Produktcheck Unfallversicherung Janitos

Annette Jäger
von Annette Jäger
03.01.2014
Auf einen Blick

Invalidität in Folge eines Unfalls - da hilft eine Unfallpolice. Maklerversicherer Janitos hat sein Produkt nachgebessert. Wie gut ist der Tarif Balance?

Artikelbewertung
Schrift

Merkmale: Die Police kann man jetzt aus einzelnen Modulbausteinen zusammenstellen: Zu den drei Tarifen Basic, Balance und Best Selection kann man aus sechs verschiedenen Gliedertaxen auswählen, die den Grad der Invalidität jeweils unterschiedlich festlegen. Dazu gibt es diverse Progressionshöhen im Angebot – mit ihnen steigt die Versicherungsleistung bei höheren Invaliditätsgraden überproportional an. Neu ist auch der Baustein „Medic“. Damit sichert man sich für maximal sechs Monate Assistanceleistungen wie tägliche Mahlzeiten oder einen Wäsche- und Haushaltsservice. „Medic“ enthält auch einen Dread-Disease-Baustein, der eine Einmalzahlung von 2.000 Euro bei schweren Krankheiten wie Herzinfarkt oder vielen Krebsarten gewährt.

Stärken: Die Leistungen im Bereich Bewusstseinsstörungen sind deutlich verbessert. Unfälle in Folge von Alkoholeinfluss sind bis zu 1,6 Promille versichert, auch Unfälle infolge epileptischer Anfälle und Erschreckens. Außerdem gilt Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit bis zu zwölf Monate.

Schwächen: Interessante Leistungen sind in unterschiedlichen Bausteinen integriert, so dass man am Ende doch das ganze – dann teure - Paket wählt, um umfassend abgesichert zu sein.

Fazit: Modulbausteine sind zwar gerade in Mode, bringen aber kaum Vorteile. Auch bei üblichen Unfallpolicen stehen Wahlmöglichkeiten zur Verfügung. Die Bedingungen sind gut, aber nicht besser als bei anderen Versicherern.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Annette Jäger
Annette Jäger
Redakteur
Jetzt Artikel bewerten
E-Mail an den Autor
Annette Jäger
Annette Jäger

während meines Studiums der Neueren Geschichte in München begann ich als freie Journalistin zu arbeiten, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Im Jahr 2000 kam ich zu biallo.de, damals waren Versicherungsthemen für mich Neuland, über Gesundheitspolitik las ich in der Zeitung oder bekam die Auswirkungen als Patientin zu spüren.

Schnell stellte ich fest, dass der unverstellte Blick von außen durchaus von Vorteil ist bei der kritischen Aufbereitung dieser Themen. Bei Biallo schreibe ich noch immer über Versicherungen, Gesundheit und Soziales. Neuland sind diese Themen heute nicht mehr.

E-Mail an den Autor
Artikelbewertung
Drucken
Zur Startseite
Annette Jäger
Annette Jäger

während meines Studiums der Neueren Geschichte in München begann ich als freie Journalistin zu arbeiten, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Im Jahr 2000 kam ich zu biallo.de, damals waren Versicherungsthemen für mich Neuland, über Gesundheitspolitik las ich in der Zeitung oder bekam die Auswirkungen als Patientin zu spüren.

Schnell stellte ich fest, dass der unverstellte Blick von außen durchaus von Vorteil ist bei der kritischen Aufbereitung dieser Themen. Bei Biallo schreibe ich noch immer über Versicherungen, Gesundheit und Soziales. Neuland sind diese Themen heute nicht mehr.

E-Mail an den Autor
Newsletter
Keine News mehr verpassen
Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail Adresse ein: