Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Sonntag, 25.09.2016 12:34 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Startseite > Telefon & Internet > Firmenhandy privat nutzen
Artikel bewerten:
AAA
13.04.2014 09:18

Firmenhandy privat nutzen Beruflich und privat Handykosten sparen

von Caroline Benzel Autor
In Zeiten von Flatrates dürfen viele Angestellte ihr Firmenhandy auch privat nutzen. Doch nicht immer hat die Firma auch den günstigsten Tarif gewählt.
Firmenhandy privat nutzen Beruflich und privat Handykosten sparen
Angestellte dürfen häufig auch privat ihr Firmenhandy verwenden
Angestellte mit Firmenhandy müssen oft unterschreiben, dass sie ihr Mobiltelefon zwar privat nutzen, aber keine SMS verschicken oder mobil surfen dürfen. Der Grund: SMS und Internetflatrate sind nicht im Firmentarif enthalten, würden dem Unternehmen also Geld kosten.

Dabei gibt es inzwischen viele interessante Business-Tarife, die Sprach-, SMS- und Surf-Flatrate enthalten. Wer weiß, auf welchen Tarif das eigene Firmenhandy eingestellt ist, kann seinem Arbeitgeber vielleicht eine günstigere Alternative vorschlagen, und gleichzeitig von den besseren Tarif-Konditionen profitieren. Ist das nicht möglich, lohnt sich vielleicht ein Dual-Sim-Smartphone. Das sind Smartphones, in die sich zwei Sim-Karten einlegen lassen. So könnten Geschäfts- und Privat-Gespräche mit demselben Gerät geführt werden.

Die meisten Business-Tarife sind wie die Privatkunden-Tarife aufgebaut, sind aber meist etwas günstiger oder enthalten spezielle Extras. Anders als bei den Privatkundentarifen, sind die Preise der Business-Tarife ohne Mehrwertsteuer ausgegeben. Neben den Netzbetreibern gibt es inzwischen auch Discounter-Angebote für Geschäftskunden.
Sie suchen einen neuen Mobilfunk-Anbieter?
Finden Sie den günstigsten Handytarif, der optimal zu Ihrem Nutzungsverhalten passt.
Netz: T-Mobile: Vodafone: E-Plus: O2:

Firmenhandy - Discount-Business-Tarif

So hat E-Plus-Discounter Yourfone mit der Allnetflat Business einen speziellen Tarif für das Firmenhandy aufgelegt. Dieser enthält eine Sprachflatrate in alle deutschen Netze, eine Surfflatrate mit bis zu 500 MB schnellem Surfen und bei einer Vertragslaufzeit von 36 Monaten auch eine SMS-Flatrate. Entscheidet sich das Unternehmen für einen Zwei-Jahres-Vertrag, so ist die SMS-Flatrate nicht enthalten, lässt sich aber für vier Euro netto dazubuchen. Die monatlichen Grundgebühren liegen bei 15,90 Euro netto. Wenn das Datenvolumen von 500 MB nicht ausreicht, gibt es die Möglichkeit ein Gigabyte für vier Euro im Monat und fünf Gigabyte für zehn Euro dazubuchen.
Rechner
Smartphone Tarife Vergleich
Finden Sie günstige Smartphone Tarife. Starten Sie jetzt Ihren Tarifvergleich!
Lesen Sie auch:

Vom Festnetz zum Handy
Telefon-Gebühren bis zu 90 Prozent senken

Smartphones versichern
Viele Fallstricke berücksichtigen

Firmenhandy - Angebote der Netzbetreiber

Die Business-Tarife für das Firmenhandy enthalten in der Regel zusätzliche Service-Leistungen, sind deshalb aber deutlich teurer.

Vodafone: So verlangt Vodafone für den Business-Tarif Red S monatlich 39,95 Euro netto. Soll ein Smartphone dabei sein, steigt der Monatspreis um weitere zehn Euro. Dafür bekommen Kunden ein Gigabyte schnelles Surfen mit Zugang zum schnellen Datennetz LTE, sowie eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze. Hinzu kommen Gesprächsminuten im und ins Ausland, ein verbesserter Kundenservice sowie ein 24-Stunden-Geräte-Tausch.

Telekom: Die Telekom verlangt für den vergleichbaren Tarif für ein Firmenhandy im Rahmen des Complete Comfort M-Tarifs bei Online-Buchung 42,45 Euro. Neben einer Telefon und SMS-Flatrate sind eine Hotspot-Flat sowie 750 MB schnelles Surfen inklusive LTE enthalten.

O2: Günstiger telefonieren und surfen Kunden, die über ein Firmenhandy verfügen bei O2. Den Tarif O2 Blue All-in M Professional gibt es bei Online-Buchung für 22,68 Euro im Monat. Enthalten sind neben einer Sprach- und SMS-Flatrate auch eine Surf-Flatrate inklusive 500 MB schnelles Surfen.

Base: Auch Base hat spezielle Business-Tarife im Angebot. Base Professional All-in gibt es für 22 Euro netto im Monat. Enthalten sind eine Sprach- und SMS-Flat sowie 500 MB schnelles Surfen.
Fazit: Bei der großen Auswahl an Flatrate-Tarifen gibt es keinen Grund mehr, warum Firmen Minutenpakete oder Tarife mit zusätzlichen Minutenpreisen abschließen sollten.
Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:9646
Nach oben
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Call-by-Call-Tarife um 12:16 Uhr
Ferngespräche: 0,65 Ct*
Ins Mobilnetz: 2,48 Ct*
Ortsgespräche: 1,23 Ct*
*Preis pro Minute
zum Telefonrechner
Infoservice-Telefon, Foto: Sven Bähren/Fotolia.com
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH