgeschlossen. Wer viel surft, muss nicht mit horrenden Kosten rechnen, allerdings wird ab einem bestimmten monatlichen Surfvolumen die Übertragungsrate gedrosselt. Manche Anbieter vertreiben allerdings keine Flatrates mehr, sondern Tarife mit Datenautomatik. Ist das Inklusivvolumen aufgebraucht, bucht der Anbieter automatisch weiteres Datenvolumen dazu - kostenpflichtig.

Egalb ob Sie eine Flatrate oder ein Datenpaket gebucht haben: es lohnt sich in jedem Fall, Ihr Datenvolumen sparsam einzusetzen. In besonderem Maß gilt das für Reisen ins Ausland, denn dann muss fürs mobile Surfen extra bezahlt werden.
Finden Sie Ihren Handy Discount-Tarif
In zwei Schritten zur günstigen Handy-Karte: Prepaid oder auf Rechnung!

1. E-Mails: Kopfzeilen abrufen

Wenn Sie unterwegs Ihre E-Mails lesen, sollte Sie den Mail-Empfang so einstellen, dass jeweils nur die Kopfzeilen der Mails übermittelt werden. Ist eine interessante Mail dabei, rufen Sie einfach den Rest der Nachricht ab. So ersparen Sie sich, dass auch noch die letzte Werbe-Mail kostspielig aufs Handy geladen wird.

2. Optimierte Websites besuchen


Viele Internet-Firmen haben inzwischen fürs Handy optimierte Websites, die sich optimal den kleinen Displays anpassen und gleichzeitig sparsam im Datenverbrauch sind. Dazu gehören etwa biallo.de/mobil, mobil.tagesschau.de oder m.spiegel.de.
Lesen Sie auch:

Mit dem Smartphone sparen
Tarife für unter zehn Euro

Mobilfunk
So umgehen Sie Kostenfallen

Smartphone
So kommen Sie günstig ans iPhone 6

3. Bilder ausschalten

Da es nicht alle Websites speziell fürs Mobiltelefon gibt, können Sie stattdessen auch im Browser die Bildanzeige ausschalten. Das reduziert zwar die Attraktivität der Webseiten, spart aber Daten und damit Geld.

4. Automatische Updates


Einige Apps haben die unangenehme Eigenschaft, Datenverkehr zu produzieren, ohne dass die Handy-Nutzer es mitbekommen. Dazu gehören automatisierte Updates von Virensoftware, aber auch scheinbar harmlose Funktionen wie die Wettervorhersage auf dem Handy-Display.

Wenn Sie solch ungewünschten Datenverkehr vermeiden möchte, sollte Sie automatische Updates weitestgehend ausschalten. Alternativ können Sie auch den gesamten Datenverkehr auf dem Handy blockieren. Wie das geht, erfahren Sie über Kunden-Hotline, das Handy-Handbuch oder einem Internet-Forum.

5. WLAN nutzen

Praktisch alle Smartphones sind inzwischen WLAN-fähig. Vorteil: Wer zu Hause ohnehin einen Internet-Anschluss hat, kann wichtige Updates im Heim-Netzwerk ausführen, anstatt für die Datenübertragung teures Geld an den Mobilfunkanbieter zu zahlen.

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:3729
Nach oben
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Call-by-Call-Tarife um 15:40 Uhr
Ferngespräche: 0,65 Ct*
Ins Mobilnetz: 2,48 Ct*
Ortsgespräche: 1,23 Ct*
*Preis pro Minute
zum Telefonrechner
Infoservice-Telefon, Foto: Sven Bähren/Fotolia.com
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH