Startseite | RSS | Mobil | Sitemap |
Mittwoch, 28.09.2016 10:32 Uhr
Newsletter:
Suche:
Startseite
Artikel bewerten:
AAA
05.08.2015 13:27

Kreuzfahrten Kostenfalle Handy

von Caroline Benzel Autor
Handys und Smartphones sind bei vielen Menschen im Dauereinsatz. An Bord von Kreuzfahrtschiffen sollten sie aus Kostengründen aber lieber Pause machen.
Kreuzfahrten Kostenfalle Handy
Im digitalem Zeitalter ein Muss - das Urlaubs-Selfie
Mit dem Handy auf Schiffen zu Telefonieren bzw. zu Surfen, ist eine teure Angelegenheit. Sobald das Handy keinen Empfang mehr von den Netzen an Land hat, kann es sich nur noch in das an Bord verfügbare Handy-Netz einbuchen. Und das heißt: Es gelten nicht mehr die normalen Roaming-Tarife, die nach Ländern gestaffelt sind, sondern die An-Bord-Tarife. Je nach Netzbetreiber und Reederei können diese unterschiedlich hoch ausfallen. Wer unbedingt Lebenszeichen in die Heimat schicken will, kommt mit einer sporadischen SMS am günstigsten weg. Telekom-Kunden zahlen für abgehende Gespräche an Bord 3,99 Euro pro Minute und 1,99 Euro pro Minute für ankommende Gespräche. Für den SMS-Versand fallen 99 Cent an, das mobile Surfen schlägt mit 99 Cent pro 50 Kilobyte zu Buche. Ein Megabyte kostet also mehr als 20 Euro. Auch Vodafone-Kunden müssen für maritime Telefonate kräftig in die Tasche greifen. Anrufe von hoher See aus kosten 6,09 Euro pro Minute, für ankommende Gespräche fällt immerhin noch ein Minutenpreis von 1,82 Euro an.

Etwas unübersichtlicher ist die Situation bei den Telefónica-Töchtern Base und O2. Bei O2 gelten bei jedem Sateliten-Netz-Betreiber unterschiedliche Preise. So liegt bei Reisen mit Costa Cruises der Minutenpreis für O2-Kunden bei 4,46 Euro pro Minute und bei Kreuzfahrtschiffen, die den Anbieter Ocean Cell nutzen bei 6,55 Euro pro Minute.

Base macht es sich besonders einfach. Hier ist für Kunden lediglich im Kleingedruckten zu lesen: "Bei abgehenden Gesprächen (…)  auf hoher See gilt der jeweilige Preis des Roaming-Partners zzgl. 21,85 % Zuschlag zzgl. MwSt." Sprich: Kunden müssen sich an Bord über die Kosten informieren, bevor sie telefonieren oder Anrufe annehmen.

Zum Vergleich: Der SMS-Empfang ist kostenlos und eine SMS zu verschicken, kostet bei der Telekom 99 Cent und bei Vodafone 55 Cent, also nur einen Bruchteil der Kosten, die pro Gesprächsminute entstehen.

Smartphone Tarife Vergleich

Kreuzfahrten: Kommunikation planen

Seereisende sollten also ihre Kommunikation an Bord wirklich auf das Notwendigste beschränken oder abwarten bis sie einen Hafen ansteuern bzw. so nah an Land sind, dass das Handy sich in ein Mobilfunknetz auf dem Festland einwählen kann.
Angerufen zu werden ist in jedem Fall günstiger, als selbst zu telefonieren. Deshalb kann es sinnvoll sein, bestimmte Zeiten mit den Daheimgebliebenen zu vereinbaren, in denen die Kreuzfahrer gut zu erreichen sind. Noch besser: Machen Sie ihren Lieben klar, dass für die Dauer der Seereise die täglichen Telefonate besser ausfallen sollten.
Alternativ ist es auch möglich, die Satellitentelefone an Board zu nutzen oder über das Board-WLAN im Internet zu surfen. Dabei sollte klar sein, dass auf hoher See der Empfang nur eingeschränkt möglich ist, entsprechend hoch sind auch die Preise.
 

Kreuzfahrten: Das kostet der Internet-Zugang

Bei Tui Cruises kostet eine Minute Internet-Zugang 49 Cent, eine Stunde 19,90 Euro und ein Drei-Stunden-Paket gibt es für 49,90 Euro. Auf Schiffen der Aida-Flotte haben Kunden die Möglichkeit, Datenpakete oder Flatrates zu buchen. Die Datenpakete sind für die Dauer der gesamten Seereise gültig. 500 MB an Daten gibt es für 39 Euro, 250 MB für 25 Euro und drei Gigabyte für 99 Euro. Kunden, die nur soziale Netzwerke nutzen wollen, können zu diesem Zweck eine Social-Media-Flat für vier Euro am Tag abschließen.

