Fatal error: Call to a member function ZinsErhoehen() on a non-object in /homepages/23/d12243946/htdocs/finserv/rechner/Baugeld/BaugeldComp.php on line 498

Das Annuitätendarlehen der Europa-Versicherung

Die Europa-Versicherungsgruppe vermittelt Annuitätendarlehen für eine Immobilienfinanzierung. Als erstrangige Darlehen stellt sie bis zu 50 Prozent des Beleihungswertes der Immobilie zur Verfügung. Doch auch Annuitätendarlehen bis zu 100 % des Kaufpreises zzgl. der Nebenkosten sind möglich, für diese fällt dann allerdings ein Zinsaufschlag an. Auch Selbständige können ein Annuitätendarlehen über den Versicherer aufnehmen, sie müssen mit Zinsaufschlägen zwischen 0,05 und 0,10 % rechnen.

Keine Schätzkosten beim Annuitätendarlehen

Als Zinsbindungszeit für das Annuitätendarlehen der Europa-Versicherung können Darlehensnehmer 5, 8, 10 ,12, 15 oder 20 Jahre wählen, die Höhe des Tilgungssatzes ist individuell vereinbar. Sondertilgungen sind beim Annuitätendarlehen möglich, aber mit einem Zinsaufschlag von in der Regel 0,05 Prozent verbunden. Ruft der Darlehensnehmer sein Annuitätendarlehen nach Zusage verzögert ab, zahlt er ab dem 7. Monat Bereitstellungszinsen in Höhe von 0,25 Prozent. Für das Annuitätendarlehen fallen keine Schätzkosten an.

Wer sich näher über das Annuitätendarlehen der Europa-Versicherung informieren möchte, kann mit dem Service-Center des Unternehmens in Kontakt treten oder die Nummer des Expertentelefons anrufen. Der Berater prüft dann die Finanzierungsanfrage direkt am Telefon und leitet alle weiteren Schritte zur Aufnahme des Annuitätendarlehen ein.

Möglich ist es auch, die Anfrage zum Annuitätendarlehen von der Homepage der Europa herunterzuladen, sie auszufüllen, zu unterschreiben und zusammen mit den benötigten Unterlagen per Post oder Fax zu übermitteln. Der Interessent erhält dann Nachricht von einem Finanzierungsexperten, welcher ihm nach einem Beratungsgespräch ein konkretes verbindliches Angebot zu einem Annuitätendarlehen erstellt.

Die Europa-Versicherung im Porträt

Die Europa-Versicherung bestehen aus drei Gesellschaften. Ihre Ursprünge liegen im Jahr 1959, als die Europa Krankenversicherungs AG in Köln gegründet wurde. Zehn Jahre später entstand die Europa-Lebensversicherungs AG, 1976 kam die Europa Sachversicherungs AG hinzu. Seit dem Jahr 1983 ist die Versicherungsgruppe in den Versicherungsbund Die Continentale eingebunden an und arbeitet als Direktversicherer.

In erster Linie konzentriert sich die Europa-Versicherungsgruppe auf die Geschäftsbereiche Lebensversicherungen sowie Sachversicherungen und bietet in diesen Feldern typische Versicherungsprodukte. In der Sparte Krankenversicherungen ist sie mit einer Reisekrankenversicherung am Markt vertreten. Im Bereich „Europa-Hypotheken-Service“ fungiert die Europa als Vermittlerin und stellt im Direktvertrieb – in Zusammenarbeit mit knapp 70 Finanzierungspartnern – verschiedene Produkte vom klassischen Annuitätendarlehen über die volle Kaufpreisfinanzierung inkl. Nebenkosten bis hin zu Modernisierungsdarlehen, Forwarddarlehen und Hypothekendarlehen mit aufgeschobener Tilgung zur Verfügung.

Die Europa-Versicherung beschäftigte im Jahr 2008 191 Mitarbeiter und erzielte einen Jahresüberschuss von 27,5 Millionen Euro. Ihren Hauptsitz hat sie in Köln. (as)