Kreuzfahrten: Satelliten-Telefon an Bord nutzen

Alternativ zum eigenen Handy können Kreuzfahrer auch ihr Kabinentelefon nutzen. Günstiger als die Handy-Nutzung ist das allerdings auch nicht. Bei Aida Cruises kosten Anrufe nach Deutschland 4,90 Euro pro Minute – auf dem Schiff anzurufen kostet den Anrufenden 1,89 Euro pro Minute. Wer eine Kreuzfahrt mit Tui Cruises unternimmt, zahlt 4,99 Euro pro Minute, um in Deutschland anzurufen. Für Telekom-Kunden lohnt es sich also, per Handy nach Deutschland zu kommunizieren, Vodafone-Kunden nutzen besser das Kabinen-Telefon.
 

Kreuzfahrten: Im Hafen sparsam telefonieren

In der Regel telefoniert es sich in Ufernähe billiger als auf hoher See. Gerade für Reisen außerhalb der europäischen Union empfiehlt es sich jedoch, die Preise für die Zielregionen vorab beim eigenen Anbieter zu erfragen. Wichtig: Die von der EU-Komission festgelegten Obergrenzen gelten nur, wenn Handy-Kunden den EU-Standard-Tarif nutzen. Seit dem 1. Juli 2014 kosten Anrufe aus der EU nach Deutschland dann maximal 22,61 Cent pro Minute, für ankommende Anrufe fallen 5,95 Cent pro Minute an. Der SMS-Versand kostet dann 7,14 Cent, der Empfang einer Kurznachricht ist kostenlos. Auch bei der mobilen Datennutzung sind den Profit-Interessen der Unternehmen Grenzen gesetzt. Seit 2014 dürfen maximal 23,8 Cent pro Megabyte in Rechnung gestellt werden.

Alternativ kann es sich auch lohnen, speziell für den Urlaub eine neue Sim-Karte anzuschaffen. Auf internationale Kommunikation hat sich zum Beispiel die E-Plus-Tochter Ortel Mobile spezialisiert. Besonders interessant ist die Option Cross, die es für 20 Euro im Monat gibt – und die jederzeit zu- und abbuchbar ist. In den 20 Euro sind 300 Gesprächsminuten und 750 MB enthalten. Das Besondere: Die Gesprächsminuten und das Surfvolumen gelten innerhalb Deutschlands aber auch auf Reisen in weitere 30 europäische Länder. Außerdem gelten die Gesprächsminuten auch für Anrufe aus Deutschland in diese Länder. Sind die 300 Minuten verbraucht, kostet jede weitere Gesprächsminute neun Cent. Weitere 500 MB an Datenvolumen lassen sich für zusätzlich neun Euro dazubuchen.


Mobilfunkkosten auf Schiffen:

 Netz  Telekom  Vodafone  Base  O2
Anrufe / Minute 3,99 € 5,48 € / 6,09 € * Preis des Roaming-Partners zzgl. 21,85 plus MwSt. ** 1,64 € - 6,55 €
Gesprächsannahme / Minute 1,99 € 1,82 € Preis des Roaming-Partners zzgl. 21,85 plus MwSt. ** 1,59 € - 6,83 €
SMS-Versand 0,99 € 0,49 € /
0,55 € *
Preis des Roaming-Partners zzgl. 21,85 plus MwSt. ** 0,37 € - 1,33 €
50 KB 1,95 € 2,36 € Preis des Roaming-Partners zzgl. 21,85 plus MwSt. ** 2,50 €
*) Der günstigere Preis gilt aus dem Vodafone-Netz
**) Der Preis variiert je nach Satelliten-Netz-Betreiber

Noch mehr Verbrauchertipps?

Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Biallo-Newsletter!

Leserkommentare
Kommentar schreiben
Name:
E-Mail:

Ziffern hier eingeben: (neu laden)
Überschrift:
Kommentar:
Abschicken
Foto: Colourbox.de ID:11474
Nach oben
Top 5 Tagesgeld
Anbieter Zins  
Audi Bank direct
1,10 %
Audi Bank direct
ING-DiBa
1,00 %
ING-DiBa
Renault Bank direkt
0,80 %
Renault Bank direkt
Ferratum Bank
0,75 %
Ferratum Bank
Consorsbank
0,60 %
Consorsbank
Betrag: 10.000 €, Laufzeit: 3 Monate
Call-by-Call-Tarife um 10:29 Uhr
Ferngespräche: 0,86 Ct*
Ins Mobilnetz: 2,48 Ct*
Ortsgespräche: 1,39 Ct*
*Preis pro Minute
zum Telefonrechner
Infoservice-Telefon, Foto: Sven Bähren/Fotolia.com
Anzeige
Newsletter
i1
i2
i3
i4
Jetzt abonieren
.
© 2016 Biallo & Team GmbH